Bitcoin-Kurs unter 6.000 US-Dollar gefallen

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Kurs unter 6.000 US-Dollar gefallen

Ein wochenlanger Seitwärtstrend findet ein tragisches Ende: Nach einem weiteren fehlgeschlagenen Versuch, den seit Februar verfolgten Abwärtstrend zu überwinden, geht es für den Bitcoin-Kurs nun in eine Richtung. Und die heißt abwärts.

Geben die Bullen nun endgültig auf? Nach dem Seitwärtstrend der letzten Wochen und dem fehlgeschlagenen Versuch, das abwärts zeigende Triangle Pattern zu überwinden, fiel der Bitcoin-Kurs am Abend des 14. Novembers unter 6.000 US-Dollar. Seit Ende Juni war Bitcoin nicht mehr so tief gefallen. Mit diesem Kurssturz wird ein fundamentaler Support Bitcoins, die 5.800-US-Dollar-Linie, mehr als nur getestet.

Es sieht nicht gut für Bitcoin aus. Was bedeutet das für Bitcoin? Betrachten wir dazu die langfristige Entwicklung, sprich den Wochenchart:

Wir sehen, dass sich der Kurs zwischen dem gleitenden Mittelwert MA20 und dem seit November 2017 geltenden Support gezwängt hat. In irgendeine der Richtungen musste er nun ausbrechen – und bei dem immer stärker fallenden Volumen war „abwärts“ die einzige sich anbietende Richtung. Sollte der Kurs sich nicht doch wieder fangen – und Tests von Kurslevel unter 5.600 US-Dollar sprechen aktuell eine eher negative Sprache –, läge der nächste Support bei ungefähr 4.400 US-Dollar, 3.500 US-Dollar und 2.500 US-Dollar.

Bitcoin adé?  Kein Trostpflaster, aber ein Rück- und Ausblick

Gerade 3.500 US-Dollar sind, wenn man den Bärenmarkt nach 2014 als Vergleich nimmt, durchaus möglich, hätte man damit einen Drawdown vom Allzeithoch, der mit dem Bärenmarkt von 2014 bis 2016 vergleichbar ist. Andere Analysten wie Murad Mahmudov teilen diese These:

Vor einigen Tagen habe auch ich dargestellt, dass statistisch vieles gegen ein Wintermärchen spricht – von Black-Swan-Events mal abgesehen.

Ist das nun das Ende von Bitcoin? Nein. An verschiedenen Stellen haben wir immer wieder betont, dass das Ende erst dann auszurufen ist, wenn die zugrunde liegende Technologie in Frage gestellt wird. Und die entwickelt sich weiterhin! Morgen findet die zweite Lightning Session in Berlin statt, das Lightning Network kann über 4.000 Nodes vorweisen – jenseits des Kursgeschehens ist Bitcoin weit davon entfernt zu sterben! Gönnen wir Bitcoin und dem Krypto-Markt diesen Winterschlaf, in dem die Entwickler weiterarbeiten – Bitcoin wird daraus erstarkt hervorgehen!

BTC-ECHO

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Altcoin-Marktanalyse – Ripple-Kurs bildet Schlusslicht der Top-Coins
Altcoin-Marktanalyse – Ripple-Kurs bildet Schlusslicht der Top-Coins
Kursanalyse

Nachdem die Marktkapitalisierung des Krypto-Markts zu Beginn der Woche noch auf 318 Mrd. US-Dollar angestiegen war, folgte unter der Woche eine Korrektur auf 280 Mrd. US-Dollar. Momentan notiert die Gesamtmarktkapitalisierung mit 291 Mrd. US-Dollar geringfügig unterhalb des Vorwochenniveaus. Die Dominanz des Bitcoins markierte derweil ein weiteres neues Jahreshoch bei 72,5 Prozent und notiert aktuell bei starken 70 Prozent. Durch die weiter steigende Bitcoin-Dominanz hat die Mehrheit der Altcoins diese Woche erneut Federn lassen müssen, kann sich aber am Wochenende teilweise wieder leicht erholen.  

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Regierungen

Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Unternehmen

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Angesagt

Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
Krypto

Eine sechsköpfige Delegation des US-Repräsentantenhauses reist in die Schweiz – offenbar auch, um über den „Facebook Coin“ Libra zu reden. Schließlich will sich Libra auch im schweizerischen Genf ansiedeln. Für Freitag, den 23. August, ist ein Treffen mit dem eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Adrian Lobsiger angesetzt.

Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
STO

Das Blockchain-Unternehmen Black Manta erhält eine BaFin-Lizenz. Damit darf die STO-Plattform ab sofort aus Deutschland heraus europaweit operieren.

NEO und GAS: Eine Blockchain, zwei Assets
Krypto

NEO und GAS sind die zwei Kern-Assets im NEO-Ökosystems. Welche Rolle spielt GAS bei NEO – und worin unterscheidet sich NeoGas von Ethereum Gas?

Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Tech

Die älteste Bank Südkoreas entwickelt eine Sicherheitsstrategie auf Basis der Blockchain-Technologie. Die Shinhan Bank ging dazu eine Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen ein. Mit Ground X beteiligt sich auch die Tochterfirma des Messenger-Marktführers in Korea daran. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung eines Private Key Management Systems für Kunden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!