Altcoin-Marktanalyse – Ein erstarkender Markt zum Wochenbeginn

Quelle: Shutterstock

Altcoin-Marktanalyse – Ein erstarkender Markt zum Wochenbeginn

Nachdem die Marktkapitalisierung des Kryptomarktes zu Beginn der Woche auf die Marke von 268 Milliarden US-Dollar gefallen war, stieg der Marktwert zum Ende der Woche wieder um 5,4 Prozent auf 315 Milliarden US-Dollar an.  Die Dominanz dem Bitcoin-Kurs verweilt weiter in der Nähe des Jahreshochs von 65 Prozent.

Auf Wochensicht konsolidierte der Markt seitwärts. Zum Wochenende hin springen die Kurse der Top-10-Altcoins zusammen mit einem steigenden Bitcoin-Kurs aber mehrheitlich an. Während Bitcoin (BTC) gut 2 Stunden vor dem Schluss der Wochenkerze 6,8 Prozent hinzugewinnt, kann auch die Nummer zwei Ethereum (ETH) mit einem Anstieg von 5,2 Prozent überzeugen. Der Gewinner der Woche und damit neue Nummer 10 unter den Top-Altcoins ist Tron (TRX) mit einem Wochenplus von knapp 11 Prozent. Hingegen sind Litecoin (LTC) und Cardano (ADA) mit Kursverlusten von rund 3,5 Prozent in der ablaufenden Woche die beiden einzigen Wochenverlierer unter den Top-10-Coins. Acht Kryptowährungen der Top-10 können im Schlepptau mit der Leitwährung Bitcoin steigen. Auch in der ablaufenden Woche zeigt sich erneut, dass die Altcoin-Kurse aktuell stark mit der Performance des Bitcoins korrelieren. Die ALT/BTC Paare müssen hingegen weiterhin Federn lassen und schaffen es bisher nicht, einen Trendwechsel in Richtung einer Altcoin-Rallye einzuleiten.

Auch wenn die Marktkapitalisierung vom Wochenhoch am Mittwoch um 15 Milliarden US-Dollar korrigierte, kann der Markt zum Wochenschluss ein Plus von gut 5 Prozent verzeichnen und wirkt vorerst weiter sehr robust gegen temporäre Kurskorrekturen der letzten Zeit. Der wichtige Unterstützungsbereich bei rund 280 Milliarden US-Dollar konnten auf Wochenbasis verteidigt werden. Somit ist das positive bullishe Bild der Gesamtkapitalisierung des Krypto-Marktes weiterhin intakt. Ein Wochenschlusskurs oberhalb der psychologisch wichtigen Marke von 300 Milliarden US-Dollar sollte neue Anstiegschancen in Richtung des alten Hochs aus dem April 2018 bei 440 Milliarden US-Dollar ermöglichen. Dafür muss jedoch die Marke von 325 Milliarden US-Dollar zeitnah nach oben durchbrochen werden. Zudem ist zur Erreichung dieser Gesamtmarktkapitalisierung weiterhin die Wochenperformance der Altcoins mitentscheidend.

Die Kursentwicklungen bei den Top-10-Coins sehen gegenüber der letzten Woche wieder erfreulicher aus. Mehrheitlich verzeichnen die Coins moderate einstellige Kurszuwächse. Neben Tron (TRX), welcher durch einen starken Anstieg von 11 Prozent Stellar (XLM) aus den Top-10 verdrängt hat, ist insbesondere die positive Kursentwicklung von Ethereum zu erwähnen. Auch die schwächsten Coins der letzten Woche EOS und Bitcoin SV (BSV) verzeichnen Gewinne von mehr als 3 Prozent. Ripple (XRP) schließt diese Woche als einziger Coin mit einem Plus von 0,1 Prozent nahezu unverändert ab.

Beste Kursentwicklung: Tron (TRX)

Ein starker Anstieg zum Wochenausklang verhilft Tron zu einem zweistelligen Kursgewinn und der Rückeroberung des zehnten Ranglistenplatzes. Das Chartbild sieht dank einer starken Tageskerze am letzten Tag der Handelswoche positiv aus. Nachdem der Widerstand der Abwärtstrendlinie bei 0,0328 US-Dollar zur Wochenmitte nach oben gebrochen wurde, konnte auch der Retest des Supertrends kursunterstützend wirken. Aktuell kämpft der Preis am Horizontalwiderstand bei 0,0359 US-Dollar der gleichzeitig das Wochenhoch markiert. Schafft Tron-Kurs dieses Niveau nach oben zu brechen, bestehen gute Chancen auf einen erneuten Anstieg bis in den Bereich um 0,0405 US-Dollar, dem bisherigen Jahreshoch. Übergeordnet befindet sich Tron aktuell in einem Aufwärtstrendkanal, die Kanal-Oberkante verläuft an der 0,0421 US-Dollar-Marke. In diesem Bereich befindet sich auch eine Demand- und Supply-Zone aus dem Jahr 2018.

Der RSI zeigt gegenüber dem MACD Indikator aktuell noch konträre Signale. Auf Tagesbasis zeigt der steigende RSI-Indikator mit einem Wert von knapp 54 eine bullishe Tendenz. Schafft er den Bruch der 55 auf Tagesbasis indiziert dieses einen durchaus starken Trend. Der MACD-Indikator zeigt auf Tagesbasis hingegen nach wie vor eine bearishe Tendenz. Auf Wochensicht weist der MACD jedoch einen bullishen Charakter auf. Die Bollingerbänder auf Tages- wie auch Wochenbasis biegen sich weiterhin auf und laufen aktuell leicht aufwärts. Da sich aktuell jedoch kein gutes Tradingsetup anbietet, muss der Chart vorerst weiter beobachtet werden. Ein Ausbruch aus dem Trendkanal nach oben würde zu einer Neubewertung der Situation führen.

Schlechteste Kursentwicklung: Litecoin (LTC)

Die Konsolidierung der starken bullishen Bewegung von Litecoin (LTC) im Mai und Juni, scheint vorerst noch nicht beendet. Nachdem das Kursziel von 144 US-Dollar am 22. Juni abgearbeitet wurde, befindet sich der Kurs nach einem erneuten gescheiterten bullishen Konter in der letzten Woche, weiterhin in der Korrektur. Der Preis von Litecoin (LTC) schwankte diese Woche in einer 13-Prozent-Range zwischen 127 US-Dollar und 112 US-Dollar und respektierte das gebildete Dreieck im Tageschart. Fällt der Kurs auf Tagesbasis aus dem Dreieck und unter die 115,82 US-Dollar ist ein erneuter Test des Bereichs um 107 US-Dollar, wo auch das 50-Prozent-Fibonacci-Retracement-Level verläuft, wahrscheinlich.

Momentan gibt der Unterstützungsbereich aus Horizontalsupport und der Unterkante des Dreiecks noch Halt, sollte diese Unterstützung halten, und Litecoin vom Anstieg von Bitcoin profitieren, wäre ein erneuter Test der Oberkante des Dreiecks im Bereich zwischen 125 US-Dollar und 126 US-Dollar vorstellbar. Ein Bruch des Dreiecks nach oben würde einen erneuten Test des Jahreshöchststände um 140 US-Dollar aktivieren. Ein weiteres Verweilen in der aktuell abnehmenden Preisspanne deutet in jedem Fall auf einen bevorstehenden starken Ausbruch des Kurses hin.

Die Indikatoren zeigen momentan eine weiterhin bearishe Tendenz, könnten sich aber in der kommenden Woche stabilisieren. Der MACD-Indikator hat momentan noch einen leicht fallenden Charakter, jedoch kaum noch Platz nach unten. Der RSI-Indikator bewegt sich momentan etwas richtungslos seitwärts, was sich jedoch mit der sehr kleinen Range der letzten 3 Tage erklären lässt. Da sich aktuell mit keiner hinreichend guten Wahrscheinlichkeit sagen lässt ob der Preis das Dreieck nach oben oder unten verlässt, heißt es auch bei Litecoin weiterhin den Kursverlauf genau zu beobachten und erst bei einem Ausbruch aus dem Dreieck einen Trade einzugehen.

Stabilität der Top 10

Nach einem schwachen Wochenanfang stieg die Marktkapitalisierung der Top-Coins zum Wochenende durchschnittlichen mittleren einstelligen Kursgewinnen wieder langsam an. Die Platzierungen der Top-10-Altcoins ändern sich in der abgelaufenen Woche nur geringfügig. Nach dem bereits in der letzten Woche Cardano (ADA) Stellar (XLM) um einen Platz verdrängen konnte, hat diese Woche Tron (TRX) den Sprung unter die ersten zehn Coins geschafft und damit Stellar vorerst aus der Top-10 verdrängt.

Gewinner und Verlierer der Woche

Die Top 100 der Kryptowährungen weisen diese Woche erneut ein sehr unterschiedliches Bild auf; sie können auf Wochenbasis durch vereinzelt starke Kursgewinne insgesamt um durchschnittlich 3 Prozent zulegen. Die Mehrheit der Altcoins hatte jedoch auch diese Woche Kursabschläge zu verkraften. Wie in den letzten Wochen auch, ist eine potentielle Kapitulation bei den Altcoin/Bitcoin-Charts nach wie vor aktuell. Viele Altcoins sehen gegenüber dem Bitcoin weiterhin schwach aus.  Auch diese Woche notieren gut 66 Prozent der Top-100-Coins unterhalb des Schlusskurses der Vorwoche.

Der Gewinner der Woche, Waltonchain (WTC), kann ein Kursplus von 72 Prozent verbuchen. Auch Lamda (LAMB) zeigt sich nach einer längeren Konsolidierung erneut stark und gewinnt auf Wochenbasis gute 50 Prozent hinzu. Unter den Verlierern der Woche ist insbesondere der noch sehr junge Coin Algorand (ALGO) anzuführen, der einen Abschlag von 30 Prozent aufweist.  Auch Dent (DENT), der bereits letzte Woche unter den Underperformern zu finden war, verliert erneut mehr als 20 Prozent an Wert. Ein Blick quer durch die Top-100 indiziert weiterhin ein sehr uneinheitliches Bild und lässt aktuell keine nachhaltige Altcoinrallye vermuten.

Ein Blick auf die Bitcoin-Dominanz

Die Bitcoin-Dominanz verweilt aktuell bei 64,76 Prozent knapp unter der wichtigen Marke von 65 Prozent. Ein Bruch dieses Widerstands und der Fortsetzung der bullishen Trendbewegung aktiviert das Kursziel im Bereich der 70 Prozent Marke. Bitcoin ist momentan weiterhin das beliebteste Anlageobjekt im Krypto-Markt. Aktuell ist ein breitflächiger Wechsel in Altcoins weiterhin nicht zu verzeichnen. Anstiege in Altcoins finden, wie in den letzten Wochen auch, allenfalls selektiv statt. Momentan sind viel Sitzfleisch und Ruhe gefragt um auf eine nachhaltige Trendumkehr bei den Altcoins zu warten. Sollte Bitcoin seine positive Tendenz der ablaufenden Woche beibehalten werden auch die Altcoins wieder an Fahrt gewinnen, ob jedoch durch die Bank Kursgewinne zu verzeichnen sein werden, bleibt abzuwarten. Eine fallende Bitcoin-Dominanz bei vorzugsweise gleichbleibender Gesamtmarktkapitalisierung wäre ein erstes positives Indiz für ein sich ändernden Anlegerverhalten.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden am 7. Juli 2019 mithilfe von TradingView erstellt. Betrachtet werden die Wertepaare TRX/USD auf bitfinex.com und LTC/USDT auf binance.com sowie die totale Marktkapitalisierung von Cryptocap

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,89 Euro.

JETZT NEU: DER BTC-NAVIGATOR

Das deutschsprachige Blockchain-Ökosystem an einem Platz vereint:

HANDELSPLÄTZEJOBSEVENTSUNTERNEHMENPRODUKTEAKZEPTANZSTELLENWEBSEITEN

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Altcoin-Marktanalyse – Bitcoin-Dominanz trotz roter Woche auf neuem Jahreshoch
Altcoin-Marktanalyse – Bitcoin-Dominanz trotz roter Woche auf neuem Jahreshoch
Kursanalyse

Während die Marktkapitalisierung unter der Woche erneut die wichtige Marke von 352 Milliarden US-Dollar angelaufen hat, korrigiert der Gesamtmarkt zum Ende der Woche deutlich auf aktuell 276 Milliarden US-Dollar. Zeitgleich ist die Dominanz von Bitcoin diese Woche auf 68,3 Prozent gestiegen.

Bitcoin-Kurs kämpft mit 10.000 US-Dollar
Bitcoin-Kurs kämpft mit 10.000 US-Dollar
Altcoins

Der Bitcoin-Kurs verlor in den letzten 24 Stunden stark an Fahrt. Mit knapp 10 Prozent Minus im Vergleich zum Vortag liegt er bei aktuell 10.180 US-Dollar. Unterhalb dieser Marke befand er sich bisher nur kurz. Hält die 10.000 US-Dollar-Marke?

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Julian Hosp zu Mikrotransaktionen: „Die Nutzerfreundlichkeit ist der Knackpunkt“
Julian Hosp zu Mikrotransaktionen: „Die Nutzerfreundlichkeit ist der Knackpunkt“
Blockchain

Dr. Julian Hosp zählt zu den bekanntesten Köpfen in der deutschsprachigen Bitcoin- und Blockchain-Community. Mit seinen zahlreichen Vorträgen, Büchern und YouTube-Beiträgen hat er sich zum Ziel gesetzt, die Menschen „cryptofit“ zu machen. Entsprechend gehört auch er zu der Gruppe der Publisher, ergo Verlage, Medienplattformen oder Blogger, die Inhalte produzieren, um sie der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. In diesem Kontext stellt sich die Frage, wie Kryptowährungen und Blockchain-Lösungen das Verlagswesen zukünftig verändern können. Wir haben nach seiner Einschätzung gefragt und über die Chancen von Mikrotransaktionen gesprochen.

Facebook unter Beschuss: Verbraucherverbände appellieren an Libra Association
Facebook unter Beschuss: Verbraucherverbände appellieren an Libra Association
Unternehmen

Die Diskussionen um Libra reißen nicht ab. Facebooks geplante Kryptowährung stand diese Woche in beiden Kammern des US-Kongresses auf der Tagesordnung. Auch jenseits der Politik wollen viele das Währungsprojekt stoppen. US-Verbraucherschützer starteten nun einen weiteren Versuch. Ihre Strategie: ein offener Appell an die Mitglieder der Libra Association.

Bitcoin-ATM an jeder Ecke: Zuhause sein in 80 Ländern
Bitcoin-ATM an jeder Ecke: Zuhause sein in 80 Ländern
Bitcoin

Die Mainstream-Adaption von Bitcoin & Co. lässt sich kaum besser beobachten, als an der Verbreitung von Automaten (ATM). Die USA führen die Liste der Nationen an. Das größte Bitcoin-ATM-Netzwerk namens LibertyX hat einen Meilenstein erreicht: 1.000 Automaten, verteilt im ganzen Land. Wie Bitcoin Grenzen überwindet.

Stellar Rewards: Binance verschenkt XLM und unterstützt Staking
Stellar Rewards: Binance verschenkt XLM und unterstützt Staking
Altcoins

Binance will Stellar Lumen (XLM) im Wert von rund 745.000 Euro an seine Community verschenken. Die weltweit führende Krypto-Börse hat – selbst unbemerkt – eine beachtliche Menge an Staking Rewards von Stellar erhalten und will diese nun an Nutzer ausschütten, die den Token halten. Künftig wird Binance außerdem das Staken von XLM anbieten.

Angesagt

Konkurrenz für Tether: Stable Coin von Huobi steht vor dem Launch
Altcoins

Die Krypto-Börse Huobi hat den Launch des eigenen Stable Coins HUSD angekündigt. Das Gemeinschaftsprojekt von Huobi, Stable Universal und der Paxos Trust Company
soll am 22. Juli auf den Markt kommen. Die Partner kündigen den Token als bessere Option für Nutzer von Stable Coins an – und damit als Alternative zu Marktführer Tether.

YCash: ZCash Fork erfolgreich verlaufen
Altcoins

Der Privacy Coin ZCash hat Konkurrenz aus den eigenen Reihen bekommen. Howard Loo, langjähriger ZCash-Supporter fürchtet um die Zukunft des Projekts und hat daher die Fork YCash ins Leben gerufen. Die Fork fand am heutigen Freitag, dem 10. Juli, statt.

Bitcoin & Co.: Warum Dezentralisierung nicht alles ist
Sponsored

Seit Satoshi Nakamoto Bitcoin ins Leben gerufen hat, hat sich ein gewaltiges Ökosystem gebildet. Die Nischenwährung entwickelte sich sehr schnell zum Anlagevehikel und löste eine technologische Umwälzung aus. Dabei stand vor allem ein Schlagwort im Mittelpunkt: Dezentralisierung. So gut diese im Finanzwesen auch sein mag, sollte sie dennoch nicht als Non-Plus-Ultra gelten.

MOBI: BMW, Ford & Co. präsentieren Blockchain-Lösung
Blockchain

MOB: BMW, Ford und andere Automobil-Unternehmen lancieren eine Blockchain-Lösung für Identitätsstandards bei Mobilfahrzeugen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: