IOTA und Fujitsu: Rolf Werner wird Mitglied der IOTA Foundation

Quelle: FUJITSU - close-up of grungy vintage typeset word on metal backdrop. Royalty free stock - 3D rendered stock image. Can be used for online banner ads and direct mail. via shutterstock

IOTA und Fujitsu: Rolf Werner wird Mitglied der IOTA Foundation

Die Kryptowährung IOTA und die dahinter stehende IOTA Foundation konnten mit Rolf Werner ein weiteres namhaftes Mitglied gewinnen. Dies teilte die IOTA Foundation in einem Blogeintrag mit. Werner ist als Leiter für Mitteleuropa bei Fujitsu für das Management seines Konzerns in den Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz zuständig. Zudem ist Werner Vorstandsvorsitzender von Fujitsu Technology Solutions. Neben Werner konnte dieses Jahr bereits der Volkswagen Chief Digital Officer Johann Jungwirth für die IOTA Foundation gewonnen werden.

Werner zeigt sich begeistert zu seinem Beitritt in die IOTA Foundation:

„Die Möglichkeiten von dezentralisierten und sicheren Anwendungen auf der IOTA-Tangle als Distributed Ledger Technology sind enorm. Sie gehen deutlich weiter als die Bezahlung zwischen zwei Maschinen und beinhalten zum Beispiel die fälschungssichere Kontrolle von Lieferketten und ein sicheres Identitäts-Management, um nur ein paar zu nennen. Ich freue mich, dem Stiftungsrat der IOTA Foundation beizutreten und auf einem Weg zu begleiten, der bedeutsam für viele Industriezweige weltweit sein wird.“

Was ist IOTA?

Die Internet of Things Association, kurz IOTA, bietet eine Technologie für das Internet der Dinge. Unter dem Internet der Dinge versteht man die Vernetzung verschiedener Geräte. Dadurch können etwa Autos selbstständig in Parkhäusern bezahlen oder Kühlschränke automatisch Lebensmittel nachkaufen. Innovativ ist IOTA durch die Entwicklung des Tangle, einer Alternative zur Blockchain. Einen ausführlicheren Bericht zu IOTA gibt es hier.

IOTA gelangte zuletzt immer wieder in die Schlagzeilen, positiv wie negativ. Negativ fiel zum einen eine vermeintliche Partnerschaft mit Microsoft im vergangenen Dezember auf. Zum anderen sorgte der Diebstahl von online-generierten Seeds und anschließend leergeräumte Wallets Anfang dieses Jahres für schlechte Presse. Ungeachtet dieser Rückschläge kann IOTA einige wichtige Partnerschaften vorweisen und so Vertrauen zurückgewinnen. Neben Samsung, Volkswagen und Fujitsu investierte zuletzt auch Bosch in IOTA. Der Gewinn von Werner für die IOTA Foundation stärkt die Kooperation zwischen IOTA und Fujitsu und zeigt das Potenzial der Technologie. Der Konzern Fujitsu ist außerdem im Bereich Blockchain aktiv. So hat das japanische Unternehmen kürzlich das Blockchain Innovation Center in Brüssel eröffnet.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Advents-Podcast: Cobinhood – die Exchange ohne Gebühren
Advents-Podcast: Cobinhood – die Exchange ohne Gebühren
Szene

Eine Exchange ohne Gebühren? Cobinhood ist die erste Krypto-Börse, die sich nicht durch Trading-Gebühren finanziert.

Security Token Offering: Neufund und Ledger planen STO-Framework
Security Token Offering: Neufund und Ledger planen STO-Framework
Funding

Das Berliner Fundraising-Start-up Neufund hat sich mit dem Wallet-Hersteller Ledger zusammengetan.

IOTA und eCl@ss planen weltweite Standardisierung der Industrie 4.0
IOTA und [email protected] planen weltweite Standardisierung der Industrie 4.0
Altcoins

Die IOTA Foundation arbeitet in Zukunft mit [email protected] e.V. zusammen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Krypto- und traditionelle Märkte KW49 – Bitcoin: Korrelation zum DAX steigt
    Krypto- und traditionelle Märkte KW49 – Bitcoin: Korrelation zum DAX steigt
    Märkte

    Während die Korrelationen zum S&P 500 und zum Dow Jones wieder fielen, steigt aktuell die zum DAX an.

    BTC-ECHO-Studie: Das ist das Personal der deutschen Blockchain-Szene
    BTC-ECHO-Studie: Das ist das Personal der deutschen Blockchain-Szene
    Szene

    Bärenmarkt und Kursverluste bei Bitcoin & Co. beiseite genommen: Das Blockchain-Ökosystem wächst weiter.

    Das Meinungs-ECHO: Schrödingers Bitcoin
    Das Meinungs-ECHO: Schrödingers Bitcoin
    Bitcoin

    Bitcoin ist tot, meint die Süddeutsche Zeitung. Au contraire, meint hingegen BTC-ECHO.

    Das Regulierungs-ECHO KW49: Balanceakt in den USA – Über das Für und Wider von Kryptowährungen
    Das Regulierungs-ECHO KW49: Balanceakt in den USA – Über das Für und Wider von Kryptowährungen
    Regulierung

    Die Options- und Futures-Kommission der USA fragt sich: Was sind Smart Contracts?

    Angesagt

    Altcoin Deep Dive – 0x (ZRX)
    New Coins on the Block

    Mt.Gox, Cryptsy oder Bitgrail zeigen, dass zentralisierte Kryptobörsen ein Single Point of Failure beinhalten.

    Advents-Podcast: Cobinhood – die Exchange ohne Gebühren
    Szene

    Eine Exchange ohne Gebühren? Cobinhood ist die erste Krypto-Börse, die sich nicht durch Trading-Gebühren finanziert.

    Privatsphäre ist kein Verbrechen
    Kommentar

    Die Privatsphäre im 21. Jahrhundert schwindet zunehmend. Informationen werden überall abgegriffen und ausgewertet, bei Facebook, Google, Amazon und auch Bitcoin.

    Bitcoin-Scam-Warnung: Betrüger kopieren Binance auf Telegram
    Sicherheit

    Bitcoin-Scam: Aktuell geben sich Betrüger als Vertreter der Bitcoin-Börse Binance aus, um angeblich den Launch ihrer Dezenztralen Exchange zu feiern.