Postera Fund: Erster Krypto-Fonds nach europäischem Recht
Postera Fund, Postera Fund: Erster Krypto-Fonds nach europäischem Recht

Quelle: Athlete ready to start the relay race on running track

Postera Fund: Erster Krypto-Fonds nach europäischem Recht

Die Liechtensteiner Finanzmarktaufsicht FMA hat in der letzten Woche einen Fonds für Krypto-Assets genehmigt. Unter dem Namen Postera Fund – Crypto I ist der Fonds der weltweit erste regulierte Investmentfonds für auf der Blockchain basierende Assets. Er ist als Alternative Investmentfonds (AIF) konzipiert und nach europäischem Recht gestaltet.

In der vergangenen Woche, am 26. Februar, wurde ein Fonds von der Finanzmarktaufsicht Liechtenstein, der liechtensteinischen Regulierungsbehörde, reguliert, der Krypto-Assets wie Bitcoin, Ether und Co. in seinem Portfolio beinhaltet. Der als AIF konzipierte Fonds wird von der Independent Fund Management AG verwaltet und ist nach den Vorgaben der europäischen Richtlinie über die Verwalter alternativer Investmentfonds (AIFM-RL) aufgelegt.

Promoter des Fonds ist laut der veröffentlichten Unterlagen die namensgebende Agentur Postera Capital – ein Research- und Beratungshaus für Blockchain und Krypto-Assets. Das Portfoliomanagement des Postera Fund – Crypto I übernimmt die Quorus Vermögensverwaltung, die zur Principal Holding gehört. Als Verwahrstelle ist die liechtensteinische Bank Frick angegeben, die zuständige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist die Ernst & Young AG.

Investition in aktiv gemanagtes Portfolio

Es handelt sich um den weltweit ersten regulierten Fonds, der in ein aktiv gemanagtes Portfolio aus Kryptowährungen investiert. Zudem ist es das erste Mal, dass ein Fonds, der in Blockchain-Assets investiert, nach der dafür vorgesehenen europäischen Richtlinie aufgelegt ist.

Postera Fund: Erster Krypto-Fonds nach europäischem Recht

Als wesentliche Elemente des Fonds werden ein starker Diversifikationseffekt durch den Portfolioansatz des AIF, eine wöchentliche Liquidität zum Ermöglichen flexiblen Engagements und ein Höchstmaß an Sicherheit durch verlässliche regulatorische Rahmenbedingungen am etablierten Fonds-Standort Liechtenstein herausgestellt.

Zudem wird die Vernetzung des Fonds mit der Krypto-Szene herausgestellt. So hat der Fonds-Manager Zugang zu Experten aus dem Krypto-Bereich und State-of-the-Art-Research. Diesen Informationsvorsprung soll er in seinen Anlageentscheidungen im Rahmen des aktiven Portfoliomanagements umsetzen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Postera Fund: Erster Krypto-Fonds nach europäischem Recht

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Postera Fund, Postera Fund: Erster Krypto-Fonds nach europäischem Recht
Craig Wright lässt die Balken biegen – Bitcoin SV stürzt ab
Altcoins

Craig Wright hat die Keys zum Tulip Trust empfangen – dachten alle. Bis er jüngst vermeldete, die Keys zum neun Milliarden US-Dollar schweren Bitcoin-Vermögen doch nicht erhalten zu haben. Nach einem kurzen Höhenflug nahm Bitcoin SV die Meldung enttäuscht zur Kenntnis und rutscht weiter ab.

Postera Fund, Postera Fund: Erster Krypto-Fonds nach europäischem Recht
5 Bitcoin Lightning Games, die du kennen solltest
Bitcoin

Bitcoins Second-Layer-Lösung Lightning wächst weiter. Ein Teil des Wachstums ist Anwendungen wie Blockchain Minigames geschuldet. Hier sind fünf Lightning Games, die du kennen solltest.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Postera Fund, Postera Fund: Erster Krypto-Fonds nach europäischem Recht
Zentralbank Indiens hält an Krypto-Verboten fest
Regulierung

Die Zentralbank Indiens hat ihre ablehnende Haltung gegenüber den Handel mit Kryptowährungen bekräftigt. Zuvor hat die „Internet and Mobile Asssociation of India“ eine Petition eingereicht, in der eine Lockerung der Gesetzgebung gefordert wurde.

Postera Fund, Postera Fund: Erster Krypto-Fonds nach europäischem Recht
Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Insights

Die Welt blickt nach Davos. Inmitten der Alpenlandschaft tauscht sich die Elite aus Wirtschaft und Politik auf dem Weltwirtschaftsforum über dringliche Herausforderungen ökonomischer Entwicklungen aus. Auch das Kryptoversum hält Einzug.

Postera Fund, Postera Fund: Erster Krypto-Fonds nach europäischem Recht
Kann Bitcoin seine positive Entwicklung fortsetzen?
Kursanalyse

Nach der jüngsten Kursrallye ist der Bitcoin-Kurs etwas ins Straucheln geraten. Aktuell befindet er sich an einem Scheideweg. Langfristig zeigen die Indikatoren dennoch eine bullishe Entwicklung an.

Postera Fund, Postera Fund: Erster Krypto-Fonds nach europäischem Recht
Putins neuer Ministerpräsident will Steuern für Bitcoin & Co.
Regulierung

Die Krypto-Welt operierte in Russland bislang in einer rechtlichen Grauzone. Eindeutige Rechtsurteile und Bestimmungen stehen noch aus, Bitcoin & Co. haben keinen rechtlich festgeschriebenen Status. Mit Michail Mischustin ernannte Putin jedoch einen erklärten Bitcoin-Gegner zum Ministerpräsident. Was bedeutet dieser Machtwechsel für Russlands Krypto-Branche?

Angesagt

Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Märkte

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

FinTech Raiz verwandelt Kleingeld in Bitcoin
Invest

Das Start-up Raiz hat die Genehmigung der australischen Finanzaufsichtsbehörde erhalten und bietet Kunden demnächst Bitcoin-Fondsoptionen an. Über eine App können Nutzer künftig auch kleine Geldbeträge in den Fonds investieren.

Südkorea will 20 Prozent Bitcoin-Steuer erheben
Regulierung

Die südkoreanische Regierung will den Handel von Digitalwährungen mit Auflagen versehen und besteuert zunächst die Gewinne ausländischer Kunden. Das geht aus einem aktuellen Bericht der Korea Times hervor.

Alles meins: China will geistiges Eigentum mittels Blockchain schützen
Blockchain

China will alsbald einen digitalen Prototypen testen, mit dessen Hilfe geistiges Eigentum wie Patente vor Diebstahl geschützt werden können. Dabei soll die Blockchain-Technologie zum Einsatz kommen.