EEA, Enterprise Ethereum Allianz begrüßt 86 neue Mitglieder

Quelle: © Love the wind - Fotolia.com

Enterprise Ethereum Allianz begrüßt 86 neue Mitglieder

Die Enterprise Ethereum Allianz hat großen Zuwachs bekommen und verdreifacht damit die Mitgliederzahl. Eigenen Angaben zufolge sollen 86 neue Unternehmen diverser Branchen dem Blockchain-Konsortium beigetreten sein.

Zu den neuen Mitgliedern gehören u.a. Pharma-Gigant Merck, das südkoreanischen Unternehmen Telecom Samsung, die Investorenplattform Broadbridge, das Finanzunternehmen DTCC und das Illinois Department of Financial and Professional Regulation, welches die lizensierte Unternehmen zukünftig überwachen soll.

Die Enterprise Ethereum Allianz (EEA) wurde ursprünglich im Februar mit dem Ziel gegründet, unternehmensbasierte Anwendungen, basierend auf der Ethereum-Blockchain zu entwickeln. Einige dieser Anwendungen sollen jedoch nur in privaten Netzwerken aufgesetzt werden. Dennoch soll auch die öffentliche Ethereum-Blockchain von dem Feedback profitieren.

Die Vielfalt der neuen Mitglieder wird Andrew Keyes, Head of Global Business (EEA), zukünftig auch Industrien und Branchen abseits des Finanzsektors wachrütteln und auf Blockchain-basierte Lösungen aufmerksam machen.

Keys glaubt, dass eine so diversifizierte Gruppe zu überraschenden Partnerschaften zwischen Finanzunternehmen, Tech-Giganten und Startups der EEA führen könnte:

“Nicht nur die Industrien können voneinander lernen, es wird 1:1 aber auch viele 1:N Beziehungen geben. Nicht nur die Banken werden untereinander zusammenarbeiten. Zukünftig werden die Banken mit Softwareunternehmen kooperieren und gemeinsam an Lösungen forschen,“ so Keys.


EEA, Enterprise Ethereum Allianz begrüßt 86 neue Mitglieder
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Neben den großen Unternehmen sollen auch eine Vielzahl Startups der EEA beigetreten sein, darunter: AlphPoint, BigchainDB, BlockCypher, Datarella, DigixGlobal, Gem, Hashed Health, Hijro, Libra, Melonport, the Wall Street Blockchain Alliance und das Zerocoin Electric Coin Unternehmen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

EEA, Enterprise Ethereum Allianz begrüßt 86 neue Mitglieder
Ethereum im Orbit: ConsenSys Space startet TruSat
Ethereum

ConsenSys Space will die Ethereum Blockchain zur Basis für kollektive Weltraumforschung machen. Eine erster Proof of Concept widmet sich der Erfassung und dem Timing von Satelliten durch Hobbyforscher.

EEA, Enterprise Ethereum Allianz begrüßt 86 neue Mitglieder
CFTC erkennt Ether (ETH) als Handelsgut an
Ethereum

Kryptowährungen gelangen zunehemend in den Fokus der Politik. Schließlich gilt es hier, zahlreiche rechtliche und regulatorische Fragen zu klären. Zumindest in Bezug auf Ether und das Ethereum-Netzwerk sind sich die Behörden in den USA nun einig. Ether gilt demnach als Ware und nicht als Wertpapier.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

EEA, Enterprise Ethereum Allianz begrüßt 86 neue Mitglieder
Nach Libra: Facebook führt Zahlungssystem Facebook Pay ein
Unternehmen

Facebook führt ein eigenes Zahlungssystem ein. Mit Facebook Pay können Nutzer zukünftig Transaktionen über den Messenger-Dienst und über die eigene Social-Media-Plattform tätigen. Das Zahlungssystem wird zunächst in den USA eingeführt und soll bald auf weitere Länder und Plattformen wie Instagram & Co. übertragen werden.

EEA, Enterprise Ethereum Allianz begrüßt 86 neue Mitglieder
Südkorea: 16 Jahre Haft für Bitcoin-Börsenchef von Coinup
Sicherheit

Südkoreanische Behörden versuchen schon länger, die Krypto-Szene im eigenen Land unter Kontrolle zu bekommen. Nun hat ein Gericht mit hohen Haftstrafen gegen Führungskräfte der Bitcoin-Börse Coinup ein warnendes Beispiel gesetzt.

EEA, Enterprise Ethereum Allianz begrüßt 86 neue Mitglieder
Anti-Bitcoin: Chinas Blockchain-Pläne im digitalen Wettrüsten
Kommentar

Eine Regionalzeitung in China titelt „Bitcoin – die erste erfolgreiche Anwendung der Blockchain-Technologie“. Was auf den ersten Blick wie ein Aufklärungs-Artikel zur dezentralen Kryptowährung wirkt, entpuppt sich auf den zweiten Blick als Propaganda-Werkzeug für den digitalen Yuan.

EEA, Enterprise Ethereum Allianz begrüßt 86 neue Mitglieder
Blockchain sei Dank: Vietnam soll Smart City bekommen
Blockchain

Blockchain-Technologie für den Ausbau der smarten Stadt von Morgen zu nutzen, ist keine neue Idee. Ganze vorne mit dabei: Ho-Chi-Minh-Stadt. Dass allerdings ausgerechnet das krypto-skeptische Vietnam zu den Vorreitern in Sachen Blockchain-Anwendungen werden könnte, überrascht. 

Angesagt

Bitcoin-Optionen: Bakkt legt vor, CME zieht nach
Bitcoin

Die Chigagoer Börse CME hatte noch vor Bakkt angekündigt, Optionen auf ihre Bitcoin-Derivate anbieten zu wollen. Mittlerweile wurde CME dabei von dem neuen Player überholt. Nun hat die CME einen konkreten Starttermin für ihr Derivat bekannt gegeben.

Bitcoin-Kurs im Spannungsfeld – Die Lage am Mittwoch
Bitcoin

Der Blick auf den Bitcoin-Kurs und das Blockchain-Ökosystem eröffnet ein Spannungsfeld zwischen langfristiger Innovation und kurzfristiger Spekulation. Wie sind die Aussichten auf lange Sicht?

HTC: Neues Smartphone-Modell unterstützt Binance Chain (BNB)
Unternehmen

HTC gibt eine Sonderversion seines „Krypto-Phones“ Exodus 1 heraus. Der Tech-Riese kündigte an, dass ein EXODUS 1 Smartphone auf dem Markt erscheinen wird, das sich in die hauseigene Blockchain der Bitcoin-Börse Binance integrieren lässt und den dezentralen Handel mit Token unterstützt.

BIZ ernennt Libra-Kritiker Benoît Cœuré zum Vorsitzenden ihrer neuen FinTech-Abteilung
Regulierung

Die Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hat den Weckruf von Libra erhört und bemüht sich nun, FinTech-Lösungen für die Verbesserung des globalen Finanzsystems zu untersuchen. Dazu hat die BIZ einen eigenen „Innovation Hub“ gegründet – und mit dem Zentralbanker Benoît Cœuré einen ausgemachten Libra-Skeptiker zum Chef der neuen Abteilung gemacht.