ETH-Netzwerk wächst weiter: Immer mehr Entwickler für Ethereum dApps

Quelle: woman takes pictures of basil sprouts in a pot on a smartphone via shutterstock

ETH-Netzwerk wächst weiter: Immer mehr Entwickler für Ethereum dApps

Das Interesse an Anwendungen für die Ethereum-Plattform nimmt zu. Schätzungen zufolge beschäftigen sich inzwischen hunderttausende Programmierer mit dezentralen Apps.

Der bearishe Kryptomarkt sollte einen nicht davon abhalten, optimistisch für die Zukunft dezentraler Technologien zu bleiben. Denn immer mehr Entwickler arbeiten an Ethereum dApps, also dezentralen Anwendungen, die auf Ethereum basieren. Die Ethereum-Blockchain ist zweifelsohne derzeit die aktivste Plattform für dApps und Smart Contracts. Seit dem Start von Ethereum im Jahr 2015 nahm das Interesse an der Technologie stetig zu, besonders Ende 2017, als die Krypto-Ökonomie ihren bisherigen Höhepunkt erreicht hatte. Aber nur, weil der Kryptowährungsmarkt seitdem wieder zurückgegangen ist, bedeutet dies nicht, dass die dezentrale Ethereum-Plattform keine große Zukunft vor sich hätte.

Bald über 2.000 Ethereum dApps verfügbar

Laut Schätzungen der Blockchain-Unternehmer von ConsenSys ist die Zahl der Developer, die der Ethereum-dApp-Community angehören, im Bereich 250.000 anzusiedeln. Allein im Oktober 2017 wurde die Programmierplattform für Ethereum, Truffle, 200.000 Mal heruntergeladen, insgesamt beträgt die Downloadanzahl fast 550.000.

MetaMask, eine Browsererweiterung, mit der Nutzer dApps testen können, hat bereits über eine Million Nutzer gefunden. Die Seite State of the dApps listet derzeit über 1.600 dezentrale Apps. Das sind fast doppelt so viele wie noch Anfang 2017. Darüber hinaus haben sich Konsortien mit dem Vorsatz gebildet, die Community zu stärken und auszubauen. Die Ethereum Enterprise Alliance (EEA), gegründet im März 2017, hat inzwischen über 500 Mitglieder. Startups, Großkonzerne und Stiftungen finden sich hier zusammen, um die Blockchain-Technologie in Unternehmen zu etablieren.

Lies auch:  Ethereum vs. EOS: Sind dApps die Programme der Zukunft oder Brückentechnologie?

Schätzungen mit Skepsis begegnet

In der Krypto-Community gibt es Zweifel, ob es wirklich so viele aktive Ethereum-Entwickler gibt, wie ConsenSys behauptet. Fakt ist allerdings, dass die Anwendungen zunehmen und immer mehr große Player und kleine, unabhängige Programmierer an Ethereum dApps arbeiten. Von den über 2.000 dApps, die wir bis Ende 2018 haben werden, werden es die meisten wohl nicht in den Mainstream schaffen, aber das ist nicht ausschlaggebend. Wichtig ist, dass die Entwicklung angelaufen ist und weiterhin wächst. Wie wir von so vielen Beispielen in der jüngeren Geschichte wissen, reicht eine Killer-dApp, um eine ganze Industrie zu revolutionieren oder die breite Bevölkerung von einer neuen Technologie zu begeistern.

BTC-ECHO

Kennst du schon unseren Krypto-Shop?: Hardware-Wallets, Krypto-Lektüren, Bitcoin-Schlüsselanhänger, Bitcoin-Sammlermünzen, coole Shirts oder eine Bitcoin-Beginner Box für den einfachen Einstieg in die Krypto-Welt. Hier wirst du sicher fündig. Zum Shop

Anzeige

Ähnliche Artikel

Innovation mit Haken: Android-Nutzer können Ether über Opera-Wallet kaufen
Innovation mit Haken: Android-Nutzer können Ether über Opera-Wallet kaufen
Ethereum

Auch im Bereich der mobilen Endgeräte nimmt die Adaption der Blockchain-Technologie weiter Formen an.

Cryptopia-Hack: Schaden deutlich größer als angenommen
Cryptopia-Hack: Schaden deutlich größer als angenommen
Ethereum

Offenbar konnten die Hacker bei ihrem Angriff auf Cryptopia ein Vielfaches der ursprünglich angenommenen Schadenssumme erbeuten.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Fünf Dinge, die jeder Bitcoin-Anfänger kennen sollte
    Fünf Dinge, die jeder Bitcoin-Anfänger kennen sollte
    Bitcoin

    Bitcoin Tipps für Anfänger: Was man (nicht) machen sollte und Was man (für den Anfang) wissen muss.

    Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
    Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
    Altcoins

    Die niederländische Firma ElaadNL veröffentlichte einen Proof of Concept für ein autonomes intelligentes Stromnetz.

    Ripple lanciert XRP Ledger 1.2.0 für „größere Zensurresistenz“
    Ripple lanciert XRP Ledger 1.2.0 für „größere Zensurresistenz“
    Ripple

    Das XRP Ledger aus dem FinTech-Hause Ripple erhielt am 13.

    Google-Konkurrent Baidu drückt aufs Gaspedal: Der Blockchain-Motor BBE
    Google-Konkurrent Baidu drückt aufs Gaspedal: Der Blockchain-Motor BBE
    Blockchain

    Der chinesische Google-Konkurrent Baidu hat eine Plattform namens Baidu Blockchain Engine lanciert.

    Angesagt

    Bitcoin-Kurs: Kaufen, wenn die Kanonen donnern – laut Grayscale-Report bleiben Investoren bullish
    Bitcoin

    Der Bitcoin-Kurs und seine Zukunft: Das Investment-Unternehmen Grayscale hat seinen Abschlussbericht für das letzte Quartal 2018 veröffentlicht.

    Wie Börsen für Security Token dem Mittelstand zu mehr Liquidität verhelfen werden
    Kommentar

    Gegenwärtig bekommt man aus der Krypto- und Finanzszene öfter zu hören, dass 2019 das Jahr der Security Token wird.

    Coinbase: Bitcoin-Börse belohnt Entdeckung von Bug mit 30.000 US-Dollar
    Sicherheit

    Die Bitcoin-Börse Coinbase hat für die Entdeckung einer kritischen Sicherheitslücke eine Belohnung in Höhe von 30.000 US-Dollar spendiert.

    Verbesserung klinischer Studien durch Blockchain: Boehringer Ingelheim und IBM kooperieren in Kanada für mehr Datensicherheit
    Blockchain

    Boehringer Ingelheim (Canada) und IBM Kanada wollen die Möglichkeiten der Blockchain in klinischen Studien testen.

    ×
    Anzeige