Allzeithoch (All Time High/ATH)

Das Allzeithoch (engl. All-Time High) bezeichnet den Höchststand einer Kryptowährung.

Was ist ein Allzeithoch?

Der Begriff „Allzeithoch“ (auf englisch „All Time High, ATH“) bezieht sich auf den höchsten Preis, den ein Vermögenswert (Asset) an einer Börse für das aktuelle Handelspaar, auf das Bezug genommen wird, erzielt hat.

Nehmen wir an, eine Kryptowährung kostet beim Initial Coin Offering 0,05 US-Dollar pro Token. Im Anschluss steigt der Kurs rasant an und klettert kurzzeitig bis zur 20 US-Dollar-Marke. Nachdem nun viele Trader ihre Gewinne mitnehmen, korrigiert der Kurs wieder auf 19 US-Dollar. Ab diesem Zeitpunkt lag das Allzeithoch des Tokens bei 20 US-Dollar. Des Allzeithoch wird sich erst wieder ändern, sobald die 20-US-Dollar-Marke nach oben durchbrochen wird.

Allzeithoch: Welchen Nutzen hat die Betrachtung?

Das ATH stellt also den theoretischen Höchstpreis dar, für den man den jeweiligen Vermögenswert hätte verkaufen können. Gleichzeitig bildet es auch den Höchstpreis ab, den ein anderer Händler bereit war, für diesen Vermögenswert während dieses Zeitraums zu zahlen. Damit handelt es sich beim Allzeithoch vor allem um eine Vergleichsgröße.

So lässt sich anhand des Alltimehighs etwa bewerten, wie weit das jeweilige Asset von seinem Höchststand entfernt ist. Analysten nutzen den ehemaligen Höchststand auch, um abzuschätzen, wieviel Aufwärtspotential ein bestimmter Coin oder Token hat. Wenn die Marktstimmung etwa bullish ist und ein Coin noch weit von seinem letzten ATH entfernt ist, könnte das in bestimmten Fällen auf Potential hindeuten.

Richtwert bei Prognosen und Analysen

Auch bei Prognosen für Kryptowährungen hat es sich eingebürgert, dass Experten ihre Einschätzungen abgeben, wie hoch der jeweilige Coin steigen könnte. Die damit verbundenen Kursziele unterscheiden sich jedoch in ihrer Seriosität bisweilen erheblich. So gibt es im Krypto-Space hin und wieder selbsternannte Experten, die Prognosen abgeben, die völlig aus der Luft gegriffen sind. Jedoch gibt es auch technische Analysten, die ihre Einschätzungen zu möglichen Hochständen von Kursen anhand der Chartanalyse errechnen. Doch auch hier gilt: Ein Allzeithoch ist allenfalls ein Richtwert. Eine Garantie für ein (erneutes) eintreffen solcher meist bullishen Kursziele kann es nicht geben.