Litauen wird Krypto: Zahlungen im Geschäft längst Normalität

Quelle: It's shopping and fun time. Portrait of cheerful successful happy young lovely couple holding colored shopping bags and laughing in mall. Concept of consumerism, sale, rich life.

Litauen wird Krypto: Zahlungen im Geschäft längst Normalität

Die Modemarke United Colors of Benetton akzeptiert ab sofort eine Reihe von Kryptowährungen in ihrem Geschäft in Litauen. Dazu gehören zunächst Ethereum, Bitcoin, Dash, Steem und auch NEM. 

„In der Zukunft sind Zahlungen mit Kryptowährungen allgegenwärtig“, ist Arturas Zuokas, Miteigentümer des Mode-Franchise in Litauen, fest überzeugt. Er glaubt an die Zukunft von Kryptowährungen und unterstützt „die Idee von Freiheit [hinter den Kryptowährungen] und eine Vielfalt an verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten.“

Die Akzeptanz von Kryptowährungen ist dabei nicht das erste blockchain-relevante Projekt Litauens: Im letzten Jahr wurde auf der Blockshow Europe 2017 ein multinationales Logistik-Projekt vorgestellt, an dem unter anderem auch Litauen beteiligt war.

Der litauische Wirtschaftsminister, Virginijus Sinkevičius, eröffnete kürzlich ein Innovations Center rund um die Blockchain-Technologie in der Hauptstadt. Start-ups, Firmen und Forscher bekommen dort einen Hub, um gemeinsam Lösungen zu entwickeln. „Das Potenzial ist enorm, daher soll Litauen ein wichtiger Teil der weltweiten Blockchain-Industrie werden,“ hofft Sinkevičius. In wenigen Ländern stehen Minister derzeit so lautstark hinter Kryptowährungen und Blockchain-Projekten.

CopPay – Akzeptanz von Kryptowährungen aus Litauen

CopPay ist eins der vielen Start-ups aus Litauen. Das Unternehmen bietet Firmen Lösungen an, um Kryptowährungen im Geschäft zu akzeptieren. CopPay ist die europäische Antwort auf das amerikanische Pendant Bitpay. Firmen bieten ihren Kunden die Zahlung per Kryptowährungen, bekommen von CopPay jedoch direkt den Gegenwert in Euro. Für Unternehmer ist das gerade in volatilen Zeiten notwendig, um sicher planen zu können. Zu den Kunden der Litauer gehört seit Kurzem auch United Colors of Benetton.

Das italienische Modelabel ist bekannt für provozierende und teils makabere Werbekampagnen, die in der Vergangenheit immer wieder für viel Aufsehen gesorgt haben. Das gehört zum Marketingkonzept der Firma. United Colors of Benetton verfügt über rund 500 Filialen weltweit. Die Niederlassung in der litauischen Hauptstadt akzeptiert dabei als erste und bislang einzige Filiale Kryptowährungen.

Die litauische Bevölkerung ist stolz auf die Entwicklung der letzten Jahre. Viele sehen darin eine große Chance für die heimische Wirtschaft. Kryptowährungen und ICOs werden viel mehr als Symbol für wirtschaftlichen Fortschritt verstanden und nicht als Werkzeug für Straftaten oder einfache Möglichkeit der Spekulation. Der monatliche Beitrag fürs Fitnesscenter lässt sich bequem mit Bitcoins bezahlen und die Rechnung im Restaurant begleichen Kunden mit Ethereum.

Litauen und allgemein die baltischen Staaten sind in Bezug auf technische Innovationen sehr liberal eingestellt. Das lockt viele Start-ups und Unternehmen ins Land. Die vergleichsweise kleinen europäischen Staaten zeigen eine hohe Flexibilität und Innovationskraft. Litauen liegt bislang oft im Schatten seines ähnlich großen, aber noch innovativeren Nachbars Estland. Mit einer Offenheit gegenüber Kryptowährungen möchte Litauen eine ebenso große Innovationshöhe vorweisen.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

Bitcoin drängt in den Tourismussektor: Britischer Reisegigant kooperiert mit BitPay
Bitcoin drängt in den Tourismussektor: Britischer Reisegigant kooperiert mit BitPay
Bitcoin

Der Reisedienstleister Corporate Traveller akzeptiert nun Bitcoin und Bitcoin Cash als Zahlungsmittel.

Bitcoin: Was man vorher hätte wissen müssen – Die Lage am Mittwoch
Bitcoin: Was man vorher hätte wissen müssen – Die Lage am Mittwoch
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs hält sich wacker bei knapp 5.000 US-Dollar.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Kolumne

    Was hat US-Präsident Donald Trump mit deinem Profil zu tun?

    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Interview

    Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Blockchain

    Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Kolumne

    Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Wer sind wir?

    Angesagt

    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Krypto

    Steigt der Bitcoin-Kurs, steigen die Prognosen. McAfee hält kaum zurück: Bald wird die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einem unglaublichen Kurs liegen.

    „Wir erwarten weitere STOs“ – Das Finoa-Team zum Blockchain-Ökosystem und zur Zukunft der Storage-Lösungen
    Interview

    Innerhalb des Krypto-Ökosystems werden Storage-Lösungen immer wichtiger. Viele Banken machten sich diese Nachfrage zu eigen und bieten Storage-Dienstleistungen an.

    Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
    Altcoins

    Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

    Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
    Kommentar

    Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

    ×