Unicorn-Alarm: Japanische Bitcoin-Börse erhält Milliardenbewertung

Quelle: Shutterstock

Unicorn-Alarm: Japanische Bitcoin-Börse erhält Milliardenbewertung

Die japanische Bitcoin-Börse Liquid.com konnte den ersten Durchgang der Series C Investitionsrunde erfolgreich abschließen. Durch die Beteiligung von IDG Capital und Bitmain Technologies wird der Unternehmenswert der Exchange nun auf über eine Milliarde US-Dollar geschätzt. Ein Unicorn wurde geboren.

Sie ist nach eigenen Angaben Japans zweites „Unicorn“ im Tech-Bereich: die Bitcoin-Börse Liquid.com. Um den metaphorischen Status eines „Einhorns“ verliehen zu bekommen, muss ein Unternehmen zwei Bedingungen erfüllen: Erstens muss es sich um ein Start-up handeln; zweitens muss es auf eine Bewertung von einer Milliarde US-Dollar kommen. Liquid.com erfüllt diese Bedingungen, zumindest wenn man nach der Pressemitteilung geht, die das Start-up am 3. April veröffentlichte. Darin verkündet die Krypto-zu-Fiat-Plattform den erfolgreichen Abschluss einer ersten Finanzierungsrunde im Rahmen eines Series C Funding. Der Unternehmenswert von Liquid.com wird nun auf eine Milliarde US-Dollar geschätzt.

Hauptinvestorin ist hierbei die Investment-Firma IDG Capital. IDG hatte bereits zuvor in Krypto-Projekte, unter anderem Ripple und Coinbase investiert . Auch der Bitcoin-Mining-Marktführer Bitmain ist Teil des Krypto-Portfolios von IDG Capital. Bitmain Technologies gehört indes selbst zu den Hauptinvestoren in Liquid.com.

In der Pressemitteilung findet Bitmain-Mitgründer Jihan Wu lobende Worte für den Krypto-Standort Japan:

Japan ist eine der führenden Nationen, wenn es darum geht, die Krypto-Industrie unter ordnungsgemäße Vorschriften zu stellen, und die Liquid Group hat sich als vorbildlicher Akteur innerhalb solcher konformen Regeln erwiesen. […]

Japan: Bitcoin-Börsen regulieren sich selbst


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Tatsächlich hat die japanische Finanzaufsicht im Herbst 2018 für mehr Klarheit in Fragen der Regulierung – gerade von Bitcoin-Börsen – gesorgt. Wer eine Krypto-Börse anmelden möchte, muss sich zunächst einen 400 Fragen umfassenden Katalog stellen. Nach Erhalt der Lizenz überwacht Japan Virtual Currency Exchange Association (JVCEA)– ein Zusammenschluss aller japanischer Bitcoin-Börsen – die Einhaltung der Vorgaben der Finanzaufsichtsbehörden. Sprich: Die japanischen Bitcoin-Börsen regulieren sich weitestgehend selbst. Zudem haben japanische FinTech-Start-ups  – anders als hierzulande – die Möglichkeit, sich zunächst im regulatorischen Sandkasten auszuprobieren.

Ambitionierte Roadmap

Liquid.com bietet Fiat-zu-Krypto-Trading an. Die frischen Investorengelder sollen dazu dienen, die Plattform um zahlreiche Features zu erweitern. Auf dem Plan stehen außerdem die Entwicklung eines eigenen verteilten Ledgers (Liquid Distributed Ledger, LDL) sowie ein Rebranding des hauseigenen QASH als „Liquid Token“. Die Entwicklung von LDL, auf dem FinTech-Unternehmen und Finanzdienstleister ihre Produkte bauen sollen, steckt allerdings noch in der Prä-Alpha-Phase. Die erfolgreiche Investitionsrunde ebnet dem Einhorn allerdings den Weg zu einer beschleunigten Umsetzung der Roadmap.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

F1 fährt auf Blockchain-Trend ab
F1 fährt auf Blockchain-Trend ab
Unternehmen

Die Videospielindustrie hat die Verfolgung des DLT-Trends aufgenommen und integriert immer häufiger blockchainbasierte Anwendungen für bestimmte Spielmechaniken. In dem Rennspiel F1 Delta Time können Fans der Formel 1 nun bekannte Autos und Fahrer erwerben und mit diesen weiter handeln.

Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Unternehmen

Das Frankfurter Blockchain-Unternehmen Blocksize Capital ist eine Kooperation mit der US-amerikanischen Trading-Plattform Trading Technologies (TT) eingegangen. Blocksize Capital verwendet künftig den Handelsbildschirm von TT. Das hat Trading Technologies am 26. Februar per Pressemitteilung bekannt geben.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Diese Rolle wird Bitcoin als sicherer Hafen noch spielen
Diese Rolle wird Bitcoin als sicherer Hafen noch spielen
Kommentar

Leider lässt sich das Thema Coronavirus nicht mehr in der Berichterstattung vermeiden. Auch im Krypto-Sektor wird über Auswirkungen auf den Bitcoin-Kurs spekuliert. Die Dynamik, die eine solche Debatte im öffentlichen und medialen Raum gewinnt, steht einer sachlichen Betrachtung schnell im Wege. Warum auch Krypto-Enthusiasten einen kühlen Kopf bewahren sollten und das mit der Korrelation zwischen Krypto-Assets und traditionellen Assets so eine Sache ist.

F1 fährt auf Blockchain-Trend ab
F1 fährt auf Blockchain-Trend ab
Unternehmen

Die Videospielindustrie hat die Verfolgung des DLT-Trends aufgenommen und integriert immer häufiger blockchainbasierte Anwendungen für bestimmte Spielmechaniken. In dem Rennspiel F1 Delta Time können Fans der Formel 1 nun bekannte Autos und Fahrer erwerben und mit diesen weiter handeln.

Von wegen Spekulationsobjekt: Bitcoin im Libanon immer beliebter
Von wegen Spekulationsobjekt: Bitcoin im Libanon immer beliebter
Kolumne

Insbesondere Länder mit dysfunktionalen Finanzsystemen profitieren von Bitcoin, heißt es. Doch hält die These einem Blick in die Zahlen stand?

Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Unternehmen

Das Frankfurter Blockchain-Unternehmen Blocksize Capital ist eine Kooperation mit der US-amerikanischen Trading-Plattform Trading Technologies (TT) eingegangen. Blocksize Capital verwendet künftig den Handelsbildschirm von TT. Das hat Trading Technologies am 26. Februar per Pressemitteilung bekannt geben.

Angesagt

Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los
Szene

Die finnische Zollbehörde zerbricht sich aktuell den Kopf über den unverhofften Besitz einer ansehnlichen Menge Bitcoin und wirkt bei der Suche nach geeigneten Abnehmern etwas unbeholfen.

Bitcoin-Mixer beschert Microsoft Verluste in Millionenhöhe
Unternehmen

Ist das nicht der American Dream? Ein eigener Tesla und ein schickes Eigenheim irgendwo in der Seenlandschaft um Seattle. Ein Ukrainer, der als Softwareentwickler für Microsoft tätig war, hatte sich diesen Traum erfüllt, dabei allerdings von zwielichtigen Methoden Gebrauch gemacht.

Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Regulierung

Das Krypto-Unternehmen Wilshire Phoenix plant bereits seit Längerem, einen Bitcoin Exchange Traded Funds (ETF) herauszugeben. Doch die US-Börsenaufsicht hält bislang nichts von der Idee.

Diese Altcoins stellen Bitcoin in den Schatten
Märkte

Während Bitcoin und andere Kryptowährungen in bearishen Gewässern schwimmen, gibt es einige Altcoins, die den Abverkäufen trotzen. Die 5 Top-Performer weisen eine Gemeinsamkeit auf.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: