IOTA, Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden

Quelle: Shutterstock.com

Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden

Die niederländische Firma ElaadNL veröffentlichte einen Proof of Concept für ein autonomes intelligentes Stromnetz. Dieses basiert auf IOTAs Tangle und balanciert vollautonom den Strombedarf aller ans Netz angeschlossenen Geräte aus.

Smart Grids – sprich: intelligente Stromnetze – sind der letzte Schrei im Energiesektor. Mithilfe großer Datenmengen stimmen sie die Erzeugung, Speicherung und den Verbrauch von Strom optimal aufeinander ab. Üblicherweise gleicht eine zentrale Steuerungseinheit die Leistungsschwankungen im Stromnetz aus. Das Tech-Unternehmen ElaadNL hat nun einen Meilenstein auf dem Weg zum Stromnetz der Zukunft markiert. Die Holländer präsentierten einen Proof of Concept für ein autonomes Smart Grid, welches ohne zentrale Steuerung auskommt.

Stattdessen läuft ihr Smart Grid vollkommen autonom, wie aus einer Pressemitteilung des Unternehmens vom Donnerstag, dem 14. Februar, hervorgeht. Möglich macht das die Distributed-Ledger-Technologie von IOTA. Anhand zuvor festgelegter Entscheidungskriterien entscheiden die ans Netz angeschlossenen Geräte selbstständig, ob sie helfen wollen, Leistungsengpässe auszugleichen oder nicht. Sollten sie sich zur Mithilfe entscheiden, d. h. ihren Strombedarf reduzieren oder abseits der Stoßzeiten befriedigen, erhalten sie dafür eine Belohnung in Form von IOTA-Token. Dieser Anreiz soll helfen, Engpässe zu überbrücken. Die verdienten Token können die Geräte schließlich zu einem späteren Zeitpunkt wieder in Energie investieren.

Die Vision vom M2M-Ökosystem

Eine Koalition holländischer Netzbetreiber rief einst die E-laad Foundation mit dem Ziel ins Leben, die Marktreife der Elektromobilität voranzutreiben. Mittlerweile betreibt diese nach eigener Aussage über 3.000 öffentliche Ladestationen. 2014 keimte die Idee, die Elektromobilität auf ein neues Level zu hieven. Von der Stiftung spaltete sich das Unternehmen ElaadNL ab. Seitdem erforscht man dort die Möglichkeiten eines vollautonomen, auf Maschinen-zu-Maschinen-Kommunikation (M2M) beruhenden Stromnetzes. Erste Praxistests mit Ladestationen, an denen man mit IOTA zahlen konnte, führte man im April letzten Jahres durch.


IOTA, Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Und nun der Durchbruch: Erstmals präsentierte die in Arnheim ansässige Firma ihre Innovation auf dem holländischen IOTA Meetup im Januar. Auf YouTube gibt sich Jan-Peter Doomernik von Kooperationspartner Enexis geradezu euphorisch:

Was wir heute gesehen haben, ist im Grunde genommen ein Blueprint und ein funktionsfähiger Proof of Concept eines Machine-to-Machine-Ökosystems. Wenn Gartner [IT-Beratung, Anm. d. Red.] also über die Zukunft der Blockchain spricht, spricht man von einer programmierbaren Maschinenwirtschaft. Als Gartner darüber schrieb, war es eine Vision. Heute haben wir eine Live-Demonstration gesehen.

Konkurrenz um das Stromnetz der Zukunft

Ungeachtet des Pathos ist klar: Auch die Konkurrenz schläft nicht. Der Wettbewerb um das Stromnetz der Zukunft ist in vollem Gange. Das sächsische Start-up Share & Charge etwa verfolgt eine ähnliche Vision wie ElaadNL, vertraut aber im Gegensatz zu den Holländern auf die Ethereum-Blockchain. Auch in Südkorea sind die Ambitionen groß, die Energiebranche zu revolutionieren.

Indes stehen die Entwickler intelligenter Stromnetze allesamt im Wettbewerb mit den ganz Großen. Sowohl Siemens als auch Microsoft entwickeln ihre je eigene Smart-Grid-Lösung. Die beiden IT-Giganten scheinen allerdings auf den Einsatz von Blockchain- oder Tangle-Technologie zu verzichten.

Mehr zum Thema:

IOTA, Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

IOTA, Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
Equilibrium richtet ersten Krypto-Stabilitätsfonds ein
Altcoins

Stable Coins gelten als das Fünkchen Sicherheit am schwankenden Krypto-Markt. Mit der Einrichtung eines Stabilitätsfonds für ihren eigenen Stable Coin bringt die Equilibrum-Plattform den Sicherheitsgedanken auf die nächste Stufe.

IOTA, Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
DGLD Token ab sofort verfügbar
Blockchain

Stable Coins stehen, wie auch ihr Name schon verrät, für Stabilität und Beständigkeit. Der neue DGLD Token bringt dieses Prinzip indessen auf die nächste Stufe. Schließlich ist er nicht an launenhaftes Papiergeld gebunden, sondern an ein Edelmetall.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

IOTA, Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
Equilibrium richtet ersten Krypto-Stabilitätsfonds ein
Altcoins

Stable Coins gelten als das Fünkchen Sicherheit am schwankenden Krypto-Markt. Mit der Einrichtung eines Stabilitätsfonds für ihren eigenen Stable Coin bringt die Equilibrum-Plattform den Sicherheitsgedanken auf die nächste Stufe.

IOTA, Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
Diese 5 Coins haben 2019 am besten performt
Kolumne

Altcoin Hodler aufgepasst! Trotz Bitcoins unangefochtener Dominanz in Sachen Marktkapitalisierung (zur Stunde sind es 67 Prozent) konnten Trader 2019 durch geschicktes Coin Picking Bitcoins Performance schlagen. Aufs Jahr gerechnet legte die Kryptowährung Nr. 1 zwar um sagenhafte 96 Prozent zu. Doch damit belegt BTC lediglich Platz drei in der Performance-Rangliste 2019.

IOTA, Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
DGLD Token ab sofort verfügbar
Blockchain

Stable Coins stehen, wie auch ihr Name schon verrät, für Stabilität und Beständigkeit. Der neue DGLD Token bringt dieses Prinzip indessen auf die nächste Stufe. Schließlich ist er nicht an launenhaftes Papiergeld gebunden, sondern an ein Edelmetall.

IOTA, Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
Green Bonds kommen auf die Blockchain
Invest

Am 12. Dezember lancierte ein schwedisches FinTech-Unternehmen mit deutscher Unterstützung die „Green Assets Wallet“. Die Plattform sammelt Daten, die für ökologisch nachhaltige Investitionen genutzt werden.

Angesagt

Fiat Chrysler tritt IBM geführtem Blockchain-Rohstoff-Netzwerk bei
Unternehmen

Der Nutzen der Blockchain endet nicht mit Bitcoin. Diese Binsenweisheit ist zumindest an der Industrie nicht vorbeigegangen, die schon seit Jahren an Nutzungsmöglichkeiten forscht. Hervorzuheben sind hierbei jene Verwendungsweisen, die neben der üblichen Effizienzsteigerung auch mit dem Versprechen von Gemeinnützigkeit aufwarten. So nutzen insbesondere Automobilhersteller vermehrt die Vorteile der Blockchain für die Nachverfolgung von Rohstofflieferketten. Damit wollen sie auch menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen entgegenwirken.

Bitcoin-Kurs gefangen im Abwärtstrend
Kursanalyse

Das Adam-und-Eva-Pattern konnte sich nicht wie erhofft auflösen, sodass die Einschätzung beim Bitcoin-Kurs ins Bearishe zurückfiel. Dennoch sind die Long-Positionen beim Wertepaar BTC/USD auf einem Allzeithoch. Immerhin ist das steigende Interesse der institutionellen Investoren ein Hoffnungsschimmer.

65 Prozent der Hash Rate steht in China – kein Grund zur Panik
Bitcoin

CoinShares verortet 65 Prozent der Bitcoin Hash Rate in China – davon 54 Prozent alleine in der Provinz Sichuan. Wieso das kein Grund zur Sorge ist.

Warum der Zusammenschluss der deutschen Blockchain-Szene zur richtigen Zeit kommt
Kommentar

Teamplay ist nicht nur im Sport wichtig, sondern auch innerhalb eines Wirtschaftszweiges beziehungsweise einer Branche. Die Fähigkeit, sinnvolle Kooperationen mit anderen Unternehmen einzugehen, kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Wie es die Blockchain-Branche in Deutschland mit Kooperationen hält und warum uns die Verbandsarbeit in Deutschland einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber den USA und China sichern kann. Ein Kommentar.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: