Ethereum, CME optimiert Kursindex – kommen jetzt die Ethereum Futures?

Quelle: Shutterstock

CME optimiert Kursindex – kommen jetzt die Ethereum Futures?

Die Chicagoer Optionsbörse CME optimiert seinen Spotpreis-Index für Ethereum. Neben Daten von Bitstamp und Kraken bezieht die Börse ab dem 15. Juli auch den itBit-Kursindex des New Yorker Krypto-Unternehmens Paxos mit ein. Marktbeobachter deuten dies als Schritt in Richtung von Ethereum Futures.

Bisher können Investoren auf dem etablierten Finanzmarkt nur sehr eingeschränkt am Krypto-Geschehen partizipieren. Neben den Bitcoin Futures an zwei Chicagoer Wertpapierbörsen gibt es kaum Möglichkeiten, das Portfolio um Bitcoin und Co. zu erweitern. Gerade deshalb blickt die Szene mit Spannung auf einen möglichen Launch von Ethereum Futures an der CME (Chicago Mercantile Exchange). Schließlich wäre dies ein weiterer Schritt in Richtung der Legitimation von Kryptowährungen.

Einem Launch von Ethereum Futures an der CME dürfte die Börse nun näher gekommen sein. Denn wie die Chicagoer Optionsbörse auf ihrer Website vermeldet, nimmt sie einen weiteren Kursindex ins Programm. Neben bereits integrierten, so genanten Spot-Rate-Indizes wie jenen von Bitstamp und Kraken integrierte die CME ab dem 15. Juli auch den itBit-Index.

Ziel der Maßnahme ist es, zu einem verlässlicheren Kursindesx zu kommen und etwaiger Marktmanipulation vorzubeugen. Denn im Zuge der möglichen Genehmigung eines Ethereum-Terminkontraktes schaut die regulierende Behörde, die CFTC, hinsichtlich des Kurs-Indexing ganz genau hin.

Dass die Aufnahme von itBit in die Reihen der Kurs-Lieferanten im Zusammenhang mit einem möglichen Ethereum-Derivat an der CME steht, bestätigt eine anonyme Quelle, die mit der Branche vertraut ist, gegenüber The Block:


Ethereum, CME optimiert Kursindex – kommen jetzt die Ethereum Futures?
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

„Ich denke, das ist die Vorbereitung für Ether-Futures “[Die CME] muss die Robustheit ihres Index verbessern,“ heißt es in dem Bericht.

CFTC signalisiert Offenheit für Ethereum Futures

Dass Anleger in absehbarer Zeit tatsächlich in Ethereum Futures investieren können, scheint durchaus im Bereich des Möglichen zu liegen. Bereits im Mai dieses Jahres hatte ein Vertreter der zuständigen CFTC gegenüber CoinDesk bestätigt, dass man „wohlwollend“ auf einen möglichen Ethereum-Terminkontrakt blicke:

Wenn eine Optionsbörse auf uns zu kommt und die Absicht hat, ein Ethereum-Derivat auf den Markt zu bringen, gibt es gute Chancen, dass wir das erlauben. Sofern es unseren [regulatorischen] Ansprüchen entspricht.

Unterdessen erreicht das Handelsvolumen der Bitcoin Futures an der CME einen Höhepunkt nach dem nächsten. Die größte Terminbörse der Welt mit Sitz in Chicago handelt von Woche zu Woche mehr Bitcoin Futures. Im Juni meldete die CME, dass der Mai 2019 der bislang erfolgreichste Monat für die Terminkontrakte seit Markteinführung im Dezember 2017 war.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Ethereum, CME optimiert Kursindex – kommen jetzt die Ethereum Futures?
Schweizer Krypto-Bank SEBA startet operatives Geschäft mit Bitcoin & Co.
Insights

Schweizer Kunden können nun offiziell digitale Anlagen bei der Bank SEBA verwahren. Die Bank hat kürzlich die Lizenz der Finma erhalten und öffnet ihre Pforten nach einer einmonatigen Testphase für Schweizer Kunden. Der Fokus des Bankgeschäfts richtet sich auf die Verwahrung und den Handel digitaler Anlagen und den Umtausch von Krypto- in Fiatwährungen.

Ethereum, CME optimiert Kursindex – kommen jetzt die Ethereum Futures?
Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Startet bald die neue Rallye?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs weist ein aufstrebendes Triangle Pattern im Stundenchart auf. Diesem leicht bearishen Sentiment steht die bullishe Divergenz des RSI im Vierstundenchart. Ethereum scheint schlie0lich im Wertepaar ETH/BTC einen Boden erreicht zu haben.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ethereum, CME optimiert Kursindex – kommen jetzt die Ethereum Futures?
BIZ ernennt Libra-Kritiker Benoît Cœuré zum Vorsitzenden ihrer neuen FinTech-Abteilung
Regulierung

Die Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hat den Weckruf von Libra erhört und bemüht sich nun, FinTech-Lösungen für die Verbesserung des globalen Finanzsystems zu untersuchen. Dazu hat die BIZ einen eigenen „Innovation Hub“ gegründet – und mit dem Zentralbanker Benoît Cœuré einen ausgemachten Libra-Skeptiker zum Chef der neuen Abteilung gemacht.

Ethereum, CME optimiert Kursindex – kommen jetzt die Ethereum Futures?
Schweizer Krypto-Bank SEBA startet operatives Geschäft mit Bitcoin & Co.
Insights

Schweizer Kunden können nun offiziell digitale Anlagen bei der Bank SEBA verwahren. Die Bank hat kürzlich die Lizenz der Finma erhalten und öffnet ihre Pforten nach einer einmonatigen Testphase für Schweizer Kunden. Der Fokus des Bankgeschäfts richtet sich auf die Verwahrung und den Handel digitaler Anlagen und den Umtausch von Krypto- in Fiatwährungen.

Ethereum, CME optimiert Kursindex – kommen jetzt die Ethereum Futures?
Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Startet bald die neue Rallye?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs weist ein aufstrebendes Triangle Pattern im Stundenchart auf. Diesem leicht bearishen Sentiment steht die bullishe Divergenz des RSI im Vierstundenchart. Ethereum scheint schlie0lich im Wertepaar ETH/BTC einen Boden erreicht zu haben.

Ethereum, CME optimiert Kursindex – kommen jetzt die Ethereum Futures?
Gründer von Blockchain-Konsole Komodore64 verhaftet
Altcoins

Der Gründer von Komodore64 ist in Den Haag verhaftet worden. Sam Narain wird vorgeworfen, Gelder aus dem Konsoleprojekt veruntreut zu haben. Die Spieleplattform mit eigener Kryptowährung (K64) hatte angeblich knapp 78 Millionen US-Dollar von Investoren erhalten. Laut niederländischen Medienberichten hat das Unternehmen nun Konkurs angemeldet. Von gespielten Investoren, falschen Mitgründern und Brotkästen.

Angesagt

Royal Bank of Canada erwägt eigene Bitcoin-Börse
Blockchain

Während viele Unternehmen an dezentralen Open-Source-Blockchain-Lösungen arbeiten, versucht die Royal Bank of Canada, ihre geplante Bitcoin-Handelsplattform über Patente zu schützen.

Bitcoin: Bakkt öffnet Warehouse für breiteres Publikum
Bitcoin

Der Krypto-Verwahrer Bakkt erhöht stetig seine Reichweite. Mit der aktuellen Erweiterung seiner Custody-Lösung setzt der Bitcoin-Futures-Anbieter weiterhin auf institutionelle Investoren.

Iran: Bittrex-Kunden erhalten eingefrorene Bitcoin zurück
Unternehmen

Die Bitcoin-Börse Bittrex wird iranischen Kunden eingefrorene Gelder zurückzahlen. Das geht aus Berichten in den sozialen Medien hervor.

Tunesiens Zentralbank gibt digitale Währung „E-Dinar“ heraus
Altcoins

Tunesiens Zentralbank hat die Einführung einer digitalen Währung bekannt gegeben. Die Blockchain-Plattform, auf der der E-Dinar gehandelt wird, wird vom russischen Unternehmen Universa bereitgestellt. Als erste digitale Währung wird der E-Dinar von einer Zentralbank herausgegeben. Andere Zentralbanken stehen jedoch bereits in den Startlöchern und könnten bald nachziehen.