Litauen wird Krypto: Zahlungen im Geschäft längst Normalität

Quelle: It's shopping and fun time. Portrait of cheerful successful happy young lovely couple holding colored shopping bags and laughing in mall. Concept of consumerism, sale, rich life.

Litauen wird Krypto: Zahlungen im Geschäft längst Normalität

Die Modemarke United Colors of Benetton akzeptiert ab sofort eine Reihe von Kryptowährungen in ihrem Geschäft in Litauen. Dazu gehören zunächst Ethereum, Bitcoin, Dash, Steem und auch NEM. 

„In der Zukunft sind Zahlungen mit Kryptowährungen allgegenwärtig“, ist Arturas Zuokas, Miteigentümer des Mode-Franchise in Litauen, fest überzeugt. Er glaubt an die Zukunft von Kryptowährungen und unterstützt „die Idee von Freiheit [hinter den Kryptowährungen] und eine Vielfalt an verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten.“

Die Akzeptanz von Kryptowährungen ist dabei nicht das erste blockchain-relevante Projekt Litauens: Im letzten Jahr wurde auf der Blockshow Europe 2017 ein multinationales Logistik-Projekt vorgestellt, an dem unter anderem auch Litauen beteiligt war.

Der litauische Wirtschaftsminister, Virginijus Sinkevičius, eröffnete kürzlich ein Innovations Center rund um die Blockchain-Technologie in der Hauptstadt. Start-ups, Firmen und Forscher bekommen dort einen Hub, um gemeinsam Lösungen zu entwickeln. „Das Potenzial ist enorm, daher soll Litauen ein wichtiger Teil der weltweiten Blockchain-Industrie werden,“ hofft Sinkevičius. In wenigen Ländern stehen Minister derzeit so lautstark hinter Kryptowährungen und Blockchain-Projekten.

CopPay – Akzeptanz von Kryptowährungen aus Litauen

CopPay ist eins der vielen Start-ups aus Litauen. Das Unternehmen bietet Firmen Lösungen an, um Kryptowährungen im Geschäft zu akzeptieren. CopPay ist die europäische Antwort auf das amerikanische Pendant Bitpay. Firmen bieten ihren Kunden die Zahlung per Kryptowährungen, bekommen von CopPay jedoch direkt den Gegenwert in Euro. Für Unternehmer ist das gerade in volatilen Zeiten notwendig, um sicher planen zu können. Zu den Kunden der Litauer gehört seit Kurzem auch United Colors of Benetton.

Das italienische Modelabel ist bekannt für provozierende und teils makabere Werbekampagnen, die in der Vergangenheit immer wieder für viel Aufsehen gesorgt haben. Das gehört zum Marketingkonzept der Firma. United Colors of Benetton verfügt über rund 500 Filialen weltweit. Die Niederlassung in der litauischen Hauptstadt akzeptiert dabei als erste und bislang einzige Filiale Kryptowährungen.

Die litauische Bevölkerung ist stolz auf die Entwicklung der letzten Jahre. Viele sehen darin eine große Chance für die heimische Wirtschaft. Kryptowährungen und ICOs werden viel mehr als Symbol für wirtschaftlichen Fortschritt verstanden und nicht als Werkzeug für Straftaten oder einfache Möglichkeit der Spekulation. Der monatliche Beitrag fürs Fitnesscenter lässt sich bequem mit Bitcoins bezahlen und die Rechnung im Restaurant begleichen Kunden mit Ethereum.

Litauen und allgemein die baltischen Staaten sind in Bezug auf technische Innovationen sehr liberal eingestellt. Das lockt viele Start-ups und Unternehmen ins Land. Die vergleichsweise kleinen europäischen Staaten zeigen eine hohe Flexibilität und Innovationskraft. Litauen liegt bislang oft im Schatten seines ähnlich großen, aber noch innovativeren Nachbars Estland. Mit einer Offenheit gegenüber Kryptowährungen möchte Litauen eine ebenso große Innovationshöhe vorweisen.

BTC-ECHO

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Tech

Die älteste Bank Südkoreas entwickelt eine Sicherheitsstrategie auf Basis der Blockchain-Technologie. Die Shinhan Bank ging dazu eine Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen ein. Mit Ground X beteiligt sich auch die Tochterfirma des Messenger-Marktführers in Korea daran. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung eines Private Key Management Systems für Kunden.

„Satoshi“ offenbart sich – Was ist von „The Reveal“ zu halten?
„Satoshi“ offenbart sich – Was ist von „The Reveal“ zu halten?
Szene

Laut Ivy McLemore tritt Satoshi nun an die Öffentlichkeit. In drei Artikeln soll der Erfinder von Bitcoin sich offenbaren. Wirklich glaubhaft wirkt das alles jedoch nicht, sodass man eher von einem seltsamen PR-Gag ausgehen kann.

Alibaba reicht Patent für Blockchain-Domains ein
Alibaba reicht Patent für Blockchain-Domains ein
Krypto

Alibaba reicht ein US-Patent für das Blockchain-System UBCDN ein. Das System soll Informationen vertrauensvoll kennzeichnen und verteilen. Ferner soll UBCDN übergreifend mit anderen Blockchain-Systemen funktionieren.

Pfizer: Pharma-Riese startet Blockchain-Projekt
Pfizer: Pharma-Riese startet Blockchain-Projekt
Blockchain

Der Pharma-Riese Pfizer und Biogen leiten eine gemeinsame Organisation: die Clinical Supply Blockchain Working Group (CSBWG). Die gemeinsame Arbeitsgruppe startet nun ein Proof-of-Concept-Projekt für die Optimierung der pharmazeutischen Lieferkette.

Angesagt

Das Regulierungs-ECHO – USA will Bitcoin-Steuersündern an den Kragen
Regierungen

Während das Klima in Neuseeland zunehmend krypto-freundlicher wird, schauen die Behörden in den USA künftig genauer hin. Es ist wieder viel passiert in Sachen Krypto-Regulierung.

Jenseits der 51-Prozent-Attacke: Angriffe auf Bitcoin & Co.
Wissen

Spricht man über Angriffe auf Bitcoin und andere Kryptowährungen, fällt schnell der Begriff 51-Prozent-Attacke. Sicherlich ist diese besonders schlimm, da damit unter anderem Double-Spending-Attacken möglich sind. Doch auch ohne das Neuschreiben von Blöcken kann man Bitcoin & Co. schaden.

Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Märkte

Bitcoins Performance steht aktuell über der von Gold. Die Volatilität ist wieder unter 4 Prozent gefallen. Diese positiven Entwicklungen werden von einer geringen Korrelation zu den übrigen Märkten begleitet.

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!