Déjà-vu zum Abend: SEC verschiebt Entscheidung über Bitcoin ETF

Quelle: Shutterstock

Déjà-vu zum Abend: SEC verschiebt Entscheidung über Bitcoin ETF

Zum Abend des 29. März hat die SEC eine Entscheidung über einen weiteren Bitcoin ETF verschoben. Diesmal traf es den Antrag des Unternehmens Bitwise Asset Management. Ein weiteres Kapitel einer scheinbar unendlichen Geschichte. 

Manche Geschichten werden nie alt. Das Thema Bitcoin ETF begleitet sowohl die Bitcoin-Community als auch die amerikanische Börsenaufsichtsbehörde SEC mittlerweile seit ungefähr zwei Jahren. Zu dem ETF der Winklevoss-Zwillinge gesellten sich weitere Hoffnungsträger, etwa der VanEck-ETF von SolidX oder jener von ProShares. Bisher konnte keiner dieser Anträge eine Zustimmung seitens der Security and Exchange Commission gewinnen.

Das jüngste Kapitel der unendlichen Geschichte des Ringens um einen Bitcoin-basierten, börsengehandelten Indexfonds schrieb der Indexanbieter Bitwise, der am 10. Januar einen entsprechenden Antrag einreichte. Im Zuge dieses Antrags präsentierte das kalifornische Start-up einen ausführlichen Bericht über den Krypto-Markt als solcher, der vor allem durch das Aufdecken des massiven Wash-Tradings auf Kryptobörsen zu zweifelhafte Bekanntheit erlangte.

Immerhin: Der Bericht bedeutet zumindest keine sofortige Ablehnung; doch zu dem, wofür die SEC im Krypto-Bereich mittlerweile bekannt ist: Die Entscheidung über den Bitwise-ETF wird verschoben. Es handelt sich um den Standardabsatz, der bereits die ETF-Konkurrenz ausbremste:

Dementsprechend benennt die Kommission gemäß § 19 Abs. b) Nr. 2 des Gesetzes den 16. Mai 2019 als das Datum, bis zu dem die Kommission die vorgeschlagene Regeländerung (bezüglich einer Zulassung des Bitwise ETF, Anm. der Redaktion) entweder genehmigt, ablehnt oder ein Verfahren einleitet, um festzustellen, ob sie abzulehnen ist.

BTC-Kurs völlig unbeeindruckt


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Da die zögerliche, fast misstrauische Haltung der SEC inzwischen hinlänglich bekannt ist, zeigte sich der Bitcoin-Kurs unbeeindruckt. Anders als bei der Ablehnung des Bitcoin-ETF im Jahr 2017 bewegte sich der Kurs bis Redaktionsschluss indes lediglich um 0,8 Prozent. Die Bitcoin-Anleger lassen sich anscheinend durch die Entscheidungs-Verzögerung nicht aus der Ruhe bringen. Bleibt nur, bis zum 16. Mai abzuwarten, ob und wie die amerikanische Börsenaufsicht über den Antrag entscheiden wird.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Digitaler Renminbi rückt in greifbare Nähe
Digitaler Renminbi rückt in greifbare Nähe
Regulierung

Während die US-Notenbanken erste Vorbereitungen für einen digitalen US-Dollar treffen, könnte China bereits kurz vor der Einführung einer digitalen Zentralbankenwährung stehen. Nachdem erste Tests bereits abgeschlossen wurden, gilt es nun, einen rechtlichen Rahmen für den Umlauf zu schaffen.

Bitcoin und das Helikoptergeld
Bitcoin und das Helikoptergeld
Regulierung

Während die russische Zentralbank laut über ein Bitcoin-Verbot nachdenkt, schlägt Simbabwe krypto-freundlichere Töne an. Derweil überschüttet Trump die US-Bevölkerung mit Helikoptergeld und ein selbsternannter Bitcoin-Erfinder muss tief in die Tasche greifen. Das Regulierungs-ECHO.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

Angesagt

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Ripple warnt vor Giveaway Scams
Ripple

Im Internet kursieren allerlei Scams, die mit XRP-Geschenken locken. Ripple hat sich nun ausdrücklich von den unseriösen Angeboten distanziert.

Man wächst mit seinen Aufgaben: Warum Bitcoin antifragil ist
Bitcoin

Schon Friedrich Nietzsche schrieb: „Was mich nicht umbringt, macht mich stärker“. Man könnte auch sagen, wir wachsen an unseren Herausforderungen. Hinter dieser zugegeben abgeschmackten Floskel steckt eine fundamentale Wahrheit, auf die sich Bitcoiner aktuell mehr denn je berufen: Bitcoins Antifragilität.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: