Krypto-Steuern Die Grünen wollen die Krypto-Jahreshaltefrist abschaffen

Die Jahreshaltefrist steht auf der Kippe. Geht es nach den Grünen, müssen Krypto-Anleger ihre Gewinne bald immer versteuern.

Daniel Hoppmann
Teilen
Die Grünen

Beitragsbild: Picture Alliance

| Aktuell gelten Krypto-Gewinne nach einem Jahr als steuerfrei

Bisher gilt in Deutschland: Wer mit Kryptowährungen handelt, kann Gewinne steuerfrei realisieren, wenn zwischen Kauf und Verkauf mindestens ein Jahr liegt. Diese Regelung will die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen ändern. Worum es dabei genau geht und wie die Partei sonst zum Thema Krypto, Blockchain und Co. steht, erklärt die Bundestagsabgeordnete der Grünen Sabine Grützmacher gegenüber BTC-ECHO.

Im Folgenden werden diese Fragen geklärt:

  • Warum die Haltefrist abgeschafft werden soll
  • Wie realistisch eine Abschaffung in dieser Legislatur ist
  • Was die Grünen von Krypto, Blockchain und Co. halten

Kommt die “volle Besteuerung” von Krypto?

Weiterlesen mit 50 % Rabatt
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Dein Angebot nur für kurze Zeit
  • Anschließend dauerhaft 4,95 € pro Monat

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen