sec, SEC-Bericht: Auch Paragon und Airfox von Strafzahlungen gegen ICOs betroffen

Quelle: sutterstock

SEC-Bericht: Auch Paragon und Airfox von Strafzahlungen gegen ICOs betroffen

Wie am Freitag, dem 16. November bekannt wurde, haben sich zwei weitere ICOs nicht an die Vorgaben der US-amerikanischen Börsenaufsicht Security and Exchange Commission (SEC) gehalten und eine formale Registrierung versäumt. Die ICOs Paragon und Airfox müssen daher ihre Investoren entschädigen und überdies eine Strafzahlung an die SEC entrichten.

ICOs sind in den USA ein heikles Thema. Denn obwohl es seit dem ICO-Hype im Jahr 2017 eine Vielzahl an neuen Projekten gab, ist die Regulierung durch die Börsenaufsicht alles andere als klar.

Dieser Umstand verdeutlicht sich in letzter Zeit an vielen Stellen. Denn wie BTC-ECHO bereits berichtete, ermittelt die SEC seit geraumer Zeit gegen eine ganze Reihe von ICOs. Dabei geht die Behörde der Frage nach, ob die Start-ups unerlaubterweise Securities (Wertpapiere) herausgegeben haben, ohne sie vorab zu registrieren.

Das Vorgehen der Börsenaufsicht fällt jetzt zwei weiteren ICOs auf die Füße: Paragon und Airfox. Wie die SEC berichtet, müssen die Start-ups alle Anleger, die dies wünschen, entschädigen. Da die beiden ICOs zusammengenommen über 27 Millionen US-Dollar eingenommen haben, dürften die Entschädigungszahlungen die Unternehmen vor finanzielle Probleme stellen.

SEC: ICOs sind Securities


sec, SEC-Bericht: Auch Paragon und Airfox von Strafzahlungen gegen ICOs betroffen
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Konkret geht es abermals um die alte Leier. Wie die SEC in letzter Zeit regelmäßig bekräftigt, handelt es sich bei Token Sales zweifelsfrei um Securities im Sinne des Securities Exchange Act von 1934. Diese Einordnung hat zur Folge, dass die Start-ups die Token Sales auch als solche bei der Behörde anmelden müssen.

Dies haben Paragon und Airfox verschlafen. Aufgrund dessen, so die SEC, „hätten Anleger nicht die Art Informationen erhalten, die ihnen bei korrekter Handhabung zugestanden hätte“. Diese Irreführung rechtfertige sodann die Strafe.

Paragon gibt sich indes geläutert. Sie sichern der Börsenaufsicht vollständige Kooperation zur Aufklärung der Sachlage zu. Das Unternehmen mit Sitz in Los Angeles zeigt sich sogar zuversichtlich, dass die Einigung mit der SEC eine Art Neubeginn bedeutet:

„Paragon schreibt Geschichte! Wir freuen uns, einen wichtigen Vergleich bekannt zu geben, an dem wir seit über einem Jahr arbeiten – eine sehr positive Vereinbarung mit der U.S. Securities and Exchange Commission, die die Zweifel an der Rechtsstellung unserer PRG-Token beseitigen wird“,

so Paragon-CEO VerSteeg. Die Lösung, auf die VerSteeg anspielt, beinhaltet die regelkonforme Registrierung des PRG-Token bei der Börsenaufsicht. Ob dies die Zweifel der Investoren vollständig ausräumen kann, scheint allerdings zweifelhaft.

Rundumschlag gegen ICOs und Exchanges

Seit Beginn dieses Jahres hat die SEC hunderte ICOs im Visier. Dabei geht es immer um den Vorwurf der versäumten Registrierung als Security.

Derweil geraten auch Exchanges ins Fadenkreuz der Behörde. Der jüngste Fall betrifft die dezentrale Exchange EtherDelta. Wie BTC-ECHO berichtete, verurteilte die SEC den Gründer der Börse, Zachary Coburnzu einer Geldstrafe in Höhe von 388.000 US-Dollar. Die Begründung dafür liefert das jüngste SEC-Statement gleich mit:

„Die Kommission [SEC] stellte fest, dass die Aktivitäten von EtherDelta eindeutig unter die Definition einer Exchange fielen und dass der Gründer von EtherDelta zu verantworten habe, dass die Plattform nicht als nationale Wertpapierbörse […] registriert wurde.“

Die Compliance mit den US-Börsengesetzen scheint also alternativlos. Denn mehr denn je beweist die SEC in diesem Jahr ihre Entschlossenheit, gegen rechtswidrige Projekte vorzugehen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

sec, SEC-Bericht: Auch Paragon und Airfox von Strafzahlungen gegen ICOs betroffen
Österreich: FMA rüstet sich für das Krypto-Jahr 2020
Märkte

Die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) hat ihre Aufsichts- und Prüfschwerpunkte für das Jahr 2020 präsentiert. Darin klärt die FMA über mögliche Risiken für den Finanzmarkt auf und formuliert spezifische Bewältigungsstrategien. Insbesondere die Digitalisierung und der wachsende Markt von Krypto-Assets stellt das Land vor regulatorische Herausforderungen.

sec, SEC-Bericht: Auch Paragon und Airfox von Strafzahlungen gegen ICOs betroffen
Bitcoin-Verwahrung: BaFin lässt bitten – Doch sind die Banken gewillt?
Regulierung

Banken können sich ab sofort bei der BaFin melden, wenn sie sich für die Verwahrung von Bitcoin & anderen Kryptowährungen registrieren möchten. Ob Deutschland nun zum Krypto-Himmel wird?

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

sec, SEC-Bericht: Auch Paragon und Airfox von Strafzahlungen gegen ICOs betroffen
Europäische Kryptowährung: Banque de France testet 2020 digitalen Euro
Regierungen

Frankreich will als einer der ersten Staaten eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) einführen und damit auch Chinas geplanter Einführung einer digitalen Staatswährung Paroli bieten.

sec, SEC-Bericht: Auch Paragon und Airfox von Strafzahlungen gegen ICOs betroffen
Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Blockchain: Lightspeed unterstützt DLT-Restaurants
Blockchain

Lightspeed rüstet britische Restaurants mit der Blockchain-Technologie aus. Die Lightspeed-Plattform basiert auf der DLT, um die Kontrolle logistischer Abläufe und die Protokollierung von Steuerabgaben für Unternehmen in der Gastronomiebranche zu vereinfachen.

sec, SEC-Bericht: Auch Paragon und Airfox von Strafzahlungen gegen ICOs betroffen
Bitcoin Mining: Kanadisches Unternehmen meldet Insolvenz an
Mining

Der Bitcoin-Mining-Markt ist ein hart umkämpftes Pflaster. Während große Player aus China weltweit den Ton angeben, wird der Platz auf den hinteren Rängen zunehmend eng. Das jüngste Opfer der Marktkonsolidierung ist ein Unternehmen aus Kanada. Trotz staatlicher Förderung stellte Great North Data die eigene Schürfoperation ein.

sec, SEC-Bericht: Auch Paragon und Airfox von Strafzahlungen gegen ICOs betroffen
Österreich: FMA rüstet sich für das Krypto-Jahr 2020
Märkte

Die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) hat ihre Aufsichts- und Prüfschwerpunkte für das Jahr 2020 präsentiert. Darin klärt die FMA über mögliche Risiken für den Finanzmarkt auf und formuliert spezifische Bewältigungsstrategien. Insbesondere die Digitalisierung und der wachsende Markt von Krypto-Assets stellt das Land vor regulatorische Herausforderungen.

Angesagt

Blockchain All in One: Kilt & Finoa schaffen Verwahrlösung für Großinvestoren
Unternehmen

Kilt Protocol und Finoa wollen institutionelle Investoren begeistern. Mit einer Custody-Lösung für Parity Substrate sollen Anleger die Möglichkeit bekommen, Kryptowährungen und Zertifikate, die auf dem Blockchain-Framework Parity Substrate basieren, zu verwahren.

MOON: Schweizer Krypto-ETP kombiniert Bitcoin, Cardano und Ethereum
Invest

Krypto-neugierige Schweizer können auf der Börse SIX mit einem neuen börsengehandelten Produkt (ETP) am Kursverlauf von sechs Kryptowährungen teilhaben. Das unter dem Tickersymbol MOON kotierte ETP legt den Fokus dabei auf die Entwicklung der zugrunde liegenden Blockchain-Ökosysteme.

Ethereum, Ripple und Iota – Kursanalyse KW48: Bärenflaggen am Horizont
Kursanalyse

Ethereum (ETH) wie auch Ripple (XRP) und Iota (IOTA) hatten in der Vorwoche mit Kursabschlägen zu kämpfen. In dieser Woche können sich die drei Kryptowährungen zwar leicht erholen, insgesamt sehen die Chartmuster aber weiterhin bearish aus.

„Neuer Standard“: Enjin-Kurs pumpt nach Microsoft-Kooperation
Altcoins

Der Enjin-Kurs kann kräftige Zuwächse verbuchen. Steckt die Partnerschaft mit Microsoft dahinter?

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: