Zum Inhalt springen

Internationale News Studie bestätigt: In Australien ist Bitcoin beliebter als Gold

Eine Umfrage unter australischen Investoren hat ergeben, dass Krypto-Assets wie Bitcoin beliebter sind als Gold.

Valerio Fichera
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

Eine Studie hat das Anlegerverhalten in Australien seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie untersucht. Ein Ergebnis: Im vergangenen Jahr hat sich die Bitcoin-Akzeptanz unter Anlegern stark entwickelt. Aus der Befragung von insgesamt rund 2.000 australischen Investoren hat sich ergeben, dass Bitcoin beliebter ist als Gold. 12,6 Prozent der befragten Investoren gaben, an in Kryptowährungen wie Bitcoin investiert zu sein. Bei Gold waren es hingegen 12,1 Prozent der Befragten.

Der Vergleich mit Gold ist dabei durchaus naheliegend. Investoren sind zu Bitcoin aus denselben Gründen wie bei Gold hingezogen. Bitcoin ist genau wie Gold ein endliches Gut – nur weiß man bei Bitcoin exakt, wie viele BTC es maximal geben wird. Investoren ins Australien erkennen deshalb Bitcoin immer mehr als inflationssicher an. Es eignet sich für die Befragten als hervorragender Wertspeicher. Einige Bitcoin-Investoren nennen die Kryptowährung deshalb das “digitale Gold”.

Traditionelle Anlageklassen dominieren immer noch

Die beliebtesten Anlageklassen bleiben immer noch die Traditionellen. Trotz der wachsenden Popularität von Bitcoin und anderen Kryptowährungen dominieren Aktien immer noch als beliebteste Investition der Australier.

63,6 Prozent gaben an, Aktien zu besitzen. Damit sind Unternehmensbeteiligungen noch die mit Abstand beliebteste Anlageklasse. Mit 28,8 Prozent sind ETFs die zweitbeliebteste Geldanlage der Australier, gefolgt von Immobilien mit 25,8 Prozent. Das Schlusslicht bilden Sammelobjekte (18,8 Prozent) und festverzinsliche Anlagen mit 9,9 Prozent.

Wer sind die neuen Bitcoin-Anleger?

Ein Bericht des australischen Nachrichtenportals Sydney Morning Herald liefert überdies aufschlussreiche demografische Informationen zu den Anlegern. Jeder vierte Investor, der Kryptowährungen hält, verdient mehr als 100.000 australische Dollar (79.000 USD) im Jahr. Vor der Pandemie waren Bitcoin-Investoren vornehmlich Männer im Alter zwischen 24 und 45 Jahren. Mittlerweile gehören immer mehr Rentner, vermögende Privatanleger und institutionelle Investoren dazu.

Jeder dritte Krypto-Investor hat sein erstes Investment seit März 2020 getätigt. Zu dieser Zeit sind die Aktienmärkte wegen dem weltweiten Ausbruch der COVID-19-Pandemie abgestürzt. Ein Viertel dieser Investoren gibt an, das Investment länger als drei Jahre zu halten. Mehr als die Hälfte der Anleger, die Bitcoin besitzen, wollen – trotz Bullenmarkt – nicht verkaufen.

Du möchtest Cosmos (ATOM) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.