Krypto-Start-up Enjin veröffentlicht Dev Kit für Unity-Plattform

Sebastian Holz

von Sebastian Holz

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Sebastian Holz

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC10,679.02 $ -1.73%

Auch bei der Entwicklung von Spielen scheinen die Token-Standards der Ethereum Blockchain eine große Rolle zu spielen. So veröffentlichte das in Singapur ansässige Start-up Enjin ein Software Development Kit (SDK) für Unity. Ziel des SDK ist es, einen ERC1155-kompatiblen Token in die Blockchain zu integrieren.


Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Phillip Horch

rong>Enjin ein Software Development Kit (SDK) für Unity. Ziel des SDK ist es, einen ERC1155-kompatiblen Token in die Blockchain zu integrieren.

Das Start-up Enjin will am 14. März ein neues Software Development Kit (SDK) veröffentlichen. Wie das Unternehmen am 4. März auf Medium mitteilte, sollen Unity-Entwickler zukünftig die Möglichkeit haben, einen ERC1155-kompatiblen Token in der Ethereum Blockchain zu erstellen. Das 2009 gegründete Start-up verfolgt den Plan, die Spiele-Industrie wieder in die Hand von Gamern und Entwicklern zu legen und setzt dabei vor allem auf Dezentralität. Enjin hat nach eigenen Angaben erkannt, dass Unternehmen Spieler häufig für stark zentralisierte virtuelle Gegenstände zahlen lassen. Enjin hat es sich daher zum Ziel gesetzt, dezentralere Strukturen in der Gaming-Welt zu integrieren. Spieler sollen laut Enjin in erster Linie selbst über ihre Spielgegenstände verfügen. Eigens entwickelte dezentrale Token sollen genau das garantieren.

Asset-Tokenisierung

Anzeige

Dapper Labs: Jetzt in Flow Token (FLOW) investieren

Neues von den CryptoKitties Machern

Dapper Labs haben ihren Flow Blockchain Token Sale gestartet. Einige der weltbesten Entwickler und große Marken sind bereits an Bord unter anderem (NBA TOP SHOT, UBISOFT, WARNER MUSIC GRUOP).

Zum Token Sale

Anzeige


Mit dem SDK-Release können Entwickler nun unbegrenzt fungible und nicht-fungible Token mit einem einzigen Smart Contract erstellen. Diese basieren dann auf dem von Ethereum verwendeten ERC1155-Token-Standard. Dadurch soll es möglich werden, schnellere Transaktionszeiten zu gewährleisten, die Gebühren zu senken und eine einfachere Massenproduktion von Token zu ermöglichen. Das neue Software Development Kit soll neu entwickelte Software schneller und dezentraler zur Verfügung stellen. Mit der Asset-Tokenisierung können die Eigenschaften von Assets buchstäblich in Stein gemeißelt werden, wodurch beispielsweise Probleme wie unbeabsichtigte Änderungen während der Aktualisierung vermieden werden können. Die Ankündigung des SDK weist darauf hin, dass die Tokenisierung von Spielressourcen auch eine Interoperabilität ermöglichen soll. Das bedeutet, dass Spieler ihre virtuellen Objekte in mehreren Spielen verwenden können.

Ausblick

Indes wurde am 8. März bekannt, dass Enjin auch mit dem Elektronikhersteller Samsung kooperieren will. Zukünftig soll daher wohl die Lagerung des hauseigenen Enjin Coins auch in Samsung Smartphones möglich sein. Derweil scheint die Integration des Software Development Kits für Unity sinnvoll zu sein. Laut Enjin ist Unity die weltweit beliebteste Entwicklungs-Engine für Spiele: 4,5 Millionen Entwickler sollen sie verwenden. Aktuelle Zahlen belegen, dass rund 28 Milliarden Spiele auf drei Milliarden Geräten auf Unity basieren. Die Unity-Game-Engine kann laut Aussage von Enjin auf über 25 Plattformen verwendet werden, darunter Microsoft Windows, iOS, Android, Nintendo, PlayStation, Xbox und Oculus Rift. Außerdem unterstützt die Engine die Entwicklung von Virtual-Reality- und Augmented-Reality-Apps.

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFDs) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt mit dem Handel beginnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter