Mining

Bitcoins werden nicht von einer Zentralbank ausgegeben oder verteilt – Sie werden vom Netzwerk, durch das Lösen komplexer Formeln, selbst geschaffen. Diesen Prozess nennt man “Mining“. Anfangs wurden Bitcoins mit Hilfe von Desktop Computern geschürft, aufgrund der stetig steigenden Schwierigkeit reichte die Rechenkapazität im Laufe der Zeit jedoch nicht mehr aus und es wurden Mining-Pools gegründet, in denen die Rechenkapazität gebündelt wurde. Heutzutage gibt es hoch entwickelte ASIC Chips die eigens für das Minen von digitalen Währungen entwickelt wurden.

Bitcoin-Mining: Südkoreanischer Zoll fürchtet Brände durch Hitze

Der südkoreanische Zoll schaut Minern von Kryptowährungen in Zukunft genauer auf die Finger. Der Import von ausländischer Hardware wird komplizierter und vermutlich deutlich teurer. Die koreanische Zollbehörde (KCS) nennt in erster Linie Sicherheitsbedenken bei den importierten Chips. Die südkoreanische Politik hadert noch mit den Kryptowährungen, allgemein zeigt man sich den digitalen Währungen gegenüber offen. Doch…

Goldgräberstimmung: Niedriger Strompreis lockt Miner nach Norwegen und Schweden

Immer mehr Miner orientieren sich gen Norden nach Norwegen und Schweden. Dank niedrigen Temperaturen und günstigen Strompreisen sind die Schürfbedingungen in Europas Norden perfekt. Nicht nur die großen Stromanbieter wollen sich das Geschäft nicht aus den Händen nehmen lassen. Auch die Regierungen wollen es Unternehmen leicht machen, ihre Zelte aufzuschlagen. Lange Zeit galt Island als…

Kryptomining statt Goldrausch in Kanada

Was glänzt mehr – haptisches oder digitales Gold? Die kanadische MX Gold Corp. stellt seit einigen Monaten ihr Geschäftsmodell auf Kryptomining um. Statt wie früher nach Gold zu graben, schürft man in einem Pilotprojekt seit Januar dieses Jahres zwölf zusätzliche Bitcoin. Doch das war offenbar nur der Anfang… Ein kanadisches Unternehmen packt die digitale Goldgräberstimmung. Im…

Ethereum: Bitmains ASIC-Antminer für Juli vorbestellbar

Bitmain bietet seit Montag, dem 2. April, seinen ASIC-Antminer E3 zum Verkauf an. Das Gerät hat einen Energieverbrauch von 800 Watt, eine Hashrate von 180MH/s und kostet 800 US-Dollar. Die Krypto-Community begrüßt den neuen Miner nicht gerade wohlwollend. Letztlich spielen die ASIC-Miner zentralisierten Mining-Farmen in die Arme. Ein Teil der Ethereum-Community denkt sogar über eine…

Grüne Start-ups und Gasriesen: Schweiz wird attraktiver Krypto-Standort

Ein Kryptomining-Start-up belebt ein verlassenes Goldminendorf und auch die Gazprombank lässt bald Bitcoin durch die Schweiz rollen. Vor 120 Jahren wurden im schweizerischen Gondo die Goldminen stillgelegt. Schon die Römer haben goldhaltiges Erz aus dem Berg geholt, aber irgendwann waren die Quellen an Edelmetallen erschöpft. Im Jahr 2000 zerstörte ein Erdrutsch ein Drittel des Dorfes,…

Dezentral & umweltschonend: Intel macht Bitcoin-Mining attraktiv

Intel plant, das Bitcoin-Mining-Monopol von Bitmain Technologies Ltd. in China aufzubrechen. Mit einem neuen Verfahren soll Bitcoin-Mining nicht nur ressourcenschonender, sondern auch wieder für Einzelne profitabler werden. Neben des immer wieder aufgeworfenen Lightning-Netzwerks muss sich die führende Kryptowährung wiederholt dem Vorwurf stellen, zu viel Energie zu verbrauchen. Mainstream-Medien sprechen dabei vom Energiemonster Bitcoin. Vor allem…

Cryptojacking hat weltweit um 8.500 % zugenommen

Im zweiten Halbjahr 2017 nahm das ungefragte und unerwünschte Minen auf fremden Rechnern (auch bekannt als Cryptojacking) signifikant zu. Symantec hat für den fraglichen Zeitraum einen Anstieg von nicht weniger als 8.500 % festgestellt. Im September 2017 ging das Thema Cryptojacking erstmals durch die Medien. Die anonymen Betreiber des P2P-Indexers The Pirate Bay hatten auf…

Cryptojacking: Monero-Miner knacken Linux

Eine Cryptojacking-Kampagne befällt derzeit öffentliche Linux-Server weltweit. Dabei wird eine Sicherheitslücke ausgenutzt, die bereits seit fünf Jahren bekannt und behebbar ist. Sie ist unter der Bezeichnung CVE-2013-2618 gelistet und betrifft Systeme, die das Network Weathermap Plugin für Cacti nutzen. Die Schwachstelle in einem Plugin konnte bereits XMR im Wert von 75.000 US-Dollar erzeugen. Die Cybersecurity-Firma Trend…

Unfreiwilliges Monero-Mining mit dem GhostMiner

Der GhostMiner fiel kürzlich den Sicherheitsforschern von Minerva Labs auf. Diese Krypto-Mining-Software führt den Befall der PCs sehr zielgerichtet und ohne Spuren zu hinterlassen durch. Als Besonderheit entfernt das Programm direkt nach der Übernahme alle anderen Mining-Skripte vom Zielrechner, um die eigenen Umsätze zu maximieren. GhostMiner tarnt sich Wie die IT-Sicherheitsfirma Minerva auf ihrem Blog…

Russland: Bitcoin-Mining im Hotel

Bitcoin-Mining kostet nicht nur viel Strom, sondern ist auch dementsprechend laut. Viele Menschen in Russland wollen dennoch Bitcoin schürfen – nicht jedoch unbedingt im Wohnzimmer. Die Lösung? Bitcoin-Mining-Hotels. An sich ist Bitcoin-Mining nach wie vor ein lukratives Geschäft. Sind die Stromkosten einigermaßen tragbar und hat man das richtige Equipment, kann man sich über Bitcoin-Mining einen…

Bitcoin-Mining lohnt sich immer weniger

Laut Wall-Street-Analyst Tom Lee, Mitgründer der Agentur Fundstrat, zahlt sich Bitcoin-Mining zurzeit kaum noch aus. In einem Modell beziffert Lee die Kosten zum Schürfen von einem Bitcoin auf 8.038 US-Dollar (ca. 6.500 Euro). Bleibt der Preis länger unter dieser Grenze, drohen Minern gar Verluste. In seiner Modell-Rechnung geht Lee von einem durchschnittlichen Preis von 0,06…

Schreck für Miner: Diskriminierung von Strompreisen in New York erlaubt

Für Miner von Kryptowährungen wird es teuer im amerikanischen Bundesstaat New York. Stromversorger dürfen von ihnen deutlich mehr Geld verlangen. Die zuständige Regulierungsbehörde (Public Utilities Commission) erlaubt den 36 lokalen Stromversorgern nun gesonderte Tarife für kleine Firmen mit extremem Stromverbrauch. Die Regulierung tritt noch im März in Kraft. Außerhalb der Metropole New York City ist…

Krypto-Mining: Steht eine neue Angriffswelle bevor?

Microsoft warnt eindringlich vor der Bedrohung durch Krypto-Mining, die ungefragt und unbemerkt die Ressourcen unserer Geräte missbraucht. Die Gefahr droht auf vielen unterschiedlichen Geräten und kann laut Microsoft nicht so einfach eingedämmt werden. Ein Blog für IT-Sicherheit bei Microsoft berichtet derzeit über die Trends im Untergrund. Immer mehr Cyberkriminelle setzen auf JavaScript oder eine Schadsoftware,…

Kryptomaten: Satt werden durch Mining

Kamil Brejcha hat ein Blockchain-Start-up für die Landwirtschaft angekündigt, das die beim Mining anfallende Wärme zur Beheizung von Gewächshäusern nutzen möchte. Die ersten Krypto-Tomaten, beziehungsweise Kryptomaten, sind laut Brejcha bereits zur Ernte bereit. Brejcha könnte damit zum einen das Mining energieeffizienter gestalten und zum anderen die urbane Landwirtschaft vorantreiben. Der hohe Stromverbrauch durch das Mining…

Krypto-Heizung: Start-up will mit Mining-Computern Wohnungen heizen

Das französische Start-up Qarnot bringt eine Heizung auf den Markt, die ihre Wärme durch das Minen von Kryptowährungen produziert. Die Krypto-Heizung mit dem Namen QC-1 enthält zwei Grafikkarten und eine CPU. Damit könnte Qarnot das Mining energieeffizienter gestalten. Zu den meistgenannten Kritikpunkten am Bitcoin und einigen weiteren Kryptowährungen zählt der hohe Energieverbrauch durch das Mining.…

Cryptojacking: 400.000 PCs von Schadsoftware betroffen

In einer groß angelegten Angriffswelle wurden innerhalb von 12 Stunden weltweit über 400.000 Computer von einem ausgefeilten Trojaner angegriffen. Wenn der Windows Defender ausgetrickst werden konnte, wurden die PCs für das Schürfen der Kryptowährung Electroneum benutzt. Der „Smoke Loader“ fiel allerdings aufgrund seiner Kontaktversuche mit den Servern des Namecoin-Netzwerks auf. Die Angriffswelle nahm ihren Anfang in Russland, der…

Kryptowährungen und Umweltschutz: Mining geht auch grün

Angesichts des zugegebenermaßen hohen Stromverbrauchs gerät das Mining von Kryptowährungen immer wieder in die Kritik von Umweltschützern. Es gibt aber auch „grüne Alternativen“ fürs Schürfen, die den Umweltschutz höher gewichten. Werfen wir einen Blick auf bereits bestehende umweltfreundliche Mining-Lösungen. „Mining verbraucht so viel Strom wie eine Kleinstadt!“, „Bitcoin schadet der Umwelt!“ diese und ähnliche Vorwürfe…