Litauen wird Krypto: Zahlungen im Geschäft längst Normalität
Litauen, Litauen wird Krypto: Zahlungen im Geschäft längst Normalität

Quelle: It's shopping and fun time. Portrait of cheerful successful happy young lovely couple holding colored shopping bags and laughing in mall. Concept of consumerism, sale, rich life.

Litauen wird Krypto: Zahlungen im Geschäft längst Normalität

Die Modemarke United Colors of Benetton akzeptiert ab sofort eine Reihe von Kryptowährungen in ihrem Geschäft in Litauen. Dazu gehören zunächst Ethereum, Bitcoin, Dash, Steem und auch NEM. 

„In der Zukunft sind Zahlungen mit Kryptowährungen allgegenwärtig“, ist Arturas Zuokas, Miteigentümer des Mode-Franchise in Litauen, fest überzeugt. Er glaubt an die Zukunft von Kryptowährungen und unterstützt „die Idee von Freiheit [hinter den Kryptowährungen] und eine Vielfalt an verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten.“

Die Akzeptanz von Kryptowährungen ist dabei nicht das erste blockchain-relevante Projekt Litauens: Im letzten Jahr wurde auf der Blockshow Europe 2017 ein multinationales Logistik-Projekt vorgestellt, an dem unter anderem auch Litauen beteiligt war.

Der litauische Wirtschaftsminister, Virginijus Sinkevičius, eröffnete kürzlich ein Innovations Center rund um die Blockchain-Technologie in der Hauptstadt. Start-ups, Firmen und Forscher bekommen dort einen Hub, um gemeinsam Lösungen zu entwickeln. „Das Potenzial ist enorm, daher soll Litauen ein wichtiger Teil der weltweiten Blockchain-Industrie werden,“ hofft Sinkevičius. In wenigen Ländern stehen Minister derzeit so lautstark hinter Kryptowährungen und Blockchain-Projekten.

CopPay – Akzeptanz von Kryptowährungen aus Litauen


Litauen wird Krypto: Zahlungen im Geschäft längst Normalität
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

CopPay ist eins der vielen Start-ups aus Litauen. Das Unternehmen bietet Firmen Lösungen an, um Kryptowährungen im Geschäft zu akzeptieren. CopPay ist die europäische Antwort auf das amerikanische Pendant Bitpay. Firmen bieten ihren Kunden die Zahlung per Kryptowährungen, bekommen von CopPay jedoch direkt den Gegenwert in Euro. Für Unternehmer ist das gerade in volatilen Zeiten notwendig, um sicher planen zu können. Zu den Kunden der Litauer gehört seit Kurzem auch United Colors of Benetton.

Das italienische Modelabel ist bekannt für provozierende und teils makabere Werbekampagnen, die in der Vergangenheit immer wieder für viel Aufsehen gesorgt haben. Das gehört zum Marketingkonzept der Firma. United Colors of Benetton verfügt über rund 500 Filialen weltweit. Die Niederlassung in der litauischen Hauptstadt akzeptiert dabei als erste und bislang einzige Filiale Kryptowährungen.

Die litauische Bevölkerung ist stolz auf die Entwicklung der letzten Jahre. Viele sehen darin eine große Chance für die heimische Wirtschaft. Kryptowährungen und ICOs werden viel mehr als Symbol für wirtschaftlichen Fortschritt verstanden und nicht als Werkzeug für Straftaten oder einfache Möglichkeit der Spekulation. Der monatliche Beitrag fürs Fitnesscenter lässt sich bequem mit Bitcoins bezahlen und die Rechnung im Restaurant begleichen Kunden mit Ethereum.

Litauen und allgemein die baltischen Staaten sind in Bezug auf technische Innovationen sehr liberal eingestellt. Das lockt viele Start-ups und Unternehmen ins Land. Die vergleichsweise kleinen europäischen Staaten zeigen eine hohe Flexibilität und Innovationskraft. Litauen liegt bislang oft im Schatten seines ähnlich großen, aber noch innovativeren Nachbars Estland. Mit einer Offenheit gegenüber Kryptowährungen möchte Litauen eine ebenso große Innovationshöhe vorweisen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Litauen wird Krypto: Zahlungen im Geschäft längst Normalität

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Litauen, Litauen wird Krypto: Zahlungen im Geschäft längst Normalität
5 Bitcoin Lightning Games, die du kennen solltest
Bitcoin

Bitcoins Second-Layer-Lösung Lightning wächst weiter. Ein Teil des Wachstums ist Anwendungen wie Blockchain Minigames geschuldet. Hier sind fünf Lightning Games, die du kennen solltest.

Litauen, Litauen wird Krypto: Zahlungen im Geschäft längst Normalität
CME-Börse eröffnet Handel mit Bitcoin-Optionen
Bitcoin

Bitcoin erreicht den börslichen Handel. Künftig können Investoren an der CME-Börse Bitcoin-Optionsscheine handeln, die ihren Basiswert aus Futures beziehen. Dies könnte das riskante Wettgeschäft auf sinkende Bitcoin-Kurse beflügeln und zu einer hohen Volatilität der Kryptowährung führen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Litauen, Litauen wird Krypto: Zahlungen im Geschäft längst Normalität
Zentralbank Indiens hält an Krypto-Verboten fest
Regulierung

Die Zentralbank Indiens hat ihre ablehnende Haltung gegenüber den Handel mit Kryptowährungen bekräftigt. Zuvor hat die „Internet and Mobile Asssociation of India“ eine Petition eingereicht, in der eine Lockerung der Gesetzgebung gefordert wurde.

Litauen, Litauen wird Krypto: Zahlungen im Geschäft längst Normalität
Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Insights

Die Welt blickt nach Davos. Inmitten der Alpenlandschaft tauscht sich die Elite aus Wirtschaft und Politik auf dem Weltwirtschaftsforum über dringliche Herausforderungen ökonomischer Entwicklungen aus. Auch das Kryptoversum hält Einzug.

Litauen, Litauen wird Krypto: Zahlungen im Geschäft längst Normalität
Kann Bitcoin seine positive Entwicklung fortsetzen?
Kursanalyse

Nach der jüngsten Kursrallye ist der Bitcoin-Kurs etwas ins Straucheln geraten. Aktuell befindet er sich an einem Scheideweg. Langfristig zeigen die Indikatoren dennoch eine bullishe Entwicklung an.

Litauen, Litauen wird Krypto: Zahlungen im Geschäft längst Normalität
Putins neuer Ministerpräsident will Steuern für Bitcoin & Co.
Regulierung

Die Krypto-Welt operierte in Russland bislang in einer rechtlichen Grauzone. Eindeutige Rechtsurteile und Bestimmungen stehen noch aus, Bitcoin & Co. haben keinen rechtlich festgeschriebenen Status. Mit Michail Mischustin ernannte Putin jedoch einen erklärten Bitcoin-Gegner zum Ministerpräsident. Was bedeutet dieser Machtwechsel für Russlands Krypto-Branche?

Angesagt

Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Märkte

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

FinTech Raiz verwandelt Kleingeld in Bitcoin
Invest

Das Start-up Raiz hat die Genehmigung der australischen Finanzaufsichtsbehörde erhalten und bietet Kunden demnächst Bitcoin-Fondsoptionen an. Über eine App können Nutzer künftig auch kleine Geldbeträge in den Fonds investieren.

Südkorea will 20 Prozent Bitcoin-Steuer erheben
Regulierung

Die südkoreanische Regierung will den Handel von Digitalwährungen mit Auflagen versehen und besteuert zunächst die Gewinne ausländischer Kunden. Das geht aus einem aktuellen Bericht der Korea Times hervor.

Alles meins: China will geistiges Eigentum mittels Blockchain schützen
Blockchain

China will alsbald einen digitalen Prototypen testen, mit dessen Hilfe geistiges Eigentum wie Patente vor Diebstahl geschützt werden können. Dabei soll die Blockchain-Technologie zum Einsatz kommen.