ETH-Netzwerk wächst weiter: Immer mehr Entwickler für Ethereum dApps

Roman Maas

von Roman Maas

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Roman Maas

Roman Maas hat in Düsseldorf seinen Magister in Anglistik und Geschichte gemacht und danach in verschiedenen Redaktionen, Verlagen und Agenturen gearbeitet. Seit 2015 ist er als freier Autor beruflich und lokal unabhängig. Kryptowährungen und Blockchain bedeuten für ihn in erster Linie eine aufregende Entwicklung mit gewaltigen Möglichkeiten für eine dezentralisierte Zukunft.

Teilen
ETH409.92 $ -0.81%

Das Interesse an Anwendungen für die Ethereum-Plattform nimmt zu. Schätzungen zufolge beschäftigen sich inzwischen hunderttausende Programmierer mit dezentralen Apps.

Der bearishe Kryptomarkt sollte einen nicht davon abhalten, optimistisch für die Zukunft dezentraler Technologien zu bleiben. Denn immer mehr Entwickler arbeiten an Ethereum dApps, also dezentralen Anwendungen, die auf Ethereum basieren. Die Ethereum-Blockchain ist zweifelsohne derzeit die aktivste Plattform für dApps und Smart Contracts. Seit dem Start von Ethereum im Jahr 2015 nahm das Interesse an der Technologie stetig zu, besonders Ende 2017, als die Krypto-Ökonomie ihren bisherigen Höhepunkt erreicht hatte. Aber nur, weil der Kryptowährungsmarkt seitdem wieder zurückgegangen ist, bedeutet dies nicht, dass die dezentrale Ethereum-Plattform keine große Zukunft vor sich hätte.

Bald über 2.000 Ethereum dApps verfügbar


Laut Schätzungen der Blockchain-Unternehmer von ConsenSys ist die Zahl der Developer, die der Ethereum-dApp-Community angehören, im Bereich 250.000 anzusiedeln. Allein im Oktober 2017 wurde die Programmierplattform für Ethereum, Truffle, 200.000 Mal heruntergeladen, insgesamt beträgt die Downloadanzahl fast 550.000.

MetaMask, eine Browsererweiterung, mit der Nutzer dApps testen können, hat bereits über eine Million Nutzer gefunden. Die Seite State of the dApps listet derzeit über 1.600 dezentrale Apps. Das sind fast doppelt so viele wie noch Anfang 2017. Darüber hinaus haben sich Konsortien mit dem Vorsatz gebildet, die Community zu stärken und auszubauen. Die Ethereum Enterprise Alliance (EEA), gegründet im März 2017, hat inzwischen über 500 Mitglieder. Startups, Großkonzerne und Stiftungen finden sich hier zusammen, um die Blockchain-Technologie in Unternehmen zu etablieren.

Schätzungen mit Skepsis begegnet

In der Krypto-Community gibt es Zweifel, ob es wirklich so viele aktive Ethereum-Entwickler gibt, wie ConsenSys behauptet. Fakt ist allerdings, dass die Anwendungen zunehmen und immer mehr große Player und kleine, unabhängige Programmierer an Ethereum dApps arbeiten. Von den über 2.000 dApps, die wir bis Ende 2018 haben werden, werden es die meisten wohl nicht in den Mainstream schaffen, aber das ist nicht ausschlaggebend. Wichtig ist, dass die Entwicklung angelaufen ist und weiterhin wächst. Wie wir von so vielen Beispielen in der jüngeren Geschichte wissen, reicht eine Killer-dApp, um eine ganze Industrie zu revolutionieren oder die breite Bevölkerung von einer neuen Technologie zu begeistern.

BTC-ECHO

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter