Bitcoin-ETFs, SEC: Neue Regelungen für ETFs geplant, mögliche Auswirkungen auf Bitcoin-ETFs
Bitcoin-ETFs, SEC: Neue Regelungen für ETFs geplant, mögliche Auswirkungen auf Bitcoin-ETFs

Quelle: Traffic lights with red and yellow turned on against evening mountains via shutterstock

SEC: Neue Regelungen für ETFs geplant, mögliche Auswirkungen auf Bitcoin-ETFs

Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde SEC plant eine Lockerung der Regelungen für Exchange Traded Funds (ETF). Geht der Vorschlag durch, könnte das Bitcoin-ETFs ermöglichen und damit eine erhebliche Öffnung für Mainstream-Investoren bedeuten.

Viele institutionelle Investoren sowie Privatpersonen sind nach wie vor vorsichtig, wenn es um Investitionen in Bitcoin geht. Die Gründe dafür sind die hohe Volatilität und vor allem: Regulierungsfragen. Außerdem werden potentielle Investoren vom scheinbar komplizierten Vorgang abgeschreckt, Bitcoins zu erwerben. Bitcoin-ETF könnten hier wichtige Signale geben. Ein neuer Antrag der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC deutet daraufhin, dass es hier bald zu einer Änderung kommt.

Das Vorhaben der SEC

So heißt es in der Pressemitteilung der SEC:

„Die Securities and Exchange Commission hat heute darüber abgestimmt, eine neue Regel und Änderungen einzuführen, um den regulatorischen Rahmen für Exchange Traded Funds (ETFs) zu modernisieren. So soll ein klares und konsistentes Gerüst für die existierenden ETFs entstehen. ETFs, die bestimmte Bedingungen erfüllen, würden es ermöglichen, innerhalb des Investment Company Acts von 1940 zu funktionieren und auf den Markt zu kommen, ohne individuelle Ausnahmeregelungen erfüllen zu müssen. Der Vorschlag würde damit einen größeren Wettbewerb sowie Innovationen am ETF-Markt fördern und die Auswahl für Investoren erhöhen.“

Diese Lockerung der Regelungen kann den Weg für Bitcoin-ETFs ebnen. Gerade die Erwähnung, dass nach den geplanten Änderungen keine „individuellen Ausnahmeregelungen“ erfüllt werden müssten und die „Auswahl für Investoren“ erweitert werden würde, lässt hier Hoffnung aufkommen. Weitere Indizien liefert SEC-Chairman Jay Clayton:

„Viele Main-Street-Investoren verwenden ETFs-Investments, um ihre finanziellen Ziele zu erreichen. Dieser Vorschlag ist ein weiterer Schritt, um einen entscheidenden Anteil des 3,4 Billionen-US-Dollar-ETF-Markts in einen regulierten Rahmen zu setzen, der weiterhin die Übersicht und den Schutz bietet, den Investoren erwarten. Die Entwicklung von ETFs hat Investoren die Möglichkeit gegeben, ihre Ziele effektiver zu erreichen. Wir sollten solche Innovationen unterstützen und absichern, damit es unser regulatorischer Rahmen erlaubt, während wir den Schutz der Investoren wahren.“

Bitcoin-ETF vor allem für Privatpersonen interessant


Bitcoin-ETFs, SEC: Neue Regelungen für ETFs geplant, mögliche Auswirkungen auf Bitcoin-ETFs
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Indexfonds oder ETFs sind Börsenanlagen, die sich auf die Wertentwicklung eines börsengehandelten Basiswertes wie z.B. des DAX oder des Dow Jones beziehen. ETFs sind bei Anbietern oft kostengünstig erhältlich und ermöglichen es, in ganze Märkte zu investieren. Bitcoin-ETFs würden Handelsgeschäfte im regulierten Börsensegment ermöglichen. ETFs als Investmentoption sind damit vor allem für Privatpersonen interessant. Bereits zu Beginn des Jahres lagen der SEC zahlreiche Anträge auf Bitcoin-ETFs vor, die nach den Bedenken der Behörde jedoch größtenteils wieder zurückgezogen worden sind. Bitcoin-ETFs würden die Investition in Bitcoin für Privatpersonen extrem vereinfachen und dem Markt damit einen hohen Kapitalzufluss gewährleisten. Abgesehen von der Vereinfachung der Investition wäre das ein wichtiges Signal in Sachen Regulierung.

Der Änderungsvorschlag steht seit Veröffentlichung für 60 Tage zur Debatte.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-ETFs, SEC: Neue Regelungen für ETFs geplant, mögliche Auswirkungen auf Bitcoin-ETFs
Bitcoin-Kurs in Lauerstellung
Märkte

Der Bitcoin-Kurs konnte sich vom Einbruch am 20. Februar noch nicht gänzlich erholen. Mit aktuell 9.700 US-Dollar reißen sich Bären und Bullen um die Vorherrschaft am Krypto-Markt. Das muss passieren, damit die Bullen den Kampf für sich entscheiden.

Bitcoin-ETFs, SEC: Neue Regelungen für ETFs geplant, mögliche Auswirkungen auf Bitcoin-ETFs
Bitcoin zum Schleuderpreis: US-Auktion schuld?
Märkte

Der Bitcoin-Kurs (BTC) ist in den letzten 24 Stunden um über vier Prozent gesunken. In den Abendstunden des 19. Februars hat der Kurs der Kryptowährung ruckartig fast 400 US-Dollar verloren. Den Ethereum-Kurs, Ripple-Kurs und IOTA-Kurs zieht es mit nach unten – fast der gesamte Markt ist vom Kurseinbruch betroffen. Auslöser könnte eine Auktion in den USA sein.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin-ETFs, SEC: Neue Regelungen für ETFs geplant, mögliche Auswirkungen auf Bitcoin-ETFs
Blockchain beschleunigt den Handel von Emissionszertifikaten
Unternehmen

Klimaschutz ist im Jahr 2020 in aller Munde. Sowohl Staaten als auch Vertreter der Privatwirtschaft sehen sich zunehmend in die Pflicht genommen, dem voranschreitenden Klimawandel entgegenzuwirken.

Bitcoin-ETFs, SEC: Neue Regelungen für ETFs geplant, mögliche Auswirkungen auf Bitcoin-ETFs
Warum brauchen wir Währungen?
Wissen

Im ersten Teil der Artikelserie „Die Zukunft des Geldes“ gehen wir dem Ursprung von Geld auf den Grund und erklären, wie Währungen funktionieren, warum wir sie brauchen und woher sie ihren Wert bekommen. Ein Gastbeitrag von Pascal Hügli.

Bitcoin-ETFs, SEC: Neue Regelungen für ETFs geplant, mögliche Auswirkungen auf Bitcoin-ETFs
Ripple schwächelt bei DeFi: Kann Ethereum helfen?
Insights

XRP in der Höhle des Löwen: Auf der Ethereum-Konferenz ETHDenver versucht Ripple, Ethereum-Entwickler für den Brückenbau zu engagieren. Die fehlende Smart-Contract-Unterstützung macht das XRP Ledger für den DeFi-Sektor bislang uninteressant. Kann Ethereum Ripple die Tür zur Decentralized Finance öffnen?

Bitcoin-ETFs, SEC: Neue Regelungen für ETFs geplant, mögliche Auswirkungen auf Bitcoin-ETFs
Rüstungsindustrie wehrt Cyber-Angriffe mit Blockchain ab
Unternehmen

Der größte Rüstungskonzern der Welt, Lockheed Martin, hat die Zusammenarbeit mit Guardtime Federal angekündigt. Der Rüstungshersteller nutzt die Blockchain-Lösung des Software-Unternehmens künftig, um das Lieferketten-System vor Cyber-Angriffen zu schützen.

Angesagt

Bitcoin-Blockbuster auf der Berlinale
Szene

Die Stars und Sternchen der Filmbranche tummeln sich derzeit auf den roten Teppichen der diesjährigen Berlinale. Für Krypto-Enthusiasten dürfte dabei vor allem das neue Filmprojekt von Torsten Hoffmann im Rahmenprogramm hervorstechen.

Wurde der Bitcoin-Kurs manipuliert?
Kursanalyse

Wurde der Bitcoin-Kurs kürzlich manipuliert? Die Bitwala-Marktbetrachtung legt das nahe.

Mit Kryptowährungen über den Wolken
Unternehmen

Die norwegische Fluggesellschaft Norwegian Air Shuttle führt ein Ticketsystem ein, dass Reisenden künftig den Erwerb von Tickets mit Kryptowährungen ermöglicht. Die Abwicklung der Bezahlfunktion übernimmt die Krypto-Börse Norwegian Block Exchange (NBX).

Ethereum, Ripple und Iota – Schafft IOTA das Comeback?
Kursanalyse

Die Kurs-Rallye bei allen drei analysierten Altcoins pausiert vorerst und lässt die Kurse von Ripple (XRP) und Iota (IOTA) in Richtung des EMA200 zurückkommen. Ethereum (ETH) stemmt sich weiterhin gegen die Kurskorrektur am Gesamtmarkt und wirkt weiter bullish.

Bitcoin-ETFs, SEC: Neue Regelungen für ETFs geplant, mögliche Auswirkungen auf Bitcoin-ETFs

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: