Brasilien: Petitionen auf der Ethereum-Blockchain

Quelle: Data protection Brasil flag. Brazilian flag with binary code. via Shutterstock

Brasilien: Petitionen auf der Ethereum-Blockchain

Die Blockchain-Technologie bahnt sich immer neue Wege in die unterschiedlichsten Bereiche. Nun möchte Brasilien seine Petitionen, mit denen die Bevölkerung Abstimmungen im Parlament erwirken kann, dezentralisiert über die Ethereum-Blockchain organisieren.

Akademische Abschlüsse in Griechenland,  Daten aus dem Gesundheitssektor oder Eigentumsrechte an Fotografien – es gibt viele Pläne für die Verwendung der Blockchain. Die dezentrale Technologie überzeugt in vielen Bereichen und findet immer wieder neue Anwendungsgebiete. Vor allem für das Thema der sicheren Datensammlung ist sie prädestiniert. Dies hat auch Brasilien erkannt und will nun Papierchaos gegen Blockchain tauschen

Die brasilianische Regierung ermöglicht es der Bevölkerung, Petitionen zu Themen zu starten, die im Parlament besprochen werden sollen. Wenn die Petition von 1 % der Bevölkerung des Landes unterschrieben wurde, wird sie dem Kongress vorgelegt und die Regierung ist verpflichtet, sie zu überprüfen.

Das regelmäßige Sammeln und Verifizieren solcher Signaturen auf Papierbasis ist jedoch verständlicherweise zeitaufwändig und ineffektiv. Daher werden manchmal sogar Petitionen, die die erforderliche Anzahl von Unterschriften erhalten haben, von den Behörden aufgrund der Verwirrung, die durch die vielen Papiere verursacht wird, nicht überprüft.

Papierchaos eliminieren, Unterschriften verifizieren, Betrug vermeiden

Der Programmierer Ricardo Fernandes Paixão und der politische Berater Everton Fraga scheinen mit der Aufnahme und Speicherung von Signaturen auf der Ethereum-Blockchain eine innovative Lösung für dieses Problem gefunden zu haben. Ihr System würde es ermöglichen, viel Papierkram zu vermeiden, den Verifizierungsprozess zu vereinfachen und Fälschungen zu eliminieren.

Die brasilianische Regierung unterstützte die Initiative und hat mit der Entwicklung einer mobilen App begonnen, die es ermöglichen soll, sich online für das System anzumelden und Unterschriften für Petitionen, die unterstützt werden sollen, zu unterschreiben oder selbst eine Petition einzureichen. Diese Signaturen werden täglich auf der Ethereum-Blockchain gehasht und aufgezeichnet. Ein solches System stellt sicher, dass keine Signatur verloren geht oder gefälscht wird. Aufgrund der dezentralen Struktur des Systems wird es jedem möglich sein, die tatsächliche Anzahl der Unterschriften für eine bestimmte Petition einzusehen, wodurch die Möglichkeit zur Manipulation oder Fälschung der Abstimmungsergebnisse entfällt.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Louis Vuitton goes Ethereum: LVMH kooperiert mit ConsenSys und Microsoft
Louis Vuitton goes Ethereum: LVMH kooperiert mit ConsenSys und Microsoft
Ethereum

Eine Kooperation von ConsenSys, Microsoft und LVMH bringt Luxus-Güter auf die Ethereum Blockchain.

Duell der Prediger: Bitcoin-Verfechter Jimmy Song und Ethereum-Mitbegründer Joe Lubin klären Wettdetails
Duell der Prediger: Bitcoin-Verfechter Jimmy Song und Ethereum-Mitbegründer Joe Lubin klären Wettdetails
Bitcoin

Jimmy Song und Joe Lubin haben eine Wette über die Zukunft von dezentralen Anwendungen abgeschlossen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Premiere: Calastone migriert größtes Netzwerk für Fondstransaktionen auf die Blockchain
    Premiere: Calastone migriert größtes Netzwerk für Fondstransaktionen auf die Blockchain
    Blockchain

    Calastone gibt am 20.05 den Start ihrer Blockchain Distributed Market Infrastructure bekannt.

    Nachgehakt: Diese Samsung-Galaxy-Modelle sind Blockchain ready
    Nachgehakt: Diese Samsung-Galaxy-Modelle sind Blockchain ready
    Blockchain

    Vergangene Woche zirkulierte die Meldung, dass auch Budget-Versionen des Samsung Galaxy die Runde machten.

    DAO: Ready? Steady? Go?
    DAO: Ready? Steady? Go?
    Kommentar

    Wie ist der aktuelle Stand der DAO? Vom nötigen Sprung in die Realität und kompromissbeladenen Umsetzungen: Ein Kommentar zur Dezentralen Autonomen Organisation von Markus Büch.

    US-Parlamentarier Sherman will Bitcoin verbieten – Das Regulierungs-ECHO
    US-Parlamentarier Sherman will Bitcoin verbieten – Das Regulierungs-ECHO
    Kolumne

    Die SEC hat in Sachen Bitcoin reichlich zu tun. Und jetzt kommen auch noch Initial Exchange Offerings (IEOs) hinzu.

    Angesagt

    Smart Ledgers und Autonomous Agents auf der Blockchain – Troels Frimodt Rønnow von Fetch.AI im Interview
    Interview

    Das Projekt Fetch.AI beschreibt sich selbst als dezentrale digitale Welt.

    Krypto- und traditionelle Märkte – Bitcoin trotz Dump weiter an der Spitze
    Märkte

    Auch nach dem Kurseinbruch vom 17. Mai liegt Bitcoins Performance deutlich über der der Vergleichsassets.

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Im laufenden Jahr gab es kaum eine Woche, in der die Bitcoin-Kurs-Achterbahn so umtriebig war wie in der vergangenen.

    Bitcoin-Börse Bitfinex: LEO Token bereits ab Montag verfügbar
    Altcoins

    Der Utility Token der Bitcoin-Börse Bitfinex wird ab dem kommenden Montag verfügbar sein.

    ×

    Der Kryptokompass Mai 19

    Aktuelle Ausgabe inkl. STO Guide kostenlos testen

    NEU: Aktuelle Mai Ausgabe gratis testen inkl. STO-Guide