Texas: USI-Tech Limited wird vom Staat zur Unterlassung aufgefordert

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen

Quelle: American and Texas state flags flying on the dome of the Texas State Capitol building in Austin via shutterstock

BTC10,694.08 $ 0.28%

Im US-Staat Texas wurde eine Unterlassungsanordnung an USI-Tech Limited, eine Firma aus Dubai, ausgesprochen. Das Unternehmen hat ohne staatliche Zulassung Investmentverträge verkauft. Außerdem hat USI-Tech Limited gleich mehrere Regelungen missachtet, was sie nun vor rechtliche Probleme stellt.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Tanja Giese

Die staatliche Wertpapierbehörde hat einem öffentlichen Statement zufolge nachgewiesen, dass USI-Tech zusammen mit zwei Vertretern in den USA Investoren in texanischen Städten mit gezielter Werbung auf Craigslist, Youtube und Webseiten anlockte.

Das Hauptproblem dabei war, dass weder das Unternehmen aus Dubai noch die beiden Vertreter aus Los Angeles in Texas eine Registrierung hatten. Nichtsdestotrotz verkauften sie Invesment-Verträge für Miningpower. Dabei versprachen sie eine tägliche Rückzahlung von 1 % der Investition. Mit diesem festgesetzten Kurs wollten sie unter anderem Investoren anlocken, die die hohe Volatilität von Bitcoin abschreckt.

Außerdem fischten sie mit dem Versprechen, sein Investment um 35 % steigern zu können. Dafür sollten die Investoren noch weitere Personen motivieren. Dabei versäumten sie es auch, darauf hinzuweisen, dass sich in diesem Fall auch die Investoren registrieren und lizensieren lassen müssten. Auf ihrer Homepage gaben sie zudem an, dass es sich bei ihren Verträgen um von der Wertpapierbehörde zertifizierte Produkte handelte.

USI-Tech Limited missachtet gleich mehrere Regelungen


Den Vertretern wird nun vorgeworfen, die Öffentlichkeit irrezuführen, indem sie behaupteten, USI-Tech sei ein offiziell anerkanntes und legales Unternehmen. So haben sie letztendlich gegen mehrere Regeln verstoßen. Nicht nur haben sie irreführende Informationen verbreitet, sondern auch Informationen vorenthalten, die sie laut Wertpapierbehörde hätten unterbreiten müssen.

Zu den fehlenden Informationen gehören zunächst Details zu den Miningfarmen. Dahingehend hätten sie über die Standorte und Art der Farmen, die Kosten des Minings und über eventuell bereits gemeinte Coins informieren müssen.

Zusätzlich hätte USI-Tech Limited und ihre Vertreter die Bedingungen ihrer Verträge veröffentlichen und ihre Finanzen so weit offenlegen müssen, dass sie zeigen konnten, ob sie tatsächlich in der Lage sind, die versprochenen Renditen regelmäßig auszuzahlen.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany