Allzeithoch (All Time High)

Das Allzeithoch (engl. All-Time High) bezeichnet den Höchststand einer Kryptowährung.

Der Begriff „Allzeithoch“ (auf englisch „All Time High, ATH“) bezieht sich auf den höchsten Preis, den ein Vermögenswert an einer Börse für das aktuelle Handelspaar, auf das Bezug genommen wird, erzielt hat. Wenn zum Beispiel eine Aktie zum Börsengang zu einem Preis von 5 US-Dollar pro Aktie verkauft wird, dann bis zu 20 US-Dollar pro Aktie handelt, bevor sie in einem bestimmten Zeitraum auf 10 US-Dollar fällt, könnten wir sagen, dass das Allzeithoch für den Aktienkurs 20 US-Dollar betrug.

Was war der Höchststand von Bitcoin?

Im Bullenlauf Ende 2017 stellten viele Kryptowährungen neue Rekorde auf, so auch die führende Kryptowährung Bitcoin. Auf einigen Börsen wurde der Bitcoin über der Marke von 20.000 US-Dollar gehandelt, aber viele sind der Meinung, dass das Allzeithoch von Bitcoin etwa 19.665 US-Dollar betrug.

Das Allzeithoch stellt also den theoretischen Höchstpreis dar, für den man den jeweiligen Vermögenswert hätte verkaufen können, und stellt auch den Höchstpreis dar, den ein anderer Händler bereit war, für diesen Vermögenswert während dieses Zeitraums zu zahlen.

Angesichts der Bruchzahl der meisten digitalen Assets ist es jedoch möglich, dass der ATH durch den Handel mit einem Bruchteil eines Assets und nicht mit einem vollständigen Coin oder Token abgeleitet wurde.

Zum Beispiel kann ein Trader während der Höhe eines Bullenlaufs einen Kauf von 0,1 BTC für 5.000 $ kurz vor einem starken Rückgang tätigen. Anteilig würde Bitcoin damit ein neues Allzeithoch zum Preis von 50.000 US-Dollar pro Einheit BTC erhalten, obwohl nur 0,1 BTC jemals zu diesem Preis gehandelt wurden.

Die letzten Höchstwerte des Bitcoin-Kurs seit 2017

Allzeithoch und Marktkapitalisierung

Das Konzept des Allzeithoch kann auch auf die Werte der Marktkapitalisierung angewendet werden (Market Cap). Anfang Januar 2018 – einige Wochen nach dem ATH von Bitcoin – erreichte die Marktkapitalisierung des gesamten Kryptowährungsmarktes ein Allzeithoch von rund 661,2 Milliarden US-Dollar.

Das Gegenteil des Allzeithochs ist das „Allzeittief“, das sich auf den niedrigsten Kurs bezieht, an dem ein Vermögenswert gehandelt hat, typischerweise erst nach der Notierung eines Vermögenswertes und der Aufnahme des Handels an einer Börse.

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Experte werden
  • Geführtes E-Learning
  • Abschlussprüfung
  • Teilnahmezertifikat