Kursanalyse IOTA: Altcoin-Kurs profitiert von positiven Nachrichten

Bullishe Neuigkeiten rund um den Zuschlag für ein wichtiges IOT-Projekt lassen den Kurs von IOTA in den letzten Tagen im Wert zulegen.

Stefan Lübeck
Teilen
IOTA-Münze

Beitragsbild: Shutterstock

| Der Kurs von IOTA (MIOTA) könnte seine Bodenbildung endgültig abgeschlossen haben

Im Gegensatz zur großen Mehrheit der Kryptowährungen im Altcoin-Sektor kann sich IOTA (MIOTA) in den letzten Tagen besser behaupten. Einer der Gründe dürfte im Gewinn eines Wettbewerbs für digitale Spitzentechnologien liegen. IOTA wird zusammen mit der Digimarc Corporation einen Entwurf für digitale Produktpässe (DPP) entwickeln, der die Anforderungen der EU-Initiative wie offene Standards, dezentrale Architekturen und Barrierefreiheit erfüllt. Nach einem erfolgreichen Retest des Schlüsselsupports bei 0,176 US-Dollar legte der MIOTA-Kurs in den letzten drei Handelstagen um sieben Prozentpunkte im Wert zu und stemmt sich damit aktuell gegen den Korrekturtrend am Kryptomarkt. Um die Erholungsbewegung zu bestätigen, muss IOTA nun zeitnah über die Abrisskante bei 0,194 US-Dollar ausbrechen. Ein erneuter Rückfall unter den Support bei 0,185 US-Dollar dürfte erneut das Wochentief in den Fokus bringen.

Kursanalyse IOTA (MIOTA) 24.05.2023
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares IOTA/USD auf Bitfinex

IOTA: Bullishe Kursziele für die kommenden Monate

Bullishe Kursziele: 0,194 USD, 0,207 USD, 0,217 USD, 0,227/0,236 USD, 0,250 USD, 0,264/0,273 USD, 0,296 USD, 0,328 USD, 0,363/0,372 USD

Um die bullishe Kursbewegung fortzuführen, muss IOTA zunächst den starken Widerstand aus Supertrend, EMA50 (orange) und altem Schlüsselsupport bei 0,194 US-Dollar überwinden. Dafür muss die Käuferseite wirklich Flagge bekennen. Erst wenn dieses Kurslevel dynamisch überwunden ist, ist mit einem Folgeanstieg bis an den Kreuzresist aus 23er Fibonacci-Retracement und roter Abwärtstrendlinie zu planen. Die aktuelle Schwäche des Bitcoin-Kurses erschwert einen Ausbruch darüber zusätzlich.

Sollte es der Käuferseite gelingen diesen Widerstand zu durchbrechen, ist ein Durchmarsch bis an die 0,217 US-Dollar wahrscheinlich. Kann der MIOTA-Kurs auch diesen Resist pulverisieren, weitet sich die Erholung in Richtung des Kursziels im türkisen Bereich aus. Hier scheiterte der Kurs von IOTA zuletzt im April mehrfach. Zudem verläuft in diesem hier auch der EMA200 (blau). Gewinnmitnahmen müssen daher eingeplant werden.

Erst wenn das 38er Fibonacci-Retracement bei 0,238 US-Dollar durchschlagen ist, rückt die Marke von 0,250 US-Dollar in den Fokus. Kann sich der MIOTA-Kurs perspektivisch weiter erholen, ist ein Angriff auf die Jahreshöchstkurse zwischen 0,263 US-Dollar und 0,273 US-Dollar vorstellbar. Hier verläuft zudem das 50er Fibonacci-Retracement. Abermals dürften einige Bullen Gewinne mitnehmen.

Erholt sich auch der Gesamtmarkt in dieser Zeit von seiner Schwäche der letzten Wochen und IOTA steigt nachhaltig auf neue Jahreshochs an, aktiviert sich das nächste relevante Kursziel in Form des Golden Pockets der letzten Bewegung bei 0,295 US-Dollar. Vorerst stellt dieser Widerstand das maximale, bullishe Kursziel dar. Erst wenn auch Bitcoin dynamisch auf ein neues Jahreshoch ansteigt, kämen bei IOTA die Widerstandsmarken bei 0,328 US-Dollar sowie maximal auch der übergeordnete Zielbereich zwischen 0,363 US-Dollar und 0,372 US-Dollar in den Fokus der Anleger.

IOTA: Bearishe Kursziele für die kommenden Monate

Bearishe Kursziele: 0,185 USD, 0,176 USD, 0,165 USD, 0,156 USD, 0,142 USD, 0,124 USD, 0,110 USD

Die Bären verhinderten zuletzt mehrfach einen nachhaltigen Kursausbruch gen Norden. Ihrerseits scheiterte die Verkäuferseite aber immer wieder am Abverkauf unter den massiven Support bei 0,176 US-Dollar. Solange der MIOTA-Kurs jedoch unterhalb der Marke von 0,207 US-Dollar gedeckelt bleibt, ist jederzeit ein neuer Rückfall in Richtung der Monatstiefs einzuplanen. Ein erstes Indiz wäre ein Tagesschlusskurs unter der 0,185 US-Dollar. Sodann dürfe es zu einer Vorentscheidung um 0,176 US-Dollar kommen. Wird diese Marke per Tagesschlusskurs durchbrochen, ist ein Abverkauf bis an die Oberkante der grünen Unterstützungszone bei 0,165 US-Dollar wahrscheinlich.

Tendiert IOTA auch hier weiter schwach, rückt das Vorjahrestief bei 0,156 US-Dollar in den Fokus. Im ersten Anlauf ist mit einer Gegenbewegung zu planen. Gelingt den Bullen jedoch keine nachhaltige Kursstabilisierung, weitet sich der Abverkauf bis 0,142 US-Dollar aus. Dieses Kurslevel markierte das Jahrestief in 2017. Sollten die Bullen wider Erwarten auch hier nicht zurück aufs Parkett kommen, und IOTA tendiert im Zuge eines schwachen Gesamtmarktes weiter bearish, ist auch ein Rückfall bis an die 0,124 US-Dollar nicht ausgeschlossen. Sogar ein Retest des maximalen bearishen Kursziels bei 0,110 US-Dollar müsste sodann eingeplant werden.

IOTA: Der Blick auf die Indikatoren

Mit Blick auf die Indikatoren zeigt sich eine erste Stabilisierungstendenz. Der RSI-Indikator tendiert gen Norden und bewegt sich mit einem Wert von 49 in der neutralen Zone. Auch der MACD weist ein leichtes Kaufsignal auf, handelt aber noch unter seiner 0-Linie. Erst ein bullishes Kursausbruch über die rote Abwärtstrendlinie dürfte bei beiden Indikatoren zu starken Long-Signalen führen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,92 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich