Bitcoin im All: Blockstream Satellite API Beta-Version live

Bitcoin im All: Blockstream Satellite API Beta-Version live

Blockstream kommt ihrer Vision, Bitcoin über Satelliten durchs All zu schießen, ein bisschen näher. So verkündete das Blockchain-Unternehmen am 16. Januar den Launch der Beta-Version ihrer Satelliten-API.

Blockstream schießt Bitcoin ins All – über Satelliten verteilt das Unternehmen die Bitcoin Blockchain über den ganzen Planeten (und darüber hinaus). Was dem Unternehmen seit der letzten diesbezüglichen Ankündigung allerdings noch fehlte, war eine Schnittstelle zur Anwendungsprogrammierung, kurz API.

Beta-Version der API veröffentlicht

Wie Blockstream nun am 16. Januar verkündete, gibt es diese Schnittstelle nun in ihrer Betaversion. Damit soll es künftig allen möglich sein, Daten über das Satellitennetzwerk zu veröffentlichen. Zunächst spielt sich das jedoch – die Bezeichnung „Beta-Version der API“ lässt es erahnen – in einer Testumgebung ab. Dementsprechend fallen Gebühren (in verschwindend geringer Höhe) lediglich im Lightning Testnet an. Nach Abschluss der Testphase, so kann man der Mitteilung von Blockstream weiter entnehmen, soll die Satelliten-API ins Mainnet migrieren.

Bitcoin-Nachrichten im All

Wie man der Mitteilung von Blockstream weiter entnehmen kann, lassen sich über die API verschiedene Arten von Daten versenden: verschlüsselte Nachrichten, alternative Blockchains oder globale Podcasts. Über die offizielle Webseite lassen sich außerdem Nachrichten für und von Jedermann versenden – attraktiv etwa vor allem für Menschen, die unter autoritären Regimen leiden oder ganz einfach nur ihre Privatsphäre gewahrt wissen wollen.

Weitere Entwicklungen bei Blockstream

Außer ihrem Satellitenprojekt wurde Blockstream unter anderem durch Liquid bekannt. Mit einer Sidechain-Lösung will Blockstream hier das Skalierungsproblem von Bitcoin gerade für Unternehmen attraktiv machen. Bereits im November letzten Jahres veröffentlichte das Blockchain-Unternehmen ein Update, mit dem es möglich wurde, die sogenannten „L-Bitcoin“ zu versenden. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um „tatsächliche“ BTC. Viel eher bietet Liquid die Möglichkeit, BTC über gesonderte Token zu repräsentieren. Diese Sidechain-Lösung macht es letztlich möglich, Vermögenswerte über die Bitcoin Blockchain abzubilden.

Mehr zu Liquid erfahrt ihr hier.

Blockchain- & Fintech-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Ähnliche Artikel

Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
Blockchain

Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

Faires Gold dank Blockchain – Kenianisches Tech-Unternehmen startet Bergbau-Plattform
Faires Gold dank Blockchain – Kenianisches Tech-Unternehmen startet Bergbau-Plattform
Blockchain

Das kenianische Tech-Unternehmen Sawa Minerals feiert in dieser Woche den Startschuss seiner gleichnamigen Bergbau-Plattform.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Kolumne

    Was hat US-Präsident Donald Trump mit deinem Profil zu tun?

    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Interview

    Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Blockchain

    Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Kolumne

    Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Wer sind wir?

    Angesagt

    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Krypto

    Steigt der Bitcoin-Kurs, steigen die Prognosen. McAfee hält kaum zurück: Bald wird die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einem unglaublichen Kurs liegen.

    „Wir erwarten weitere STOs“ – Das Finoa-Team zum Blockchain-Ökosystem und zur Zukunft der Storage-Lösungen
    Interview

    Innerhalb des Krypto-Ökosystems werden Storage-Lösungen immer wichtiger. Viele Banken machten sich diese Nachfrage zu eigen und bieten Storage-Dienstleistungen an.

    Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
    Altcoins

    Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

    Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
    Kommentar

    Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

    ×