IOTA und Fujitsu: Rolf Werner wird Mitglied der IOTA Foundation

IOTA und Fujitsu: Rolf Werner wird Mitglied der IOTA Foundation

Die Kryptowährung IOTA und die dahinter stehende IOTA Foundation konnten mit Rolf Werner ein weiteres namhaftes Mitglied gewinnen. Dies teilte die IOTA Foundation in einem Blogeintrag mit. Werner ist als Leiter für Mitteleuropa bei Fujitsu für das Management seines Konzerns in den Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz zuständig. Zudem ist Werner Vorstandsvorsitzender von Fujitsu Technology Solutions. Neben Werner konnte dieses Jahr bereits der Volkswagen Chief Digital Officer Johann Jungwirth für die IOTA Foundation gewonnen werden.



Werner zeigt sich begeistert zu seinem Beitritt in die IOTA Foundation:

„Die Möglichkeiten von dezentralisierten und sicheren Anwendungen auf der IOTA-Tangle als Distributed Ledger Technology sind enorm. Sie gehen deutlich weiter als die Bezahlung zwischen zwei Maschinen und beinhalten zum Beispiel die fälschungssichere Kontrolle von Lieferketten und ein sicheres Identitäts-Management, um nur ein paar zu nennen. Ich freue mich, dem Stiftungsrat der IOTA Foundation beizutreten und auf einem Weg zu begleiten, der bedeutsam für viele Industriezweige weltweit sein wird.“

Was ist IOTA?

Die Internet of Things Association, kurz IOTA, bietet eine Technologie für das Internet der Dinge. Unter dem Internet der Dinge versteht man die Vernetzung verschiedener Geräte. Dadurch können etwa Autos selbstständig in Parkhäusern bezahlen oder Kühlschränke automatisch Lebensmittel nachkaufen. Innovativ ist IOTA durch die Entwicklung des Tangle, einer Alternative zur Blockchain. Einen ausführlicheren Bericht zu IOTA gibt es hier.

IOTA gelangte zuletzt immer wieder in die Schlagzeilen, positiv wie negativ. Negativ fiel zum einen eine vermeintliche Partnerschaft mit Microsoft im vergangenen Dezember auf. Zum anderen sorgte der Diebstahl von online-generierten Seeds und anschließend leergeräumte Wallets Anfang dieses Jahres für schlechte Presse. Ungeachtet dieser Rückschläge kann IOTA einige wichtige Partnerschaften vorweisen und so Vertrauen zurückgewinnen. Neben Samsung, Volkswagen und Fujitsu investierte zuletzt auch Bosch in IOTA. Der Gewinn von Werner für die IOTA Foundation stärkt die Kooperation zwischen IOTA und Fujitsu und zeigt das Potenzial der Technologie. Der Konzern Fujitsu ist außerdem im Bereich Blockchain aktiv. So hat das japanische Unternehmen kürzlich das Blockchain Innovation Center in Brüssel eröffnet.

BTC-ECHO

Über Fabian Kaul

Fabian KaulFabian Kaul hat Neuere Deutsche Literatur in Göttingen studiert. Seit März 2018 schreibt er als freier Redakteur für BTC-ECHO. Sein Hauptinteresse gilt den Chancen und Risiken, die sich aus dem Themenkomplex Blockchains und Kryptowährungen für die Gesellschaft ergeben.

Ähnliche Artikel

Deutsches Start-up Neufund: Partnerschaft mit Binance und der Malta Stock Exchange

Das in Berlin ansässige Blockchain-Start-up Neufund arbeitet zukünftig mit der Kryptobörse Binance und der Malta Stock Exchange zusammen. Im Zuge der Partnerschaft sollen die Coins, die auf der Plattform von Neufund angeboten werden, auch auf Binance gelangen. Malta wird damit immer mehr zum europäischen Brückenkopf für die Börse aus Hongkong. Neufund ist ein zwei Jahre […]

Twitter-CEO Jack Dorsey äußert sich erstmals zum Giveaway-Scam

Twitters CEO Jack Dorsey äußert sich zum ersten Mal zum Giveaway-Scam. Täglich fallen unzählige Leute auf die Masche herein. Zuvor meldeten sich schon Elon Musk, Vitalik Buterin und John McAfee zu dem Thema. Ein Problem wächst über die Kryptoszene hinaus. Die Betrugsmasche gehört mittlerweile zum Alltag der Kryptoszene in allen sozialen Medien, vorrangig auf Twitter. […]

Goldman Sachs: Wie krypto-affin ist der neue CEO David Solomon?

Bei Goldman Sachs gab es einen Wechsel an der Führungsspitze. David Salomon wird Lloyd Blankfein ablösen, der den Chefposten seit 2006 inne hatte. Salomon, der bislang als COO fungierte, gilt Kryptowährungen gegenüber als aufgeschlossen. Anzeige Die Gerüchte über einen Führungswechsel bei dem US-amerikanischen Bankenriesen haben sich bestätigt: Gestern gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt, […]

Ben and Jerry’s: CO2-neutrales Eis und die Blockchain

Wie nutzt man die Blockchain-Technologie nachhaltig? Auf diese Frage gibt es mittlerweile mehrere Antworten. Eine Ben-and-Jerry’s-Filiale in London und die Poseidon Foundation haben gemeinsam eine Lösung durchgesetzt. Eine Ben-and-Jerry’s-Filiale in London kooperiert mit der Poseidon Foundation. Der Speiseeishersteller nutzt die Stellar-Blockchain im Sinne der Umwelt. Kunden haben nun die Möglichkeit, einen extra Betrag in Höhe […]