Verkehrte Welt: Wie Banken auf die Krypto-Ökonomie abfahren

Quelle: Greedy Banker eats money via Shutterstock

Verkehrte Welt: Wie Banken auf die Krypto-Ökonomie abfahren

Neben steigenden Kursen ist in dieser Woche vor allem eines aufgefallen: Das regulierte Finanzsystem lässt sich immer stärker auf die Krypto-Ökonomie ein. Dass die Fronten zwischen alter und neuer Welt immer mehr verschwimmen, mag nicht jedem Krypto-Enthusiasten gefallen. Doch klar ist: Der Innovationsdruck treibt den Wettbewerb an und bringt so Vorteile für Verbraucher und Investoren.

Goldman Sachs stellt einen Krypto-Trader ein, die VPE Bank bietet als erste Bank in Deutschland den Handel von Kryptowährungen an, die Nasdaq plant eine Kryptobörse, die spanische BBVA Bank stellt ein Darlehen über die Blockchain aus, der Kryptofonds BITREAL hat eine Vertriebszulassung von der BaFin erhalten – und so weiter und so fort. Das Finanzsystem, das ursprünglich durch Bitcoin & Co. abgelöst werden sollte, produziert nun die News, die den Kryptomarkt stützen.

Sei es die Blockchain als Abwicklungsinfrastruktur oder Kryptowährungen, die eine neue Spielwiese für das Investmentbanking bereiten – der Krypto-Hype schlägt erst jetzt wirklich im Finanzsystem ein. Die starre Finanzwelt kann nicht mit der Geschwindigkeit von Blockchain-Start-ups mithalten. Daher macht sich erst jetzt die ersten Auswirkungen der Krypto-Ökonomie in der Bankenwelt bemerkbar machen.

Eine immer stärkere Regulierung des Kryptosektors treibt den Kryptomarkt dabei geradezu in die Arme der Banken und Fondsgesellschaften. Ihre jahrelange Erfahrung, ihre Lizenzen und ihre immer noch gefüllten Kriegskassen machen sie zu nach wie vor mächtigen Playern. Sie wollen sich den jungen Start-ups aus der Fintech-Branche nicht so einfach geschlagen geben.

Banken und Finanzdienstleister stürmen das Krypto-Parkett

Auch wenn dies nicht im Interesse mancher idealistischer Krypto-Anhänger ist, verschwimmen die Fronten zwischen Krypto- und Bankenwelt doch immer weiter. Die Professionalisierung des Kryptosektors und der neu entstandene Druck auf Seiten der Banken führen in Teilen zu einer Verschmelzung beider Finanzökonomien – zentral meets dezentral. Natürlich ist die Unsicherheit auf beiden Seiten groß. Die Widersprüche zwischen dem Ansatz der Krypto-Ökonomie und dem der traditionellen Finanzwelt lassen sich nicht einfach auflösen.  Aber dennoch lassen sich klar positive Effekte ableiten. Durch das Aufkommen der Krypto-Ökonomie entsteht mehr Wettbewerb im sonst so innovationsfeindlichen Finanzsystem. Klar ist: Wer nicht bereit ist, sich zu verändern, verliert an Boden und fliegt über kurz oder lang raus. Dieser neue Innovationsdruck führt dazu, dass sich auch die alten und etablierten Player künftig deutlich stärker an den Bedürfnissen der Verbraucher und Investoren orientieren. Denn es gibt anders als früher eine Alternative: Die Krypto-Ökonomie.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
Kommentar

Unter der Federführung von Calvin Ayre vermeldet Bitcoin Satoshi Vision (BSV) das Sponsoring eines schottischen Fußball-Zweitligisten.

Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
Kommentar

Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Märkte

    Der Krypto-Markt und insbesondere der Stable Coin Tether wurden heute Morgen böse überrascht.

    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    Märkte

    Die Nachfrage nach Ripples XRP hat seit Anfang des Jahres signifikant zugenommen.

    Samsung investiert 2,6 Millionen Euro in den französischen Wallet-Hersteller Ledger
    Samsung investiert 2,6 Millionen Euro in den französischen Wallet-Hersteller Ledger
    Sicherheit

    Der südkoreanische Technik-Gigant Samsung beteiligt sich an Ledger. Samsung investierte 2,6 Millionen Euro in den Wallet-Hersteller.

    Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
    Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
    Kommentar

    Unter der Federführung von Calvin Ayre vermeldet Bitcoin Satoshi Vision (BSV) das Sponsoring eines schottischen Fußball-Zweitligisten.

    Angesagt

    Binance DEX erlässt Guidelines für Token Listings
    Unternehmen

    Die offene Börse für Kryptowährungen Binance hat neue Community-Richtlinien erlassen, in denen sie genau erklärt, wie neue Token eingereicht und gelistet werden können.

    Tether-Konkurrent TrustToken kündigt vier neue Stable Coins an
    Altcoins

    TrustToken wird vier neue Stable Coins einführen. Sie werden im Verlauf des Jahres auf dem Markt verfügbar sein.

    Bitcoin Mining – Wie die Anreizstruktur im Netzwerk den Kurs bestimmt
    Bitcoin

    Der Zusammenhang von Bitcoin Mining und -Kurs wird gemeinhin unterschätzt.

    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW17 – Bitcoin schlägt sich wacker!
    Kursanalyse

    Neues Jahreshoch bei Bitcoin. Ethereum und Ripple können dem nichts abgewinnen.