Konkurrenz für Relai und 21bitcoin? Strike: Bitcoin App geht in Europa an den Start

Strike geht nach einer langen Wartezeit auch in Europa an den Start. Das belebt den hiesigen Markt für Bitcoin-Sparplan-Apps.

David Scheider
Teilen

Beitragsbild: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Rebecca Blackwell

| Bitcoin-Serienentrepreneur Jack Mallers auf der Bitcoin Conference 2022.
  • Die in den USA populäre Bitcoin-Sparplan-App Strike lanciert in Europa.
  • Kund:innen in Deutschland und Österreich können die App ab sofort im App Store downloaden und Bitcoin sparen.
  • Das gab das Unternehmen von Jack Mallers in einem Blogpost bekannt.
  • “Als drittgrößte Volkswirtschaft der Welt und mit über 440 Millionen Einwohnern bietet Europa enorme Möglichkeiten für Bitcoin. Als führende reine Bitcoin-App glauben wir, dass Strike einzigartig positioniert ist, um die Bedürfnisse von Millionen Menschen zu erfüllen, die Zugang zu Bitcoin in Europa suchen”, schreibt das Unternehmen.
  • Der Markt für das Besparen von Bitcoin existiert jedoch bereits. Mitbewerber wie 21bitcoin und Relai sind etablierte europäische Marken, die bereits große Marktanteile vereinnahmen.
  • Das Besparen von Bitcoin gilt angesichts der notorischen Volatilität als vernünftige Investmentstrategie. Welche Anbieter es gibt, liest du hier.
  • Auch Strike hat das Lightning-Netzwerk integriert. Das macht das Versenden und Empfangen von Bitcoin besonders günstig.
  • Mit der Send-Globally-Funktion lassen sich neben Bitcoin-Token auch Fiatwährungen über das Lightning-Netzwerk verschicken. Diese landen dann auf dem Bankkonto des Empfängers.
  • Das Feature erlaubt das Versenden allerdings nur in wenige Länder.
Hier ist das Send-Globally-Feature verfügbar. Quelle: Strike
  • Neben den USA und Europa ist Strike auch auf dem afrikanischen Kontinent sowie in Asien aktiv.
  • Strike-Nutzer:innen können gegenseitig Fiatgeld wie Euro auf ihre Apps verschicken. Das Geld kann dann wahlweise in Fiat oder in Bitcoin erhalten werden. Dieses Feature ist auch in Europa verfügbar und nennt sich “P2P Strike Users”.
  • “Nutzer von Strike Europe können die Technologie von Strike und das Lightning Network nutzen, um Werte an jeden Strike-Nutzer auf der ganzen Welt zu senden oder von ihm zu empfangen”, heißt es in dem Blogpost.
  • Die Gebühren für das Kaufen von Bitcoin liegen je nach Handelsvolumen zwischen 0,79 Prozent und 1,29 Prozent.
Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Sparplan anlegen