Ethereum Classic (ETC) übersteht erfolgreich eigenen Hard Fork

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Teilen
Verbraucherschutz

Quelle: © MH, Fotolia

ETH464.87 $ 2.64%

Sie ist das Netzwerk, welches praktisch als Ergebnis des DAO-Disasters hervorgegangen ist. Die Gründer von Ethereum Classic (ETC) sahen im damaligen Hard Fork eine Bedrohung der Kernprinzipien der Blockchain: die Unabänderlichkeit (zu englisch: immutability).

Doch nun sah sich die alternative Ethereum Blockchain einem ganz eigenen Hard Fork gegenüber. Heute am 25. Oktober 2016 stimmten die Netzwerkteilnehmer für ein Upgrade.


Das Ethereum Classic Netzwerk erlitt genau wie das Hauptnetzwerk von Ethereum zahlreiche DoS-Angriffe. Diese müssen laut einem Bericht von newsbtc von einem fähigen Hacker stammen, da er einige, bisher nicht erkannte, Schwachstellen im Code der Smart Contracts ausnutzt.

Da die beiden Ethereum-Netzwerke von Natur aus sehr ähnlich sind, scheint die jetzige Entwicklung beinah eine Ironie des Schicksals zu sein. Das Classic Netzwerk, der Rebell, der die Grundwerte der Blockchain vertritt, erleidet zunächst die gleichen Angriffe wie das Hauptnetzwerk. Bei den letzten Gesprächen, vor der kürzlichen Hard Fork bei ETH, sprach sich ein Classic Entwickler ebenfalls für einen Hard Fork bei ETH aus.

Kleine Änderungen konnten hier nicht mehr weiterhelfen. Der neue Hard Fork führte eine Änderung im gas-Preis für verschiedene EVM-Operationen (Ethereum Virtual Machine) ein.

Netzwerkstabilität

Aufgrund der Hard Fork geben einige Dienste keine genaueren Informationen mehr über die Hashrate im Netzwerk. Der Preis der Kryptowährung fiel gegen 6 Uhr früh MEZ von rund 158.200 auf 154.280 Satoshi, während das Handelsvolumen stark anstieg. Dies könnte einen Ausstieg einiger Unterstützer zeigen. Ob es nun an der Angst liegt, dass das Netzwerk offline geht, oder ob dies ein symbolischer Protest gegen den Hard Fork ist – dies lässt sich erst nach einer bestimmten Zeit sagen.

Innerhalb von einigen Stunden schien sich der Preis aber wieder zu erholen (rund 155.000 Satoshi um 9:00 Uhr).

Auf reddit wurde die Hard Fork als voller Erfolg bezeichnet. Block 2.500.000 wurde hierfür als Zeitpunkt für den Prozess ausgewählt. Es entstand kein Netzwerksplit und laut bit_novosti gab es keine größeren Änderungen in der Hashrate.

BTC-Echo

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter