Binance Research nimmt Token unter die Lupe

David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 2 Minuten

David Scheider

Kryptowährungen sind Davids Leidenschaft. Deshalb studiert er jetzt Digital Currency an der Universität Nicosia – und schreibt nebenher für BTC-ECHO. Von Bitcoin hält David einiges, vom allgemeine Hype um die Blockchain-Technologie eher weniger.

Teilen
BTC9,297.83 $ 0.59%

Die Exchange Binance lanciert eine eigene Forschungssparte. Über „Binance Research“ will das Unternehmen zukünftig Investoren mit verlässlichen Informationen über neue Token und bekannte Altcoins versorgen.

Wie das Unternehmen am 8. November mitteilte, gründet die weltgrößte Krypto-Exchange Binance eine neue Sparte. Mit „Binance Research“ will die Exchange eine konkurrenzfähige Informationsplattform ins Leben rufen, auf der sich Investoren über eine Vielzahl an Coins kundig machen können.

„Mit der Gründung von Binance Research bauen wir auf unserem Bestreben auf, das Wissen über Blockchain an jedermann weiterzugeben.“

Weiter heißt es in der Pressemitteilung:

„Die Ergebnisse […] bestehen aus umfassenden, unparteiischen Studien über verschiedene existierende Kryptowährungen.“

Binance Research taucht tief

Zwei Berichte sind bereits online. Und tatsächlich: Binance Research liefert neben oberflächlichen Infos wie die Marktkapitalisierung, Kursverläufe und News auch weniger zugängliche Daten wie die Verteilung der Token und Infos zum Code.

Dabei soll Unternehmensangaben zufolge jeder Bericht einem strengen Muster folgen. Unter anderem folgende Daten will die neue Forschungsabteilung daher in jedem Coin-Feature anführen:

  • Aatuelle Neuigkeiten über das untersuchte Unternehmen
  • den aktuellen Chart
  • eine Team-Übersicht
  • eine Übersicht über die Code-Basis des Token
  • Metriken zur Adaption und Verteilung der Coins
  • eine Übersicht zu Konkurrenzprodukten

Daten über die Code-Basis will die Krypto-Börse beispielsweise über einen engen Dialog mit den Entwicklerteams habhaft werden. Dabei stellt sich allerdings die Frage, ob die Daten authentisch sind und Binance die versprochene kritische Distanz zu den Unternehmen wahren kann.

Zielgruppe Institutionen

Binance Research hat ferner den Anspruch, durch die Qualität der Berichte auch institutionelle Investoren mit ins Boot zu holen.

„Mit eingehender Sorgfaltspflicht ist Binance Research in der Lage, Forschungsberichte von institutionellem Standard zu bestimmten digitalen Assets zu erstellen“,

schreibt Binance.

Der Launch von Binance Research fällt dabei in eine Zeit des Wachstums für Binance. Wie BTC-ECHO bereits berichtete, expandierte die Exchange im Oktober nach Uganda. Außerdem hat die Krypto-Börse erst in diesem Jahr die Sparten „Binance Info“ und die „Binance Academy“ lanciert. In Verbindung mit Binance Research können sich Krypto-Enthusiasten mithilfe der Krypto-Börse also künftig umfangreich über das Ökosystem informieren.

Übrigens: Börsenbrief können wir auch. Unseren aktuellen Kryptokompass findet ihr hier.

BTC-ECHO

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany
×

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.