CBA, Mandeln statt Bitcoin: Australiens größte Bank CBA verwendet Blockchain

Quelle: Lizenzfreie Stockfotonummer: 23531743 via Shutterstock

Mandeln statt Bitcoin: Australiens größte Bank CBA verwendet Blockchain

Auf der Blockchain kann man nicht nur Bitcoin verwalten. So hat die australische Commonwealth Bank (CBA) am 24.7. den erfolgreichen Abschluss eines Blockchain-Experiments verkündet. In Kooperation mit fünf nationalen und internationalen Supply-Chain-Firmen wurden 17 Tonnen Mandeln aus dem australischen Victoria nach Hamburg verschickt. Als Basis für den “Trade-chain Experiment” getauften Versuch diente dabei die Ethereum-Plattform. Daneben spielte das Internet der Dinge (IoT) eine wichtige Rolle.

Dass die Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain-Technologie sich nicht im Bankwesen und auf Bitcoin erschöpfen, ist hinlänglich bekannt. Vor allem die Logistikbranche konnte in den letzten Monaten mit vielen innovativen Projektideen glänzen. Ideen, die im Gegensatz zu vielen anderen teilweise auch in der Praxis erprobt werden. Die Logistik hat die Banken in diesem Bereich überholt. Nicht gegen, sondern miteinander lautete indes das Credo bei der branchenübergreifenden Zusammenarbeit der CommBank und ihrer Partner aus Landwirtschaft, Logistik und IT.

Die Plattform hat zum Ziel, drei Schlüsselbereiche des Welthandels zu digitalisieren: Finanzierung, Produktion und Dokumentation.

Chris Scrougall von der CBA sieht in dem Projekt einen Weg, den bürokratischen Aufwand für alle beteiligten Firmen zu verringern, wovon letztendlich auch die Kunden profiteren würden:

“Unser blockchainbasiertes, globales Handelsplattform-Experiment hat die Idee einer modernen Lieferkette, die agil, effizient und transparent ist, zum Leben erweckt. Wir glauben, dass Blockchain unseren Partnern helfen kann, den Verwaltungsaufwand für ihr Unternehmen zu reduzieren und ihren Kunden erstklassige Dienstleistungen zu bieten”

Der smarte Container

Zu der von Scrougall angesprochenen Transparenz trug die Implementierung von IoT-Technologie einen gewichtigen Anteil bei. Die australische Tech-Firma LX Group zeichnete für die Versorgung des Projektes IoT-Hard- und Software verantwortlich. So verfügte der Container mit dem Marzipanrohstoff über insgesamt vier IoT-Geräte, die den Zustand der Ware überwachten. So konnten die beteiligten Partner zu jedem Zeitpunkt die Transportbedingungen (z.B. Temperatur und Luftfeuchtigkeit) abrufen.


CBA, Mandeln statt Bitcoin: Australiens größte Bank CBA verwendet Blockchain
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Plattform auf Ethereum-Basis ermöglichte den Partnern ferner den Zugriff auf zollrelevante Dokumente wie Herkunftsnachweise und Frachtbriefe. Schließlich weist die CBA darauf hin, dass sie sich keineswegs auf die Ethereum-Blockchain eingeschossen hat, sondern auch anderen Plattformen gegenüber aufgeschlossen bleibt.

Bereits im Juni machte die CBA Schlagzeilen — allerdings waren diese weniger schmeichelhaft. Die Commenwealth Bank musste wegen Verstoßes gegen die australischen Anti-Geldwäsche-Gesetze mehrere hundert Millionen australische Dollar Strafgeld zahlen. Sie versäumte, verdächtige Transaktionen zu melden. Die Hinwendung zu Blockchain und Smart Contracts könnte der CBA dabei helfen, solche Kosten in Zukunft zu vermeiden.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

CBA, Mandeln statt Bitcoin: Australiens größte Bank CBA verwendet Blockchain
IBM will mit neuer Blockchain-Plattform den Anschluss zum Arbeitsmarkt erleichtern
Blockchain

IBM entwickelt eine blockchainbasierte Plattform, um Zertifikate und Qualifikationen von Arbeitnehmern zu speichern. Dadurch lassen sich Bewerbungsverfahren für Arbeitgeber und Arbeitnehmer zukünftig optimieren. Zudem können Weiterbildungen gezielt eingesetzt und anerkannt werden, um den Fachkräftemangel vieler Branchen aufzufangen.

CBA, Mandeln statt Bitcoin: Australiens größte Bank CBA verwendet Blockchain
Blockchain wird in der Lebensmittelindustrie unverzichtbar
Blockchain

Über die Blockchain-Technologie haben wir nun schon mehr als einmal berichtet. Auch im Zusammenhang mit dem Tracking von Produkten hat die Blockchain schon viele Fans gefunden. Zu den getrackten Produkten gehört nicht nur die weltweit bekannte Brause Coca Cola. Sondern auch Tulpen, Wein und Ähnliches ist bereits virtuell über die Blockchain gelaufen. Jetzt kommt auch verifiziertes Rindfleisch aus den USA nach Japan – klar, mit der Blockchain!

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

CBA, Mandeln statt Bitcoin: Australiens größte Bank CBA verwendet Blockchain
Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin fällt auf Performance-Level der übrigen Märkte zurück
Märkte

Die Korrelation Bitcoins zu den betrachteten Assets der klassischen Märkte stieg an. Das geht leider mit einem Absinken der Performance einher, sodass Bitcoin bezüglich Performance nur noch knapp die Nase vorne hat.

CBA, Mandeln statt Bitcoin: Australiens größte Bank CBA verwendet Blockchain
Bitcoin-Dominanz wird weiter ansteigen – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 2)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

CBA, Mandeln statt Bitcoin: Australiens größte Bank CBA verwendet Blockchain
Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Altcoins

IOTA hat Personalverluste, während Bitcoin in China für Propagandazwecke genutzt wird. Bei Ethereum machen sich ERC-721 Token breit und Ripple wandert nach Thailand. Der BTC-ECHO-Newsflash.

CBA, Mandeln statt Bitcoin: Australiens größte Bank CBA verwendet Blockchain
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Angesagt

Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.