Binance Research nimmt Token unter die Lupe

Binance Research nimmt Token unter die Lupe

Die Exchange Binance lanciert eine eigene Forschungssparte. Über „Binance Research“ will das Unternehmen zukünftig Investoren mit verlässlichen Informationen über neue Token und bekannte Altcoins versorgen.

e das Unternehmen am 8. November mitteilte, gründet die weltgrößte Krypto-Exchange Binance eine neue Sparte. Mit „Binance Research“ will die Exchange eine konkurrenzfähige Informationsplattform ins Leben rufen, auf der sich Investoren über eine Vielzahl an Coins kundig machen können.

„Mit der Gründung von Binance Research bauen wir auf unserem Bestreben auf, das Wissen über Blockchain an jedermann weiterzugeben.“

Weiter heißt es in der Pressemitteilung:

„Die Ergebnisse [...] bestehen aus umfassenden, unparteiischen Studien über verschiedene existierende Kryptowährungen.“

Binance Research taucht tief

Zwei Berichte sind bereits online. Und tatsächlich: Binance Research liefert neben oberflächlichen Infos wie die Marktkapitalisierung, Kursverläufe und News auch weniger zugängliche Daten wie die Verteilung der Token und Infos zum Code.

Dabei soll Unternehmensangaben zufolge jeder Bericht einem strengen Muster folgen. Unter anderem folgende Daten will die neue Forschungsabteilung daher in jedem Coin-Feature anführen:

  • Aatuelle Neuigkeiten über das untersuchte Unternehmen
  • den aktuellen Chart
  • eine Team-Übersicht
  • eine Übersicht über die Code-Basis des Token
  • Metriken zur Adaption und Verteilung der Coins
  • eine Übersicht zu Konkurrenzprodukten

Daten über die Code-Basis will die Krypto-Börse beispielsweise über einen engen Dialog mit den Entwicklerteams habhaft werden. Dabei stellt sich allerdings die Frage, ob die Daten authentisch sind und Binance die versprochene kritische Distanz zu den Unternehmen wahren kann.

Zielgruppe Institutionen

Binance Research hat ferner den Anspruch, durch die Qualität der Berichte auch institutionelle Investoren mit ins Boot zu holen.

„Mit eingehender Sorgfaltspflicht ist Binance Research in der Lage, Forschungsberichte von institutionellem Standard zu bestimmten digitalen Assets zu erstellen“,

schreibt Binance.

Der Launch von Binance Research fällt dabei in eine Zeit des Wachstums für Binance. Wie BTC-ECHO bereits berichtete, expandierte die Exchange im Oktober nach Uganda. Außerdem hat die Krypto-Börse erst in diesem Jahr die Sparten „Binance Info“ und die „Binance Academy“ lanciert. In Verbindung mit Binance Research können sich Krypto-Enthusiasten mithilfe der Krypto-Börse also künftig umfangreich über das Ökosystem informieren.

Übrigens: Börsenbrief können wir auch. Unseren aktuellen Kryptokompass findet ihr hier.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Déjà-vu: Binance will institutionelle Investoren anlocken
Déjà-vu: Binance will institutionelle Investoren anlocken
Märkte

Immer wieder Binance. Wie die Bitcoin-Börse mitteilte, plant das Unternehmen seine Attraktivität für institutionelle Investoren zu erhöhen.

Bitcoin-Börse Bitfinex erhebt Zusatzgebühren
Bitcoin-Börse Bitfinex erhebt Zusatzgebühren
Märkte

Die Bitcoin-Börse Bitfinex hat ein Update ihrer Gebührenrichtlinien veröffentlicht. Demnach wird es für Personen, die größere Mengen an Fiat von der Börse abziehen wollen, künftig teurer.

BitMEX eröffnet Risikokapital-Sparte
BitMEX eröffnet Risikokapital-Sparte
Märkte

BitMEX will sich Medienberichten zufolge zukünftig als Risikokapitalgeber verdingen. Wie The Block berichtet, plant die Handelsplattform für Krypto-Derivate den Launch von „BitMEX Ventures“.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Token Economy und chinesische Geisterstädte: Deshalb scheitern die meisten Krypto-Projekte
Token Economy und chinesische Geisterstädte: Deshalb scheitern die meisten Krypto-Projekte
Kommentar

Was nützt die beste Verfassung, das beste Gesellschaftsmodell oder eben die beste Technologie, wenn die Menschen noch nicht dafür bereit sind?

SpeedReader: Brave-Browser gewinnt an Geschwindigkeit
SpeedReader: Brave-Browser gewinnt an Geschwindigkeit
Unternehmen

Der quelloffene Brave-Browser wartet mit einem neuen Feature auf. Mit dem Speedreader will das Brave-Team ein verbessertes Leseerlebnis anbieten.

Neue Strategien zum Schutz von Bitcoin & Co.
Neue Strategien zum Schutz von Bitcoin & Co.
Sicherheit

Kaspersky hat sich in Sachen Internet-Security seit geraumer Zeit einen Namen gemacht.

Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Blockchain

Nasdaq, Deloitte und Anquan vermelden Erfolg beim Test einer Plattform, die das Settlement von tokenbasierten Wertpapieren auf der Blockchain vereinfachen soll.

Angesagt

Exklusiv – Jean-Claude Trichet: „Ich kann Kryptowährungen überhaupt nichts abgewinnen“
Regulierung

Der ehemalige Präsident der europäischen Zentralbank EZB Jean-Claude Trichet hält Blockchain-Technologien für die weitere Entwicklung des weltweiten Finanzsystems für interessant.  

Schweiz: Bitcoin am Ticketautomaten
Bitcoin

Die Schweizerische Bundesbahnen (SBB) führen den Verkauf von Bitcoin an ihren Ticket-Automaten ein.

„Die babylonische Gefangenschaft“ – Cardanos Michael Parsons tritt zurück
Altcoins

Die Cardano Foundation hat einen Personalwechsel angekündigt. Demnach wird der Vorsitzende des Stiftungsrates Michael Parsons nicht länger Teil des Teams sein. 

Warum fällt der Bitcoin-Kurs? Die Sache mit der Marktkapitalisierung
Kommentar

Überall liest man: Der gesamte Markt hat 24 Milliarden US-Dollar verloren.