Altcoin-Marktanalyse – Bitcoin steigt, Altcoins schwächeln weiterhin

Quelle: Shutterstock

Altcoin-Marktanalyse – Bitcoin steigt, Altcoins schwächeln weiterhin

Die Gesamtmarktkapitalisierung des Krypto-Markts steigt in dieser Woche um 11,2 Prozent und notiert eine Stunde vor Wochenschlusskurs bei 287 Milliarden US-Dollar. Damit wird der zehnprozentige Kapitalabfluss der vergangenen Woche komplett kompensiert und ein neues 14-Tage-Hoch markiert. Insbesondere der starke Anstieg von Bitcoin auf über 11.000 US-Dollar sowie einiger weniger Altcoins sind dabei verantwortlich für den Zufluss an frischen Geldern in den Krypto-Markt.

Dieses zeigt sich auch in der wieder ansteigenden Dominanz des Bitcoins, die mit 69,29 Prozent ein neues Jahreshoch erreicht.

Die Top-10-Coins zeigen diese Woche ein gemischtes Bild. Der US-Dollar-Wert der meisten Top-Coins stieg an. Mit knapp neun Prozent und gut fünf Prozent fällt aber der Wochengewinn der stärksten Top-Coins Bitcoin Cash und Ethereum geringer als der Anstieg von Bitcoin aus. Das Schlusslicht unter den Top-Coins mit knapp fünf Prozent Verlust auf Wochensicht ist Cardano. Schade eigentlich, hatte sich der Cardano-Kurs in den negativen Kursentwicklungen der letzten Woche noch gut behauptet. Auch der Binance Coin, der im Juni noch ein neues Allzeithoch markiert hatte, korrigiert diese Woche weiter und verliert aktuell knapp zwei Prozent. Dies deutet vorerst weiterhin nicht auf eine nachhaltige Preisentwicklung bei den Top-10-Altcoins hin.

Blick auf die Marktkapitalisierung

Gesamtmarktkapitalisierung auf Basis von Werten von Coincap dargestellt

Die Gesamtmarktkapitalisierung kann insbesondere in der Nacht vom gestrigen Sonntag auf den heutigen Montag, dem 5. August, weiter zulegen und notiert aktuell im Bereich der psychologisch wichtigen 300-Milliarden-US-Dollar-Marke. Positiv anzumerken ist, dass der Widerstand bei 278 Milliarden US-Dollar nach oben durchbrochen wurde, einhergehend mit einer wieder ansteigenden Volatilität des Markts. Insbesondere seit dem Wochenende sind frische Geldzuflüsse in den Krypto-Markt zu verzeichnen und sollten zeitnah zu einem erneuten Test des Widerstands bei 306 Milliarden US-Dollar führen. Pünktlich zum Ende der Sommerferien kann der Krypto-Markt ähnlich wie der klassische Aktienmarkt auch, wieder größere Bewegungen verzeichnen.

Bemerkenswert ist, dass der Krypto-Markt aktuell als sicherer Hafen zu fungieren scheint. Während die Aktienkurse in der ablaufenden Woche teils größere Preisabschläge zu verzeichnen hatten, steigt insbesondere der Bitcoin-Kurs stark an. Einzig fehlen jedoch weiterhin nachhaltige Geldzuflüsse, insbesondere in den Altcoin-Markt, um die Kapitalisierung erneut in Richtung des bisherigen Jahreshochs bei 389 Milliarden US-Dollar zu treiben. Es gilt aktuell, die Gesamtmarktkapitalisierung und ihre Entwicklung genau zu beobachten.

Beste Kursentwicklung: Bitcoin Cash (BCH)

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BCH/USDT auf Bittrex

Der Bitcoin-Cash-Kurs ist in der ablaufenden Woche der stärkste Altcoin-Kurs unter den Top 10. Bitcoin Cash versucht sich aktuell am exponentiell gleitenden Durchschnitt der letzten 200 Tage, der bei 336 US-Dollar verläuft. Bei Bruch dieser Marke werden die Ziele 362 US-Dollar, der alte horizontale Widerstand, sowie darüber die 382 US-Dollar, der Oberkante der sich ausbildenden Bärenflagge, aktiviert. In diesem Bereich verläuft zudem das 50-Prozent-Fibonacci-Retracement-Level der letzten Bewegung. Auch wenn sich Bitcoin Cash momentan positiv entwickelt, wäre erst ein Bruch aus der Flagge nach oben ein wirklich bullishes Signal. Fällt der Kurs hingegen zurück und bricht den Trendkanal nach unten, ist ein erneuter Test des alten Tiefs bei 251 US-Dollar als Ziel aktiviert. Der aktuelle Anstieg von Bitcoin Cash darf nicht über das weiter schwache Chartbild hinwegtäuschen. Solange Bitcoin Cash nicht das 38,2-Prozent-Fibonacci-Retracement-Level bei 355 US-Dollar überwindet, kann nach wie vor nur von einer temporären Erholung ausgegangen werden.

Die Indikatoren RSI und MACD liefern aktuell bullishe Signale und können beide auf Tagesbasis leicht ansteigen. Betrachtet man jedoch beide Indikatoren auf Wochensicht, sind dort weiterhin bearishe Signale ablesbar. Dieses uneinheitliche Bild lässt deswegen momentan keine eindeutigen Schlüsse zu und liefert ein gemischtes Gesamtbild. Daher gilt es momentan weiterhin zu beobachten, wie sich der Kurs in der kommenden Woche verhält und sich das Chartbild eindeutiger interpretieren lässt.

Schlechteste Kursentwicklung: Cardano (ADA)

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ADA/USDT auf Bittrex

Der Cardano-Kurs hat es in den letzten Wochen nicht geschafft, die Mitte Juli gebrochene Aufwärtstrendlinie zurückzuerobern. Er hat in der ablaufenden Woche das sich ausbildende Dreieck nach unten verlassen. Somit haben wir eine klassische bearishe Trendfolgeformation vorliegen. Mit dem Bruch des Dreiecks wurde als Ziel das Juli-Tief bei 0,049 US-Dollar aktiviert. Sollte dieser Bereich angelaufen und nach unten durchstoßen werden, droht ein Abverkauf bis in den Bereich des Supertrends aus dem Wochenchart bei 0,044 US-Dollar. Hält auch diese Marke nicht, wird ein Anlaufen des Demand-Bereichs bei 0,042 US-Dollar wahrscheinlich. Ein möglicher Rücklauf bis in den Bereich der Unterkante des aufgegebenen Dreiecks kann somit als interessanter Short-Einstieg genutzt werden. Der Stopp-Loss ist bei 0,0655 US-Dollar, knapp oberhalb des Hochs der letzten 14 Tage, sowie des Supertrends aus dem Tageschart zu platzieren.

Der RSI und der MACD-Indikator im Tageschart weisen momentan unterschiedliche Signale auf. Während der RSI mit einem Wert von 36 weiterhin Short-Signale liefert, ist der MACD aktuell noch leicht steigend. Auf Wochensicht weisen beide Indikatoren jedoch bearishe Signale auf, das negative Gesamtbild überwiegt somit. Solange der RSI es im Tageschart nicht schafft, den Schwellenwert von 45 zurückzuerobern, wird sich die momentane Situation nicht aufhellen können.

Stabilität der Top 10

War die Situation in der letzten Woche noch eher negativ zu werten, steigt die Marktkapitalisierung der Top-Coins in der ablaufenden Woche um etwa vier Prozent wieder leicht an. Die Platzierungen der Top-10-Altcoins änderten sich diese Woche auf zwei Positionen. Bitcoin Cash verdrängt mit einer starken Wochenperformance Litecoin von Platz vier. Auch der Eos Coin macht einen Platz gut und schiebt sich vor den Binance Coin auf Platz sechs vor. Die Korrelation der Top-Altcoins mit dem Bitcoin-Kurs hingegen sinkt in der ablaufenden Woche etwas ab. Die Altcoins können der Bitcoin-Rallye der letzten Tage nur teilweise folgen. Es gilt nun genau zu beobachten, ob die Top-10-Altcoins es schaffen werden, dem Bitcoin zu folgen und sich in den kommenden Wochen ebenfalls weiter positiv zu entwickeln.

Gewinner und Verlierer der Woche

Die negative Entwicklung der Top-100-Coins in den letzten Wochen scheint aktuell vorerst gestoppt. Mehr als 50 Prozent der Altcoin/USD-Paare verzeichnen in der ablaufenden Woche zumindest kleinere Kursanstiege. Hingegen zeigen die ALT/BTC-Charts auf Grund der Bitcoinstärke mehrheitlich gen Süden. Nach einer starken Performance in der letzten Woche fallen die Preise abermals zurück. Der Chart des Altcoin-Gesamtmarkts vs. Bitcoin schafft es nicht, den Supertrend im Tageschart sowie den exponentiell gleitenden Durchschnitt der letzten 200 Wochen zu überwinden und fällt aktuell wieder in Richtung des Jahrestiefs vom Juli zurück.

Ein Blick auf die Bitcoin-Dominanz

Gesamtmarktkapitalisierung exklusive Bitcoin auf Basis von Werten von Coincap sowie auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase dargestellt

Das gemischte Marktumfeld in dieser Woche weist als Gewinner den Energi Coin mit 41 Prozent sowie den Tezos Coin mit ebenalls knapp 40 Prozent Kursplus auf. Insbesondere Tezos hat seit seinem Tief bei 0,82 US-Dollar im Juli eine sehr starke Entwicklung hingelegt. Unter den größten Wochenverlierern finden sich Egretia Coin mit -21 Prozent sowie Basic Attention Token mit -12 Prozent. Die Mehrheit der Top-100-Coins können in der ablaufenden Woche zwar steigen, fallen prozentual betrachtet aber weiter hinter dem Bitcoin zurück. Wie in den letzten Ausgaben vermutet, sind es aktuell lediglich einzelne Altcoins, die respektable Kursgewinne verzeichnen können.

Die Korrektur der Dominanz des Bitcoins ist dementsprechend vorüber. Sie steigt diese Woche um 3,5 Prozent auf 69,29 Prozent. Ein Test der 70 Prozentmarke ist sehr wahrscheinlich, woraus sich mögliche Ziele bei 73,94 sowie 77,10 Prozent ergeben. Nach unten sichert die 65-Prozent-Marke nun als gute Unterstützung ab.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,90 Euro.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Altcoin-Marktanalyse – Ripple-Kurs bildet Schlusslicht der Top-Coins
Altcoin-Marktanalyse – Ripple-Kurs bildet Schlusslicht der Top-Coins
Kursanalyse

Nachdem die Marktkapitalisierung des Krypto-Markts zu Beginn der Woche noch auf 318 Mrd. US-Dollar angestiegen war, folgte unter der Woche eine Korrektur auf 280 Mrd. US-Dollar. Momentan notiert die Gesamtmarktkapitalisierung mit 291 Mrd. US-Dollar geringfügig unterhalb des Vorwochenniveaus. Die Dominanz des Bitcoins markierte derweil ein weiteres neues Jahreshoch bei 72,5 Prozent und notiert aktuell bei starken 70 Prozent. Durch die weiter steigende Bitcoin-Dominanz hat die Mehrheit der Altcoins diese Woche erneut Federn lassen müssen, kann sich aber am Wochenende teilweise wieder leicht erholen.  

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW32 – Bullen im Vorteil
Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW32 – Bullen im Vorteil
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs erneut im Aufwind. Auch der Ethereum-Kurs konnte in der vergangenen Woche zulegen. Die bullishe Variante konnte sich hier durchsetzen. Einzig der Ripple-Kurs kommt nicht so recht vom Fleck.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Angesagt

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!