Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW07 – Pump it!

Quelle: Shutterstock

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW07 – Pump it!

Die Top 3 zeigen sich etwas positiver gestimmt. Der 8. Februar 2019 war wieder für eine Aufwärtsbewegung gut. Kam diese aus dem Nichts? Nicht ganz.

Wie geht es nach dem jüngsten Kursanstieg weiter? Blicken wir dazu auf die Top 3 der Kryptowährungen:

BTC (BTC/USD)

Nach einer Aufwärtsbewegung von zehn Prozent beziehungsweise rund 350 US-Dollar am 8. Februar 2019 konnte sich der Bitcoin-Kurs aus der trägen Seitwärtsbewegung befreien. Vorerst heißt es nach einer solchen Bewegung aber wieder: „Anschlusskäufe“ Fehlanzeige. Immerhin: Aus dem Nichts kam die Aufwärtsbewegung mitnichten. Vielmehr wurde erneut das besagte 78,6-Prozent-Fibonacci-Retracement-Level bei 3.380 US-Dollar getestet und von hier ausgehend erfolgte die Kursbewegung nach oben. Dass die Bewegung so schnell ablief, war zwar eine Überraschung – ändert aber nichts an der Vorgehensweise. Das Verkaufssignal der gleitenden Durchschnitte wurde negiert und es entstand gar ein Kaufsignal. Seitens der Wolke des Ichimoku-Kinko-Hyo-Indikators ist der Bitcoin-Kurs nach wie vor nicht ausgebrochen. Der so oft angekündigte Widerstand bei 3.655 US-Dollar hält vorerst. Ein neuer kurzfristiger Abwärtstrend hat sich gebildet. Dieser verläuft aktuell bei 3.750 US-Dollar – Tendenz fallend. Dem gegenüber steht ein kurzfristiger Aufwärtstrend, der bei 3.450 US-Dollar verläuft – Tendenz steigend.

Bullishe Variante:

Der Bitcoin-Kurs fällt im Idealfall nicht mehr unter das 61,8-Prozent-Fibonacci-Retracement-Level. Dieses verläuft bei 3.554 US-Dollar. Der Widerstand bei 3.655 US-Dollar wird überwunden. Anschließende Kurssteigerungen über 3.750 US-Dollar durchbrechen den kurzfristigen Abwärtstrend und überbieten die Wolke des Ichimoku-Kinko-Hyo-Indikators. Die Aufwärtsbewegung wird weiterhin von den gleitenden Durchschnitten bekräftigt. Die nächste Hürde bei 3.929 US-Dollar wird angelaufen. Insbesondere über dem Verlaufshoch vom 24. Dezember 2018 bei 4.195 US-Dollar bestätigt sich die Bodenbildung um die 3.000US-Dollar-Marke. Das nächste Kursziel liegt dann bei 4.701 US-Dollar.

Über 4.872 US-Dollar werden die Ziele bei

  1. 5.428 US-Dollar
  2. 5.877 US-Dollar

aktiviert.

Bearishe Variante:

Die kurzfristige Aufwärtsbewegung ändert rein gar nichts am übergeordneten Abwärtstrend. Allein die Tatsache, dass der Bitcoin bereits am Widerstand bei 3.655 US-Dollar und dem 50-Prozent-Fibonacci-Retracement-Level bei 3.677 US-Dollar gescheitert ist, mahnt zur Vorsicht. Kurse über 3.750 US-Dollar werden dank dem kurzfristigen Abwärtstrend bereits schwierig. Ein Rückfall unter das 61,8-Prozent-Fibonacci-Retracement-Level und dem Durchbruch unter den Aufwärtstrend bei 3.450 US-Dollar, sollte mit der Aufnahme des übergeordneten Abwärtstrends einhergehen und für weitere Kursverluste sorgen. Kann der Bereich indes zwischen 3.132 und 3.303 US-Dollar nicht zur deutlichen Stabilisierung beitragen, wird ein deutlicher Rückfall unter 3.132 US-Dollar folgende Ziele nach und nach aktivieren:

  1. 2.629 US-Dollar
  2. 1.920 US-Dollar
  3. 1.601 US-Dollar
  4. 1.224 US-Dollar

Ethereum (ETH/USD)

Am Ethereum-Kurs ging die Aufwärtsbewegung vom 8. Februar 2019 ebenso nicht spurlos vorbei, konnte Ethereum doch sogar deutlich stärker als die „Leitwährung“ Bitcoin zulegen. Satte 20 Prozent konnte der Ether-Kurs aufholen. Bislang hält sich Ethereum noch auf dem Ausbruchsniveau und hat heute sogar ein neues kurzfristiges Hoch erreicht. Wird dieses im Tageschart bestätigt, kann sich hier eine gute Chance ergeben, obwohl Ethereum an einem Punkt angekommen ist, an dem die Wolke des Ichimoku-Kinko-Hyo-Indikators deckelt. Diese wird aber bereits mit einem weiteren Anstieg über 130 US-Dollar überboten und dann ist auch der breite Widerstandsbereich zwischen 108 und 129 US-Dollar passé. Dieser kann dann als Unterstützungsbereich angesehen werden. Die gleitenden Durchschnitte honorieren die positive Ausgangslage und stehen auf „Long“.  Der entstandene kurzfristige Aufwärtstrend bietet dabei eine zusätzliche Unterstützung bei 107 US-Dollar – Tendenz steigend.

Bullishe Variante:

Das 50-Prozent-Fibonacci-Retracement-Level wurde bei 125 US-Dollar erreicht. Ethereum bildet kein neues Verlaufstief und fällt deswegen nicht unter 103 US-Dollar zurück. Mit Kursen über 130 US-Dollar ist die Wolke des Ichimoku-Kinko-Hyo-Indikators überboten und dies eröffnet zudem weiteres Potenzial für steigende Notierungen. Ein nachhaltiger Ausbruch über 130 US-Dollar geht einher mit dem Kursziel 167 US-Dollar. Über diesem Einzelwiderstand kommt auch direkt der Widerstandsbereich zwischen 175 und 196 US-Dollar ins Spiel. Dieser sollte im Erstkontakt nur schwierig überwindbar sein. Kurse über 196 US-Dollar werden die Ziele bei

  1. 241 US-Dollar
  2. 338 US-Dollar

aktivieren.

Bearishe Variante:

Ethereum kommt nicht nachhaltig über die 130 US-Dollar. Der Widerstandsbereich zeigt Wirkung und Ethereum fällt unter diesen zurück. Dies geht mit einem Kursstand von 109 US-Dollar einher. Ebenso wird mit dieser Bewegung die Wolke des Ichimoku-Kinko-Hyo-Indikators als Resistance anerkannt. Kursverluste unter den Aufwärtstrend und somit unter 107 US-Dollar bringen Ethereum in den Bereich 91 bis 95 US-Dollar zurück. Finden hier nicht ausreichend Anschlusskäufe statt und bricht das Jahrestief bei 83 US-Dollar, wird das übergeordnete Abwärtsziel bei 60 US-Dollar aktiviert.

XRP (XRP/USD)

Der klare Underperformer der vergangenen Woche hieß XRP. Bitcoin stieg um zehn Prozent, Ethereum um 20 Prozent und XRP nur um 5 Prozent. Darüber hinaus ist diesem Coin Volatilität derzeit völlig fremd. Um die 0,31 US-Dollar hat sich hier quasi eine „Nulllinie“ gebildet. Und das, obwohl der XRP-Kurs den durchbrochenen Abwärtstrend aus April 2018 so gut nutzen konnte. Immerhin kann dieser immer noch verteidigt werden. Die Wolke des Ichimoku-Kinko-Hyo-Indikators ist derzeit rund zwölf Prozent entfernt. Das obwohl in den letzten zwei Wochen eine gute Chance war, durch eine dünne Wolke durchzugehen. Die gleitenden Durchschnitte, so wie üblich in einer engen Seitwärtsspanne, liefern kein aussagekräftiges Ergebnis. Ein neuer kurzfristiger Abwärtstrend hat sich gebildet, mit einer Resistance von 0,35 US-Dollar.

Bullishe Variante:

Ergreifen die Marktteilnehmer die Chance bei 0,31 US-Dollar in Ripples Kryptowährung zu investieren, und kann sich der Coin endlich aus seiner engen Spanne befreien, wartet bereits ein kurzfristiger Abwärtstrend auf den Ausbruch. Dieser verläuft derzeit bei 0,35 US-Dollar – Tendenz fallend. Über diesem ergibt sich tatsächlich die Chance eines Anstiegs auf 0,43 US-Dollar, zuvor muss aber erst einmal die Wolke des Ichimoku-Kinko-Hyo-Indikators überwunden werden. Kurssteigerungen über das Verlaufshoch vom 24. Dezember 2018 bei 0,47 US-Dollar gehen dabei mit dem Kursziel 0,67 US-Dollar einher. Weitaus höhere Kursziele werden erst aktiv, wenn der XRP-Kurs über 0,75 US-Dollar ansteigt:

  1. 0,89 US-Dollar
  2. 1,15 US-Dollar
  3. 1,37 US-Dollar

Bearishe Variante:

Der XRP-Kurs notiert bereits unter dem 78,6-Prozent-Fibonacci-Retracement-Level bei 0,32 US-Dollar. Nachdem sich die 0,31 US-Dollar nicht bewähren können, droht hier immer mehr eine schnelle Abwärtsbewegung. Die Bedingung hierfür: Kursverlust unter 0,29 US-Dollar. Ein Test des Unterstützungsbereich zwischen 0,21 US-Dollar und 0,24 US-Dollar ist dann einzuplanen. Rücksetzer unter diesen aktivieren das übergeordnete Abwärtsziel.

  1. 0,15 US-Dollar

 Fazit:   

Wenn man denkt, es tut sich gar nichts mehr, kommt immer wieder ein kleines Lebenszeichen der Top-3-Coins. XRP stellt aber diesbezüglich das absolute Schlusslicht dar, hier ist derzeit nichts zu holen. Möglichkeiten hier einen Long Trade aufzunehmen und durch die Bewegung der letzten Woche zu profitieren, war dem treuen Leser mehr als möglich. Dass die Bewegung so schnell ablief, ja das war eine Überraschung – ändert aber nichts an der Vorgehensweise.

So long, gute Trades!

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten. 

Bilder auf Basis von Daten von bittrex.com und bitfinex.com am 13. Februar erstellt. USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss:

Ihr habt Interesse, das Trading von einem Experten zu lernen? In der Tradingschule Kryptologen stehen verschiedene Webinare zum Erlernen des Trading-Handwerks zur Verfügung. Schaut einfach mal vorbei!

Die Kurse von Bitcoin, XRP, Ethereum & Co. findet ihr hier.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW21 – Seitwärts auf hohem Niveau
Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW21 – Seitwärts auf hohem Niveau
Kursanalyse

Die letzten Tage wurde seitens den drei Top-Coins dazu genutzt, den Anstieg in den vergangenen Wochen zu verdauen.

Altcoin-Marktanalyse – Stellar (XLM) explodiert, Litecoin (LTC) hinkt hinterher
Altcoin-Marktanalyse – Stellar (XLM) explodiert, Litecoin (LTC) hinkt hinterher
Kursanalyse

Die gesamte Marktkapitalisierung stieg in dieser Woche auf 246 Milliarden US-Dollar.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten.

    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Blockchain

    Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat ein neues Blockchain-System zum Schutz von geistigen Eigentumsrechten angekündigt.

    Russische Zentralbank denkt über goldgedeckte Kryptowährung nach
    Russische Zentralbank denkt über goldgedeckte Kryptowährung nach
    Politik

    Die Chefin der russischen Zentralbank äußerte sich zum Thema Kryptowährungen.

    Angesagt

    US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
    Ethereum

    Die Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) gibt den Grayscale Ethereum Trust für Kleinanleger frei.

    BBC: Facebook-Kryptowährung „GlobalCoin“ soll 2020 kommen
    Altcoins

    Berichten der Rundfunkanstalt BBC zufolge plant Facebook den Start seiner eigenen Kryptowährung bereits für das kommende Jahr.

    AT&T-Kunden können Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen
    Bitcoin

    Kunden des Telekommunikationsanbieters AT&T können ihre Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen.

    Das Warten hat ein Ende: So kaufen sich institutionelle Investoren in Bitcoin ein
    Kommentar

    Das Big Money der Family Offices, Hedgefonds und Vermögensverwaltungen entscheidet darüber, ob eine Anlageklasse fällt oder steigt.

    ×

    Warte mal kurz...

    Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:
    Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird.

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: