Bitcoin, Exklusiv: Details zur Blockchain-Strategie der Bundesregierung
Bitcoin, Exklusiv: Details zur Blockchain-Strategie der Bundesregierung

Quelle: shutterstock

Exklusiv: Details zur Blockchain-Strategie der Bundesregierung

Bitcoin braucht eine Regulierung auf internationaler Ebene. Dieses und weitere Details liegen BTC-ECHO zur morgigen Kabinettssitzung der Bundesregierung vor.

ong> liegen BTC-ECHO zur morgigen Kabinettssitzung der Bundesregierung vor.

Bitcoin braucht eine Regulierung, die Bundesregierung muss sich endlich äußern: Das fordern Vertreter aus der deutschen Blockchain-Szene bereits seit Längerem.  Nach Informationen, die BTC-ECHO vorliegen, wird sie das vermutlich auch tun – bei der morgigen Kabinettsitzung am 15. November. Details zur Umsetzungsstrategie der Bundesregierung: Digitalisierung gestalten.

Die Chancen der Digitalisierung für den Wohlstand nutzen

Deutschland will die technologische Revolution offenbar doch nicht verschlafen. Daher hat die Bundesregierung unter Kanzlerin Angela Merkel an einer Umsetzungsstrategie gearbeitet. Darin heißt es:

„Wir wollen die Chancen der Digitalisierung für unseren Wohlstand nutzen und ihre Risiken beherrschbar machen. Jede Herausforderung, die wir in der Umsetzungsstrategie benennen, ist mit einer konkreten Lösungsmaßnahme unterlegt.“


Bitcoin, Exklusiv: Details zur Blockchain-Strategie der Bundesregierung
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Darum will sich die Bundesregierung auch den Chancen, die sich durch die Blockchain-Technologie ergeben, zuwenden.

Die Blockchain-Strategie der Bundesregierung

In der Blockchain-Strategie sollen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und das Bundesministerium für Finanzen (BMF) künftig zusammenarbeiten:

„Wir schaffen in einer Blockchain-Strategie der Bundesregierung geeignete Rahmenbedingungen für die Innovationen Blockchain und Krypto-Assets, um die Potenziale der Technologie zu erschließen und Missbrauchsmöglichkeiten zu verhindern“,

heißt es im Paper. Das Vorhaben richtet sich dabei vor allem an Unternehmer, Industrie, Forscherinnen und Forscher, Verwaltung  sowie Anleger. Darüber hinaus will die Bundesregierung die Blockchain-Technologie sowie digitale Innovationen dazu nutzen, Entwicklungsländer besonders in Afrika zu unterstützen. Dabei soll die Technologie vor allem dabei helfen, mit transparenten Verwaltungsprozessen für eine verbesserte Landwirtschaft zu sorgen. Doch auch zur Regulierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen äußert sich die Bundesregierung.

Regulierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen

Für die Regulierung von Kryptowährungen sieht die Bundesregierung eine internationale Zusammenarbeit vor:

„Die Bundesregierung entwickelt eine umfassende Blockchain-Strategie und setzt sich auf europäischer und internationaler Ebene für die Schaffung eines angemessenen Regulierungsrahmens für Kryptowährungen und Token (zusammengefasst: Krypto-Assets) ein. Damit soll für die Innovationen der notwendige Rahmen geschaffen werden. So sollen potenzielle Risiken reduziert und Chancen dieser Technologie sich voll entfalten können.“

Eine öffentliche Konsultation ist bis Frühjahr 2019 geplant. Bis zum Sommer 2019 soll die ausgearbeitete Strategie dann vorgestellt werden. Zudem werde fortlaufend an einer Regulierung auf Ebene der G20 und G7 gearbeitet.

Blockchain im Gesundheitswesen & Nachhaltigkeit

Auch im Gesundheitswesen will die Bundesregierung die Blockchain-Technologie einweben. Um eine effektivere Gesundheitsversorgung zu gewährleisten, will die Bundesregierung dahingehend einen Ideenwettbewerb zum Thema ausrufen. Dafür ist ein Zusammenspiel aus Big Data, Künstlicher Intelligenz und Blockchain vorgesehen.

Auch will Deutschland die digitalen Innovationen künftig für eine nachhaltige Entwicklung nutzen. So heißt es:

„Digitale Schlüsseltechnologien wie Blockchain, das ‚Internet der Dinge‘, Digitale Daten (Big/Open Data), 3D-Druck, Funktechnologien und Künstliche Intelligenz sollen vor Ort eingesetzt werden, um Entwicklungsschübe anzustoßen und neue Perspektiven für innovative Entwicklungszusammenarbeit zu schaffen. So soll die Forderung des Koalitionsvertrags nach Nutzung ‚sprunghafter Technologie-Entwicklung‘ umgesetzt werden. Die Ziele der ‚Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung‘ werden durch den Einsatz von Schlüsseltechnologien besser erreicht.“

Auch dazu will die Bundesregierung ein regulatorisches Rahmenwerk entwickeln, um die Blockchain-Technologie gesetzeskonform einsetzen zu können.

Fazit: Es gibt viel zu tun

Die Bundesregierung hat sich mit der Umsetzungsstrategie „Digitalisierung gestalten“ ambitionierte Ziele gesetzt. Neben der Regulierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen stehen Vorhaben wie die Förderung von Pilotprojekten und der Einsatz der Blockchain-Technologie in Entwicklungsländern im Fokus. Es gibt viel zu tun.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Bitcoin, Exklusiv: Details zur Blockchain-Strategie der Bundesregierung

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Exklusiv: Details zur Blockchain-Strategie der Bundesregierung
Bloomberg packt Bitcoin-Regulierung an und Libra gerät ins Straucheln
Regulierung

Bloomberg will das Krypto-Heft in die Hand nehmen, Südkorea das Anleihensystem umkrempeln und Nornickel Bodenschätze zu digitalem Gold machen. Derweil wird Libra erneut in die Mangel genommen, während die BigTechs Kurs auf den Finanzsektor setzen und Schweden an einer virtuellen Krone bastelt. Das Regulierungs-ECHO.

Bitcoin, Exklusiv: Details zur Blockchain-Strategie der Bundesregierung
Studie: Big Techs mischen den Finanzsektor auf
Regulierung

Die großen Technologie-Konzerne der Welt übernehmen immer mehr Anteile im internationalen Zahlungsverkehr und etablieren sich zunehmend im Finanzsektor. Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde hat nun die Risiken und Chancen dieser Entwicklung in einem Bericht zusammengefasst.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Exklusiv: Details zur Blockchain-Strategie der Bundesregierung
Irischer Drogendealer verliert Bitcoin im Wert von 53,2 Millionen Euro
Sicherheit

Wer seine Private Keys für Tausende von Bitcoin auf einem Blatt Papier lagert, tut gut daran, letzteres wie seinen Augapfel zu hüten. Im Fall eines verhafteten irischen Drogendealers ist der Wortst Case – der Verlust des Blatts – eingetreten. Bleibt, die Frage wer sich mehr über die verschwundenen Bitcoin ärgert, der Dealer oder die Strafverfolgungsbehörden?

Bitcoin, Exklusiv: Details zur Blockchain-Strategie der Bundesregierung
Bloomberg packt Bitcoin-Regulierung an und Libra gerät ins Straucheln
Regulierung

Bloomberg will das Krypto-Heft in die Hand nehmen, Südkorea das Anleihensystem umkrempeln und Nornickel Bodenschätze zu digitalem Gold machen. Derweil wird Libra erneut in die Mangel genommen, während die BigTechs Kurs auf den Finanzsektor setzen und Schweden an einer virtuellen Krone bastelt. Das Regulierungs-ECHO.

Bitcoin, Exklusiv: Details zur Blockchain-Strategie der Bundesregierung
Bitcoin Halving „noch nicht eingepreist“ – CZ
Kolumne

Peter Schiff hat eingeräumt, dass manche sich mit Bitcoin eine goldene Nase verdient haben. Wie jedoch sein jüngster Anti-Bitcoin-Tweet zeigt, bleibt der Gold-Fan ein leidenschaftlicher Krypto-Gegner. Unterdessen wiegelt Jed MCaleb den Einfluss seiner XRP-Verkäufe ab, während der Chef der nach eigenem Bekunden hauptquartierlosen Krypto-Börse Binance angesichts des Bitcoin Halvings Kurszuwächse erwartet. Das Meinungs-ECHO.

Bitcoin, Exklusiv: Details zur Blockchain-Strategie der Bundesregierung
Dezentralität bei Bitcoin und DeFi
Kommentar

Bitcoin, so viele Experten, ist dank zentralisierter Mining Pools höchst zentralisiert. Das DeFi-Ökosystem, so wiederum die Bitcoin-Maximalisten sei dank Admin Keys und Ähnlichem nicht dezentral. Beide Kritikpunkte betrachten Dezentralität jedoch unvollständig.

Angesagt

Bitcoin Wallet für anspruchsvolle Nutzer: Electrum Wallet unter der Lupe
Wissen

Electrum ist eine bekannte Wallet im Bitcoin-Ökosystem. Auch andere Kryptowährungen haben Varianten dieser funktionsreichen Wallet. Zeit, einen genaueren Blick auf sie zu werfen.

Von Bitcoin Crash bis IOTA Hack: Die Top-Krypto-News der Woche
Kolumne

Während der Bitcoin-Kurs sich mit goldenen Kreuz-Beschwerden an der 10.000-US-Dollar-Marke abarbeitet, waren IOTA und das Ethereum-Lending-Projekt bZx mit der Beseitigung von Sicherheitslecks beschäftigt, die Angriffe und gestohlene Krypto-Gelder zur Folge hatten. Unterdessen rückt Ethereum 2.0 immer näher, was Chef-Analyst Dr. Giese zum Anlass nimmt, die Stabilität des Netzwerks unter die Lupe zu nehmen. Die Top News der Woche.

Blockchain beschleunigt den Handel von Emissionszertifikaten
Unternehmen

Klimaschutz ist im Jahr 2020 in aller Munde. Sowohl Staaten als auch Vertreter der Privatwirtschaft sehen sich zunehmend in die Pflicht genommen, dem voranschreitenden Klimawandel entgegenzuwirken.

Warum brauchen wir Währungen?
Wissen

Im ersten Teil der Artikelserie „Die Zukunft des Geldes“ gehen wir dem Ursprung von Geld auf den Grund und erklären, wie Währungen funktionieren, warum wir sie brauchen und woher sie ihren Wert bekommen. Ein Gastbeitrag von Pascal Hügli.

Bitcoin, Exklusiv: Details zur Blockchain-Strategie der Bundesregierung

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: