Schneller und günstiger Binance integriert Bitcoin-Lightning-Netzwerk

Binance bietet ab sofort Ein- und Auszahlungen über Lightning an. Bei Stau auf der Bitcoin-Blockchain können Kunden auf Layer-2 ausweichen.

Tim Reindl
Teilen
Binance

Beitragsbild: Shutterstock

| Binance implementiert Lightning als alternativen Zahlungskanal
  • Die Kryptobörse Binance hat die Implementierung des Lightning-Netzwerks für Ein- und Auszahlungen von Bitcoin vollständig abgeschlossen. Das teilte das Unternehmen am 17. Juli in einem Blogpost mit.
  • Der alternative Weg über die Layer-2-Lösung soll Zahlungsstopps bei Überlastung der Bitcoin-Blockchain verhindern.
  • Im Mai musste Binance vorübergehend BTC-Abhebungen aussetzen. Der Grund: Der Hype um Bitcoin-Ordinals und BRC-20-Token ließ die Transaktionsgebühren in die Höhe schnellen. Es kam zum Transaktionsstau auf der Blockchain.
  • Neben Binance bieten auch andere große Börsen, wie Kraken oder OKX einen Lightning-Zugang an. Coinbase arbeitet laut CEO Brian Armstrong an einer Implementierung.
  • Das Lightning-Netzwerk soll Bitcoin schneller und günstiger machen. Es kann mehr Transaktionen in kürzerer Zeit abwickeln.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich