BTC-Kursanalyse KW37 – China und JPMorgan gegen Bitcoin

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Quelle: TradingView

Teilen
BTC18,536.93 $ 2.22%

Der Kurs fiel in dieser Woche auf einen Tiefstwert von 2.513,24 EUR (3.001,99 USD), konnte sich danach jedoch wieder fangen und steht aktuell bei 3280,98 EUR (3.919,03 USD). 

Zusammenfassung

  • Der Bitcoin-Kurs ist während der Woche gefallen.
  • Am 12. September setzte ein Abwärstrend ein, der am 15. September mit 2.513,24 EUR (3.001,99 USD) zu einem seit Anfang August nicht mehr getesteten Tiefpunkt führte. Der Kurs konnte sich danach jedoch wieder erholen.
  • Erste interessante Kurzzeitresistance bei 3284,73 EUR (3.923,51 USD) wird aktuell getestet, der wichtigste Kurzzeitsupport liegt beim Wochenminimum mit 2.513,24 EUR (3.001,99 USD).

Die Woche war gerade für jene Anleger, die erst im August oder gar September eingestiegen sind, ein Rollercoaster: Mit den jüngsten Entwicklungen an chinesischen Exchanges, die nicht ganz aus dem Nichts kamen, sowie den Äußerungen von JPMorgans CEO Jamie Dimon kam es zu einer großen Unsicherheit auf dem Markt, die zu einem Wertverlust von über tausend Euro führte. Da auf den Märkten oft der Verkauf gestern ein guter Kaufgrund heute ist, konnte sich inzwischen der Kurs wieder erholen und um ungefähr 700 Euro ansteigen. Aktuell bewegt sich der Kurs vorsichtig auf einem Aufwärtstrend (blau eingezeichnet) und steht über den exponentiellen gleitenden Mittelwerten über einen beziehungsweise zwei Tagen.

Der MACD (zweites Panel) ist dank des Rebounds wieder positiv, ebenso liegt die MACD-Linie (blau) über dem Signal (orange).

Der RSI (drittes Panel) steht bei 62 und ist damit bullish.

Die Analyse der Bewegungen im 60min-Chart sprechen eine bullishe Sprache. Ein erster wichtiger Support wird durch den Aufwärtstrend beschrieben und liegt bei 3.208,16 EUR (3.832,05 USD). Sollte dieser durchbrochen werden, wäre für eine Wiederaufnahme des dramatischen Downtrends der letzten Tage noch der Support beim Wochenminimum, das heißt bei 2.513,24 EUR (3.001,99 USD), zu überwinden. Hier stehen zusätzlich noch die durch die exponentiellen gleitenden Mittelwerte definierten Supports im Weg. Die erste interessante Resistance wird aktuell getestet und liegt bei 3.284,73 EUR (3.923,51 USD), welche der ursprüngliche Anfangspunkt des Kurssturzes war. Eine Überwindung des Wochenmaximums bei 3.714,80 EUR (4.437,22 USD) würde ein Anzeichen für einen nachhaltigen Aufwärtstrend sein.

Die langfristige Kursentwicklung

Betrachten wir zur Einschätzung der mittel- und langfristigen Entwicklungen als erstes den 240min-Chart:

Die Ereignisse der letzten zwei Wochen haben zu einer Trendwende geführt: Mittelfristig betrachtet befinden wir uns in einem Abwärtstrend. Der Kurs ist unter die exponentiellen gleitenden Mittelwerte der letzten ein beziehungsweise zwei Wochen gefallen. Diese beiden Linien haben am 10. September ein Todeskreuz gebildet.

Der MACD ist entsprechend dieser Trends negativ, dank des Reboundes liegt die MACD-Linie jedoch über dem Signal. Der RSI ist mit 52 neutral bis leicht bullish. Mittelfristig ist die Situation also bearish. Jedoch gibt es, wie man am RSI und der über dem Signal liegenden MAVD-Linie sieht, Hoffnung auf eine Trendwende. Damit diese eintritt, müssen die Supports halten, wobei der wichtigste Support bei 3.099,85 EUR (3.702,68 USD) liegt – ein Fallen unter diesen Wert würde den schon zuvor beschriebenen zaghaften Aufwärtstrend beenden. Die wichtigste Resistance wird aktuell durch den exponentiellen gleitenden Mittelwert über zwei Wochen beschrieben, der mit der Resistance des aktuellen Abwärtstrends zusammenfällt und bei 3.456,79 EUR (4.129,03 USD) liegt. Es wurden zwar noch weitere Supports in Rot und Resistances in Grün eingezeichnet, jedoch sind die genannten jene, die aktuell über die mittelfristige Kursentwicklung bestimmen.

Betrachten wir zum Abschluss den 1D-Chart:

Wie man sieht ist der Kurs nach einem erfolgreichen Test des 23,6-%-Fib-Retracement-Level bezüglich der Entwicklung zwischen Ende März und Ende August wirklich abgestürzt. Nach einem kurzfristigen Test des 50-%-Fib-Retracement-Levels konnte der Kurs an diesem Abprallen und wieder über den exponentiellen gleitenden Mittelwert der letzten zwei Monate steigen. Der durch die letzten Kursminima beschriebene ultimative Support wurde nicht getestet.

Der MACD ist dank der jüngsten Kursentwicklung und des Sturzes unter die exponentiellen gleitenden Mittelwerte negativ – genauer gesagt nur die MACD-Linie -, ebenso liegt die MACD-Linie unter dem Signal. Der RSI ist nach einem kurzen Sturz in den überverkauften Bereich bei noch bearishen 45.

Insgesamt ist die langfristige Prognose leicht bullish. Zwar sind die Indikatoren eher negativ, aber wenn man die aktuelle Situation mit der Mitte Juli vergleicht, besteht die begründete Hoffnung, dass die Talfahrt wieder zu einem Ende kam. Wichtigster Support wird durch das 38,2-%-Fib-Retracement-Level beschrieben und steht bei 2.956,61 EUR (2.531,58 USD). Wichtigste Resistance liegt auf Höhe des 50-%-Fib-Retracement-Level, welches aktuell mit dem exponentiellen gleitenden Mittelwert über einen Monat zusammenfällt bei 3.425,50 EUR (4.091,66 USD).

[maxbutton id=”4″]

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO

Bild auf Basis von Daten von coinbase.com

Merken

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter