Das große Geld? Bitcoin-Börse Coinbase gibt Insights zu institutionellen Investoren
Bitcoin, Das große Geld? Bitcoin-Börse Coinbase gibt Insights zu institutionellen Investoren

Quelle: Shutterstock

Das große Geld? Bitcoin-Börse Coinbase gibt Insights zu institutionellen Investoren

Brian Armstrong, CEO der Bitcoin-Börse Coinbase, war während der Blockchain Week in New York bei Fred Wilson von Union Square Ventures im Interview. Im Fokus des Gesprächs standen institutionelle Investoren.

Auch wenn die Blockchain-Technologie in vielen Bereichen eingesetzt wird, ist Bitcoin als Investment das Flaggschiff in der Popularisierung der gesamten Industrie. Immer wieder rücken damit Figuren der Finanzbranche in den Fokus, anhand deren Einschätzungen sich mögliche Orientierung bietet. Eine dieser Figuren ist Fred Wilson, Gründer des Kapitalverwalters Union Square Ventures (USV). Im Rahmen der Blockchain Week in New York war der oft zitierte Coinbase-CEO Brian Armstrong im Interview. Wer die Kryptonomie auch nur halbwegs im Blick behalten hat, weiß, dass institutionelle Gelder eines der Kernthemen der letzten Monate war und noch eine Weile bleiben wird. So unterhielten sich auch Wilson und Armstrong über diese Rolle der Institutionen.

Kurze Geschichte der Institutionen auf Coinbase

Wir fingen an als Handelsplattform für Einzelverkäufe [für private Kleininvestoren]. An einem gewissen Punkt wurde uns klar, dass wenn die [Blockchain-]Industrie erwachsen werden soll, wir das Geld von Institutionen in den Markt bringen mussten. Ich denke, 90 Prozent des Geldes ist an Institutionen gebunden. Wir traten also in Gespräche mit diesen Kunden und fragten sie, was sie bräuchten. Es zeigte sich, dass wir ihnen andere Bedingungen schaffen mussten […] wie beispielsweise Treuhänderschaft. […] Das gab es zu diesem Zeitpunkt im Krypto-Space nicht. Wir fragten uns also: Können wir eine vertrauenswürdige Infrastruktur aufbauen, um mehr und mehr von deren Geldern zu bekommen? Das war im Grunde genommen die Genese [der Institutionen auf Coinbase]. […] Wir begannen also Dinge wie OTC Trading […] und Institutionen machen inzwischen, denke ich, 60 Prozent unseres Handelsvolumen auf Coinbase Pro aus. Wir werden in dieser Hinsicht also am Ball bleiben und weiter [in den Ausbau dieser Infrastruktur] investieren.

so der rote Faden in Armstrongs Credo. Wie wir berichteten, zählt Coinbase inzwischen mehr als 70 Institutionen zu seinen Kunden, von denen insgesamt über eine Milliarde US-Dollar durch Coinbase verwaltet wird.

Staking als Zünglein an der Waage

Besonders viel Potential sieht Armstron im Staking, das eine attraktive Alternative zu traditionellen Anlageformen sein kann:

Staking ist ein großes Thema für unsere Kunden. Sie sagen: „Wir brauchen den größtmöglichen Gewinn aus unseren Anlagen. Wir interessieren uns für [Staking].“ Wir haben ein Cold-Storage-System aufgebaut, um deren Gelder sicher und treuhänderisch zu verwahren. […] [Bei Coinbase] kann man Gewinne mit diesem sicher verwahrten Geld durch Staking erzielen. […] Das ist eines der coolen Details, die es am traditionellen Finanzmarkt nicht gegeben hat.



Hinzu komme bei Coinbase die beste Versicherungspolice für Cybercrime, sollte dennoch aus bisher noch nicht „kontemplierten Problemen“ Schwierigkeiten entstehen.

Wer zuletzt lacht

Dass Fred Wilson schon früh auf Bitcoin aufmerksam wurde, zeigt ein Blogpost vom August 2012, auf den Armstrong im Interview hinweist. Nun allerdings setzte sich Wilson nicht im Rahmen seines privaten Blogs mit Bitcoin auseinander, sondern als Vertreter eines milliardenschweren Investmentunternehmens. 2012 hat er Bitcoin, so offenbar die damalige gesellschaftliche Wahrnehmung, als „Joke“ bezeichnet. Er selbst schenke jedoch gerne solchen Witzen Aufmerksamkeit, konterte er 2012. Sieben Jahre später scheint sich das Blatt nun offenbar gewendet zu haben.

Mehr zum Thema:

Das große Geld? Bitcoin-Börse Coinbase gibt Insights zu institutionellen Investoren

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Das große Geld? Bitcoin-Börse Coinbase gibt Insights zu institutionellen Investoren
Blitzschnell Richtung Mainstream
Szene

Square Crypto arbeitet derzeit an einem Entwickler-Tool-Kit für das Bitcoin-Lightning-Netzwerk. Dieses soll es Entwicklern vereinfachen, die Second-Layer-Lösung für Bitcoin zu integrieren.

Bitcoin, Das große Geld? Bitcoin-Börse Coinbase gibt Insights zu institutionellen Investoren
Bitcoin beliebt im braunen Milieu
Szene

Bitcoin & Co. werden im rechtsradikalen Spektrum in einem immer größer werdenden Maßstab zur Finanzierung von Plattformen und Organisationen genutzt. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Anhörung im US-Kongress.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Das große Geld? Bitcoin-Börse Coinbase gibt Insights zu institutionellen Investoren
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

Bitcoin, Das große Geld? Bitcoin-Börse Coinbase gibt Insights zu institutionellen Investoren
5 Fehler, die Bitcoin-Anfänger vermeiden sollten
Wissen

Für Anfänger halten Kryptowährungen wie Bitcoin zahlreiche Fallstricke bereit. Wie Beginner um die Stolperfallen herumnavigiert und was Einsteiger vermeiden sollten.

Bitcoin, Das große Geld? Bitcoin-Börse Coinbase gibt Insights zu institutionellen Investoren
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Bitcoin, Das große Geld? Bitcoin-Börse Coinbase gibt Insights zu institutionellen Investoren
Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Angesagt

Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.

Bitcoin als soziales Konstrukt
Kolumne

In Sachen Transaktionsgeschwindigkeit schlagen Zahlungsnetzwerke wie PayPal oder Visa Bitcoin um Längen. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist BTC das am schnellsten wachsende dezentrale Zahlungsnetzwerk der Welt. Woran liegt das?

So stehen deutsche Banken zur Kryptoverwahrung
Insights

Das Verwahrgeschäft für digitale Assets ist eines der Trendthemen 2020. Während manche FinTechs bereits Lösungen zur Token Custody entwickelt haben, scheint bei vielen Banken noch Misstrauen zu herrschen. Wir wollten es genauer wissen und haben direkt bei den deutschen Finanzinstituten nachgefragt. Wie sich deutsche Banken zum Kryptoverwahrgeschäft positionieren, erläutern wir anhand der ersten Reaktionen, die wir in unserer Banken-Umfrage erhalten haben.

Das große Geld? Bitcoin-Börse Coinbase gibt Insights zu institutionellen Investoren