Bitcoin

Bitcoin (kurz: BTC) ist eine digitale Währung, die elektronisch geschaffen (gemined) und verwahrt wird. Anders als Euro oder US-Dollar werden Bitcoins nicht physisch gedruckt respektive von Zentralbanken erzeugt, sondern dezentral von vielen Menschen rund um den Globus mit Computerpower errechnet.

Was ist Bitcoin?

Bitcoin (BTC) ist eine digitale Währung, die elektronisch geschaffen (gemined) und verwahrt wird. Anders als Euro oder US-Dollar werden Bitcoins nicht physisch gedruckt und daher auch nicht von einer zentralen Instanz herausgegeben, sondern dezentral von vielen Menschen rund um den Globus durch komplexe Rechenprozesse gemined (deutsch: geschürft). Bitcoin ist somit eine dezentrale, zensurresistente, digitale Währung.

Worauf basiert Bitcoin?

Die Bitcoin zugrunde liegende Technologie ist unter dem Namen Blockchain bekannt (Blockchain erklären wir hier). Entscheidungen im Bitcoin-Netzwerk werden über einen im Programmcode festgelegten Konsens-Mechanismus (Proof of Work) getroffen und nicht durch eine zentralisierte Instanz. Die Software ist eine sogenannte Open-Source-Software, was bedeutet, dass es jedem möglich ist, nachzuvollziehen, was diese Software macht und ob sie ihren Zweck erfüllt. Darüber hinaus kann auch jeder auf der Blockchain nachvollziehen wie viele Bitcoin es gibt, welche Adresse wie viele Bitcoin besitzt und welche Transaktionen getätigt werden.

Wie funktioniert Bitcoin (BTC)?

Die dezentrale Struktur von Bitcoin bedingt, dass alle Transaktionen transparent sind. Um Teil des Bitcoin-Netzwerkes zu werden, braucht man eine Bitcoin Wallet. Eine solche Wallet ist eindeutig durch ein kryptografisches Schlüsselpaar (“Private Key” und “Public Key”) identifizierbar. Jeder, der einen Internetzugang besitzt, kann eine Bitcoin Wallet verwenden. Der Private Key fungiert als eine Art Passwort, um die Bitcoin auf der Blockchain zu verwalten und sollte daher sicher, am besten offline, aufbewahrt werden. Der Public Key dient als öffentliche Adresse, ähnlich wie eine E-Mail-Adresse, an die Bitcoins gesendet werden können. Anhand des Public Key lässt sich zudem erkennen, welche Transaktionen von einer Bitcoin Wallet getätigt worden sind. Zudem ist auch ersichtlich, wie viele Bitcoin sich auf der Adresse befinden. Zu welcher Person die Adresse jedoch gehört, lässt sich nicht erkennen.

Wer hat Bitcoin (BTC) erfunden?

Unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto hat eine einzelne Person oder eine Gruppe von Softwareentwicklern Bitcoin erschaffen. Bis heute ist ungeklärt, wer genau der Erfinder von Bitcoin ist.

Wie viele Bitcoin (BTC) gibt es?

Das Bitcoin-Protokoll limitiert die von Minern zu schürfende Angebotsmenge auf 21 Millionen Einheiten. Die bis auf ein hundert Millionstel teilbaren Bitcoin heißen Satoshi – benannt nach dem Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto.

Was sind die wichtigsten Eigenschaften von Bitcoin?

1.      Bitcoin ist dezentral aufgebaut

Das Netzwerk wird von keiner zentralen Institution kontrolliert. Jeder Computer, der Bitcoin errechnet und transferiert, ist Teil des Netzwerks. Dies bedeutet, dass keine zentrale Partei geldpolitische Richtungsentscheidungen für das Bitcoin-Netzwerk treffen kann oder gar befugt ist, den Nutzern ihre Bitcoin wegzunehmen. Somit ist es beispielsweise nicht möglich, willkürlich mehr Bitcoin zu erschaffen. Sollte das System aus irgendeinem Grund offline gehen, bleiben die Bitcoin dennoch erhalten. Das gesamte Protokoll des Bitcoin-Netzwerks kann theoretisch auf einer Festplatte gespeichert oder sogar auf Papier ausgedruckt werden.

2.      Bitcoin ist sicher 

Bitcoin gilt als manipulationsresistent, da die Bitcoin Blockchain vom gesamten Netzwerk ständig überprüft wird. Daher sind Angriffe auf die Blockchain selbst sehr unwahrscheinlich und noch nie ist die Bitcoin Blockchain gehackt worden. 

3.      Bitcoin ist leicht zu handhaben und diskriminiert nicht

Die Eröffnung eines Kontos oder Geschäftskontos bei einer Bank ist häufig mit bürokratischen Hürden verbunden. Ein Bitcoin-Konto hingegen kann jeder eröffnen, ohne dafür Nachweise erbringen zu müssen. Wie das geht, erklären wir hier.

4.      Bitcoin ist pseudonym

Bitcoin ist pseudonym, da jede Transaktion und auch das Vermögen, dass sich auf einer einzelnen Wallet befindet, von jedem eingesehen werden kann. Nutzer können mehrere Bitcoin Wallets besitzen. Diesen sind keine Namen, Wohnadressen oder andere personenbezogen Daten zugeordnet.

5.      Bitcoin-Zahlungen sind zu 100% transparent

Das Netzwerk speichert jede einzelne Transaktion in der Blockchain. Die Blockchain gleicht dabei einem riesigen Register. Besitzt jemand eine BTC-Adresse, kann jeder einsehen, wie viele Bitcoin sich auf diesem Konto befinden. Nicht einsehbar ist hingegen, wem diese BTC-Adresse gehört. Dennoch verteilen manche Nutzer ihre Bitcoin auf verschiedene Adressen.

6.      Transaktionskosten nicht an Länder gebunden

Ein internationaler Banktransfer bei einer konventionellen Bank schlägt schnell teuer zu Buche. Bei Bitcoin spielt es jedoch keine Rolle, ob der Empfänger der Überweisung einen oder mehrere tausend Kilometer entfernt ist.

7.      Bitcoin ist schnell (Peer-to-Peer)

Bitcoin kann überall hin versendet werden und es dauert unter Umständen nur wenige Minuten, bis das Netzwerk die Zahlung bestätigt. Eine Bitcoin-Überweisung erfolgt Peer-to-Peer, was bedeutet, dass sich kein Mittelsmann oder Intermediär dazwischen schaltet. Im Gegensatz zu Banküberweisungen erfolgt die Transaktion somit direkt und ohne Umwege von A nach B.

Was ist Bitcoin Mining? 

Bitcoin Mining ist ein Prozess, bei dem Rechenleistung zur Transaktionsverarbeitung, Absicherung des Netzwerks und Synchronisierung aller Daten auf der Bitcoin Blockchain zur Verfügung gestellt wird. Dieser Prozess wird analog zum Goldschürfen Mining genannt. Am Bitcoin Mining nimmt weltweit eine Vielzahl von Minern teil, die für ihre Dienste eine Vergütung erhalten. Die Auszahlung der jeweiligen Bitcoin-Anteile richtet sich nach der zur Verfügung gestellten Rechenkapazität. Mehr zum Bitcoin-Mining

Was ist eine Bitcoin Node?

Eine Node ist ein Computer, der sich mit anderen Computern im Netzwerk verbindet, Regeln befolgt und Informationen teilt. Eine Full Node ist ein Computer im Peer-to-Peer-Netzwerk von Bitcoin, der eine Kopie der gesamten Bitcoin-Blockchain enthält und sich mit anderen Nodes kontinuierlich synchronisiert. Mehr zur Bitcoin Node

Vor- und Nachteile Bitcoin (BTC)

  • Dezentrale und manipulationssichere Struktur, die Mittelsmänner überflüssig macht
  • Jeder kann am Bitcoin-Netzwerk teilnehmen und weltweit Bitcoin versenden
  • Keine Inflation durch Limitierung der Bitcoin Gesamtmenge im Protokoll-Code
  • Sicherstes Blockchain-Netzwerk der Welt, das noch nie gehackt wurde
  • Bitcoin entwickelt sich langsam weiter, da das Netzwerk immer einen gemeinsamen Konsens finden muss
  • Vergleichsweise langsame Transaktionen
  • Keine zentrale Instanz, die bei menschlichen Fehlern Transaktionen rückgängig machen kann

Wie unterscheidet sich Bitcoin zu anderen digitalen Währungen?

Bitcoin kann dafür genutzt werden, Güter und Dienstleistungen zu erwerben sowie Finanzmarktgeschäfte durchzuführen. Dabei erfüllt Bitcoin die gleichen Funktionen wie sie auch konventionelle Währungen („Fiat-Währungen“), etwa Euro oder US-Dollar, erfüllen. Das wichtigste Bitcoin-Charakteristikum ist jedoch die Dezentralität. Das Bitcoin-Netzwerk unterliegt keinerlei institutioneller Kontrolle. Dies bedeutet, dass keine Zentralbank und kein Staat die Geldmenge steuern und die Rahmenbedingungen festlegen kann – das Netzwerk steuert sich selbst. Diese Unabhängigkeit und Dezentralität macht Bitcoin zu einem einzigartigen digitalen Asset. 

Wie und wo kann ich Bitcoin (BTC) kaufen?

Bitcoin kann auf verschiedenen Börsen gekauft werden. Eine Übersicht verschiedener Börsen findest du in unserem Ratgeber.

Bitcoin (BTC) Kursentwicklung

Seit 2008 wird Bitcoin an verschiedenen Börsen gehandelt. Seitdem ist der Bitcoin-Kurs von nur wenigen Cents auf mittlerweile über 40.000 US-Dollar gestiegen. Bitcoin ist das nach Kursperformance ertragreichste Asset der letzten 10 Jahre, kein anderes Asset konnte über diesen Zeitraum auch nur annähernd mit der Krypto-Leitwährung mithalten. Da Bitcoin eine Open-Source-Software ist, entwickelt die Community ständig neue technologische Features, wodurch sich Bitcoin immer wieder neuen Umständen und Herausforderungen anpasst.

Ähnliche Begriffe