IOTA: Die Blockchain für IoT

IOTA – Eine Distributed Ledger Technologie, die einen anderen Ansatz als herkömmliche Blockchains verfolgt. Keine Miner, keine Chain und keine Blöcke – dies soll IOTA effizient machen.

IOTA nutzt als Distributed Ledger den neuen Tangle-Ansatz. Tangle ist eine Weiterentwicklung von gerichteten, azyklischen Graphen (DAGs). Dadurch handelt es sich nicht um eine herkömmliche Blockchain, in der einzelne Blöcke aneinandergehängt werden. Stattdessen besteht das Netzwerk aus vielen Nodes, die miteinander verbunden sind.

Keine Miner gibt es, um ein aktives Nutzersystem zu schaffen. Jeder Teilnehmer, der eine Transaktion durchführen möchten, muss zuvor zwei andere Transaktionen bestätigen. Damit entfallen ebenso die Transaktionsgebühren – statt diese zu zahlen, muss man sich selbst im Netzwerk beteiligen.

In diesem Fall sind es also – anders als bei Bitcoin & Co. – nicht die Miner, sondern die Nodes, die die Transaktionen bestätigen.

Wofür wird IOTA genutzt?

IOTA selbst versteht sich als Rückgrat des IoT. Für intelligente, vernetzte Maschinen soll damit ein Zahlungsnetzwerk geschaffen werden. Da viele Arbeitsschritte entstehen, ergibt sich eine große Anzahl an Micropayments. IOTA möchte deswegen vor allem aufgrund der Skalierbarkeit und den nicht vorhandenen Transaktionsgebühren eine Lösung bieten. Das Netzwerk bzw. seine Kapazität wächst gleichzeitig mit den Nutzern, da diese für die Durchführung der eigenen erst andere Transaktionen bestätigen müssen.

Nichtsdestotrotz gibt es Kritik an der (De-) Zentralität von IOTA: Eric Wall argumentiert, dass das Netzwerk nicht wirklich dezentral sei. Die einzelnen Verbindungen der Nodes fließen über die Coordinator Node, die wiederum von der Foundation des Projekts gehalten wird.

Die Unterschiede zwischen IOTA und einer Blockchain

IOTA unterscheidet sich bereits durch die Netzwerkstruktur (Tangles statt Blöcken) von der Blockchain. Zusammengefasst bedeutet das:

  • IOTA basiert auf gerichteten, azyklischen Graphen, nicht auf einer Kette von Blöcken
  • Es gibt keine Miner, keine Blöcke und keine Difficulty
  • Es gibt keine Transaktionsgebühren
  • IOTA ist beliebig skalierbar
  • IOTA fokussiert sich auf IoT-Anwendungen
  • Es wird von der IOTA Foundation aus Deutschland entwickelt

IOTA als Investment

Wenn du an den finanziellen Eckdaten von IOTA interessiert bist, findest du in unserem IOTA-Kursüberblick eine Übersicht über die Preisentwicklung der Token.
BTC-ECHO