JPMorgan

das gebäude der jpmorgan chase bank, die jetzt kunden aus bitcoin-kreisen akzeptiert
AdaptionJPMorgan öffnet sich für Bitcoin-Börsen

Die US-amerikanische Bank JPMorgan hat mit Coinbase und Gemini zwei Bitcoin-Börsen als Kunden akzeptiert. Das sendet ein positives Signal in Richtung der Krypto-Industrie.

Unternehmen| Lesezeit: 2 Minuten
13.05.2020
BerichtJPMorgan: Blockchain noch Jahre von Mainstream entfernt

Der Durchbruch und die flächendeckende Anwendung von Blockchain-Technologien im Finanzsektor könnte bereits in drei bis fünf Jahren Gestalt annehmen. Zu diesem aussichtsreichen Fazit gegenüber dem derzeitigen Entwicklungsstand kommt der jüngste Bericht des US-Bankenriesen JPMorgan.

Blockchain| Lesezeit: 3 Minuten
25.02.2020
FusionVisa schluckt FinTech Plaid für 5,3 Milliarden US-Dollar

Visa dringt in den wachsenden Markt der Mobile Payment Services vor und hat daher angekündigt, das FinTech Plaid zu übernehmen. Die Übernahme lässt sich der Zahlungsdienstleister 5,3 Milliarden US-Dollar kosten.

Unternehmen| Lesezeit: 2 Minuten
14.01.2020
OptionsscheineCME-Börse eröffnet Handel mit Bitcoin-Optionen

Bitcoin erreicht den börslichen Handel. Künftig können Investoren an der CME-Börse Bitcoin-Optionsscheine handeln, die ihren Basiswert aus Futures beziehen. Dies könnte das riskante Wettgeschäft auf sinkende Bitcoin-Kurse beflügeln und zu einer hohen Volatilität der Kryptowährung führen.

Bitcoin| Lesezeit: 2 Minuten
13.01.2020
Regulierungs-ECHOEs riecht nach Scam im Blockchain-Ökosystem

Obwohl Geld stinkt, wird es aus anderen Gründen gewaschen. Japanische Banken machen nun der organisierten Geldwäsche mit einem Blockchain-Netzwerk den Garaus, während China mit dem Test eines CBDC die Muskeln spielen lässt und die Ukraine sich für eine Krypto-Zukunft rüstet. Derweil lockert New York die BitLicense, während ein neuer Stable Coin aus Libras Fehlern lernt und zwielichtige ICOs durch die SEC zum Vorschein kommen. Das Regulierungs-ECHO.   

Regulierung| Lesezeit: 3 Minuten
15.12.2019
JPMorgan hilft Japan bei der Bekämpfuung von Geldwäsche [Symbolbild]
JPMorganBlockchain-Netzwerk IIN soll Japan im Kampf gegen Geldwäsche helfen

Japan hat ein Geldwäsche-Problem. Abhilfe könnte JPMorgans Interbank Information Network schaffen, das Banken weltweit vernetzt und die Verfolgung von Geldwäscheaktivitäten sowie die Zusammenarbeit mit Behörden erleichtert. Das Blockchain-Netzwerk soll daher ab kommendem Jahr von japanischen Banken genutzt werden.

Regulierung| Lesezeit: 2 Minuten
11.12.2019