Anzeige

CME optimiert Kursindex – kommen jetzt die Ethereum Futures?

David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 2 Minuten

David Scheider

Kryptowährungen sind Davids Leidenschaft. Deshalb studiert er jetzt Digital Currency an der Universität Nicosia – und schreibt nebenher für BTC-ECHO. Von Bitcoin hält David einiges, vom allgemeine Hype um die Blockchain-Technologie eher weniger.

Teilen
Ethereum-Symbolbild

Quelle: Shutterstock

ETH400.72 $ 3.30%

Die Chicagoer Optionsbörse CME optimiert seinen Spotpreis-Index für Ethereum. Neben Daten von Bitstamp und Kraken bezieht die Börse ab dem 15. Juli auch den itBit-Kursindex des New Yorker Krypto-Unternehmens Paxos mit ein. Marktbeobachter deuten dies als Schritt in Richtung von Ethereum Futures.

Bisher können Investoren auf dem etablierten Finanzmarkt nur sehr eingeschränkt am Krypto-Geschehen partizipieren. Neben den Bitcoin Futures an zwei Chicagoer Wertpapierbörsen gibt es kaum Möglichkeiten, das Portfolio um Bitcoin und Co. zu erweitern. Gerade deshalb blickt die Szene mit Spannung auf einen möglichen Launch von Ethereum Futures an der CME (Chicago Mercantile Exchange). Schließlich wäre dies ein weiterer Schritt in Richtung der Legitimation von Kryptowährungen.

Einem Launch von Ethereum Futures an der CME dürfte die Börse nun näher gekommen sein. Denn wie die Chicagoer Optionsbörse auf ihrer Website vermeldet, nimmt sie einen weiteren Kursindex ins Programm. Neben bereits integrierten, so genanten Spot-Rate-Indizes wie jenen von Bitstamp und Kraken integrierte die CME ab dem 15. Juli auch den itBit-Index.

Ziel der Maßnahme ist es, zu einem verlässlicheren Kursindesx zu kommen und etwaiger Marktmanipulation vorzubeugen. Denn im Zuge der möglichen Genehmigung eines Ethereum-Terminkontraktes schaut die regulierende Behörde, die CFTC, hinsichtlich des Kurs-Indexing ganz genau hin.

Dass die Aufnahme von itBit in die Reihen der Kurs-Lieferanten im Zusammenhang mit einem möglichen Ethereum-Derivat an der CME steht, bestätigt eine anonyme Quelle, die mit der Branche vertraut ist, gegenüber The Block:

„Ich denke, das ist die Vorbereitung für Ether-Futures “[Die CME] muss die Robustheit ihres Index verbessern,“ heißt es in dem Bericht.

CFTC signalisiert Offenheit für Ethereum Futures

Dass Anleger in absehbarer Zeit tatsächlich in Ethereum Futures investieren können, scheint durchaus im Bereich des Möglichen zu liegen. Bereits im Mai dieses Jahres hatte ein Vertreter der zuständigen CFTC gegenüber CoinDesk bestätigt, dass man „wohlwollend“ auf einen möglichen Ethereum-Terminkontrakt blicke:

Wenn eine Optionsbörse auf uns zu kommt und die Absicht hat, ein Ethereum-Derivat auf den Markt zu bringen, gibt es gute Chancen, dass wir das erlauben. Sofern es unseren [regulatorischen] Ansprüchen entspricht.

Unterdessen erreicht das Handelsvolumen der Bitcoin Futures an der CME einen Höhepunkt nach dem nächsten. Die größte Terminbörse der Welt mit Sitz in Chicago handelt von Woche zu Woche mehr Bitcoin Futures. Im Juni meldete die CME, dass der Mai 2019 der bislang erfolgreichste Monat für die Terminkontrakte seit Markteinführung im Dezember 2017 war.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.