CryptoKitties erhalten 15 Millionen US-Dollar aus Fundraising

Tanja Giese

von Tanja Giese

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Tanja Giese

Tanja Giese hat Germanistik, Literaturwissenschaft und Philosophie in Potsdam studiert. Mit Leidenschaft lektoriert sie die BTC-ECHO-Artikel und konzentriert sich in ihren eigenen Artikeln vor allem auf die gesellschaftlichen Auswirkungen und den Umgang der Politik mit den Veränderungen, die der Vormarsch der Kryptowährungen fordert.

Teilen
BTC11,981.28 $ 2.50%

Seit Ende 2017 streifen die CryptoKitties durch die Krypto-Welt und vermehren sich fleißig auf der Ethereum Blockchain. Nun haben Dapper Labs, die Erfinder der Kätzchen, eine Finanzspritze von 15 Millionen US-Dollar erhalten. An dem Fundraising, das das Unternehmen vor allem für neue Blockchain-Spiele nutzen will, waren unter anderem Venrock, Samsung Next sowie Google Ventures beteiligt.

Wie Bloomberg berichtet, gab Dapper Laps am 1. November bekannt, dass das von Venrock angeführte Fundraising im Wert von 15 Millionen US-Dollar abgeschlossen ist. Damit hat sich der Unternehmenswert seit der letzten Finanzierungsrunde im März verdoppelt. An der neuen Finanzierung haben sich unter anderem Venrock, Samsung Next, Google Ventures, William Morris Endeavor (WME), eSports-Leader aXiomatic und Andreessen Horowitz Cultural Leadership Fund beteiligt. Auch Investoren aus der vorherigen Finanzierungsrunde waren wieder dabei, darunter Jeffrey Katzenbergs WndrCo, Steve Huffman, der Gründer und CEO von Reddit sowie Green Bay Ventures.

Wie Zynga auf der Blockchain

Die gesammelten Finanzmittel will CryptoKitties zur Eröffnung einer in Los Angeles ansässigen amerikanischen Tochtergesellschaft verwenden. Zudem soll es weitere Spiele- und Unterhaltungs-Apps geben, die auf der Blockchain laufen werden. Bloomberg gegenüber erklärte Roham Gharegozolou, Chief Executive Officer von Dapper, dass sich das Unternehmen Zynga als Vorbild für die weitere Entwicklung auserkoren hat. Zynga ist ein führender Entwickler der beliebtesten Social Games der Welt, die täglich von Millionen Menschen auf der ganzen Welt gespielt werden. CryptoKitties will ähnliches auf Blockchain-Basis erreichen. Weiter erklärte Gharegozolou:

„Alle dachten, CryptoKitties drehe sich um den Kauf von Katzen. Aber es ist nur der erste Schritt in einer größeren Vision. Wir glauben, dass Blockchain den Alltag der Menschen verändern wird. Wir sehen es als eine neue Plattform ähnlich der sozialen Netzwerke oder mobilen Dienste vor einigen Jahren.“

In den Plänen des Unternehmens erkennen die Investoren großes Potential für die weitere Entwicklung der Blockchain-Technologie jenseits von Bitcoin & Co. So gibt sich David Pakman, General Partner von Venrock, überzeugt:

„Dies ist eine enorm große Chance. Wenn dies gelingt, könnte es die zweite Blockchain-Welle sein, die von den Konsumenten übernommen wird.“

Wie auf DappRadar zu sehen ist, haben mehr als 1.000 Apps auf der Ethereum-Blockchain debütiert. Allerdings ist es nur wenigen gelungen, eine größere Anzahl von Benutzern zu erreichen. Mit 425 täglichen Nutzern spielen die Cryptokitties in der Kategorie Games ganz vorn mit.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.