IOTA: Digitale Identität und das Tangle

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen
BTC10,467.25 $ -2.39%

Die IOTA Foundation hat eine neue Partnerschaft bekannt gegeben. Damit wollen sie ihre Bemühungen im Bereich Smart Homes und digitale Identität weiter voranbringen. Mit IAMPASS sollen die Bereiche Digitale Identität, Smart Cities und IOTAs Tangle besser zusammenfinden.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Tanja Giese

Digitale Identität, Internet of Things und Smart Homes – das sind wohl die Schlagworte, wenn es um unsere digitale Zukunft geht. Dass die IOTA Foundation mit ihrem Tangle dafür die technische Infrastruktur bieten will, dürfte den meisten Krypto-Interessierten inzwischen ein Begriff sein. Mit einer neuen Partnerschaft soll dieses Ziel nun ein paar Bytes näher rücken.

Ein Traum für Datensammler

So soll das Tangle bald die Grundlage für ein neues Identifikationssytem sein. Ein Traum für alle Datensammler: Anhand der Venenmuster in der Handfläche sollen Menschen einwandfrei identifiziert, registriert und auf dem Tangle digital abgebildet werden. Mit IAMPASS soll das alles möglich werden – man erwartet sich eine sichere und nicht mehr manipulierbare Abbildung von Identitätsdaten.

IAMPASS: IOTAs Tangle als Grundlage für Smart Cities


Im Zusammenhang mit Smart Cities denkt das Projekt noch weiter. So soll es über einen Prozess namens Masked Authenticiated Messaging möglich werden, smarte Autos über das digitale Konto aufzuladen. Das verkündete IOTA kürzlich auf einem Blogpost.

Die Vorteile einer dezentralen Verwaltung von Identität liegen also auf der Hand. Die Verteilung geht weg von zentralisierten Datenbergen hin zu dezentralen einzelnen Knoten, die die Identifikation einfacher gestalten sollen.

Toan Nguyen, Director Business Development & Cloud Platform von IAMPASS:

„Distributed-Ledger-Technologien werden zu einem Schlüsselbestandteil neuer Initiativen im Bereich Smart Cities und Digitalisierung. Das gilt vor allem in Bezug auf Datenmanagement und Sicherheit. Das Tangle von IOTA bietet sich hier besonders für die aufkommenden Sicherheitsanwendungen bei digitaler Identität und persönlichen Daten an. Gemeinsam erwarten wir, dass das IOTA-Ökosystem und IAMPASS dazu beitragen werden, die nächste Phase des digitalen Identitätsmanagements für hochsichere Umgebungen wie Rechenzentren und in der Smart City voranzutreiben.“

Wenn die Pläne von IAMPASS also aufgehen, wird es bald möglich sein, sich anhand der Anordnung der Venen auf der Handfläche zu identifizieren, sein smartes Auto aufzuladen und sich von ihm ins komplett vernetzte smarte Zuhause fahren zu lassen. (Vorausgesetzt, das nötige Kleingeld dazu ist da).

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany