IOTA, IOTA: Dänischer Staatskonzern experimentiert mit Tangle
IOTA, IOTA: Dänischer Staatskonzern experimentiert mit Tangle

Quelle: Shutterstock

IOTA: Dänischer Staatskonzern experimentiert mit Tangle

Die IOTA Foundation hat einen weiteren Kooperationspartner für sich gewinnen können. Der dänische Übertragungsnetzbetreiber Energinet.dk möchte das Potential von IOTAs Tangle-Technologie für den dänischen Energiesektor ausloten.

Der dänische Staatskonzern Energinet.dk hat eine Zusammenarbeit mit der IOTA Foundation angekündigt. Eine entsprechende Absichtserklärung haben die beiden Parteien vor Kurzem unterschrieben. Das teilte die IOTA Foundation am 30. Januar auf ihrem Blog mit.

Energinet hat bereits an IOTAs Data Marketplace teilgenommen. Der Data Marketplace existiert bereits seit Ende 2017 und fungiert als Peer-to-Peer-Marktplatz für Sensordaten, zu denen man sich gegen Bezahlung in mIOTA Zugang verschaffen kann.

Der dänische Übertragungsnetzbetreiber möchte nun auch andere Use Cases für IOTAs Tangle erkunden.

Als Teil unseres Weges zu einem digitalisierten, grünen Energiesystem wissen wir, dass wir die Lücke zwischen den schnellen Entwicklungen der IoT-Technologie, die sowohl auf Haushalts- als auch auf Industrieebene umgesetzt werden, und den zentralen Systemen des europäischen Energiesystems schließen müssen,


IOTA, IOTA: Dänischer Staatskonzern experimentiert mit Tangle
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

erklärte André Bryde Alnor von Energinet.

Gemeinsam wolle man nun an neuen Produkten und Dienstleistungen für den Energiesektor forschen. Ein besonderes Augenmerk legen IOTA und Energinet dabei auf das Internet der Dinge (IoT). So könne das Tangle dabei helfen, IoT-fähige Geräte im Energiesektor zu koordinieren, „z. B. um Wärmepumpen und Elektrofahrzeuge zur Energienutzung zu betreiben, wenn im Netz viel grüne Energie vorhanden ist“.

Skalierbarkeit für Mikrotransaktionen

Aufgrund seiner Skalierbarkeit und Kosteneffizienz sei IOTA bestens für dieses Unterfangen geeignet, meint Wilfried Pimenta de Miranda, Business Development Director der IOTA Foundation:

Die IOTA Foundation entwickelt ein kosteneffizientes und skalierbares Protokoll, das Energinets Ambitionen in Bezug auf Entwicklungen in den Bereichen Identitätsmanagement, Datenzugangsdelegation, digitale Zwillinge und Datenmarktplätze erfüllen kann. Um dies zu ermöglichen, ist IOTA bestrebt, die Bemühungen von Energinet in Forschung und Experimentieren im Bereich des technischen und verhaltensbezogenen Designs zu katalysieren.

Dass Distributed-Ledger-Technolgien gerade den Energiemarkt von morgen aufmischen können, ist bekannt. Allerdings leiden viele Blockchains der ersten und zweiten Generation noch unter Kinderkrankheiten, allen voran einer mangelnden Skalierbarkeit. So beklagt etwa Richard Lohwasser, CEO der Ethereum-basierten Energiebörse Lition:

Es [Ethereum] ist sehr langsam. Es dauert 20 bis 30 Sekunden, um einem Verbraucher zu sagen, ob er Energie kaufen kann oder nicht.

Um ein gesamtes Ökosystem aus IoT-fähigen Geräten stemmen zu können, muss das zugrunde liegende Protokoll entsprechend skalierbar sein. Seine prinzipiell grenzenlose Skalierbarkeit macht ein Alleinstellungsmerkmal von IOTAs gerichtetem, azyklischem Graphen – don’t call it blockchain – dem Tangle, aus. Allerdings kann das Protokoll, solange es den Coordinator gibt, noch nicht wirklich als dezentralisiert bezeichnet werden. Der „Coordicide“ ist jedoch bereits in Planung.

Mehr zum Thema:

IOTA, IOTA: Dänischer Staatskonzern experimentiert mit Tangle

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

IOTA, IOTA: Dänischer Staatskonzern experimentiert mit Tangle
Decentraland startet Virtual-Reality-Spiel auf der Ethereum Blockchain
Blockchain

Eine neue virtuelle Welt auf der Ethereum Blockchain ging vergangene Woche live. In Decentraland kauft man Land und Objekte in Form von Krypto-Collectibles, mit denen man spekulieren kann.

IOTA, IOTA: Dänischer Staatskonzern experimentiert mit Tangle
IOTA leckt die Wunden
Altcoins

Nachdem der Hack auf die Trinity Wallet des IOTA-Netzwerks bekannt wurde, ist schnell über mögliche Zusammenhänge gemutmaßt worden. Während das Leck ausfindig gemacht werden konnte, bezieht die IOTA Foundation derweil Stellung und gibt potenziell gefährdeten Nutzern Sicherheitsvorkehrungen an die Hand.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

IOTA, IOTA: Dänischer Staatskonzern experimentiert mit Tangle
Decentraland startet Virtual-Reality-Spiel auf der Ethereum Blockchain
Blockchain

Eine neue virtuelle Welt auf der Ethereum Blockchain ging vergangene Woche live. In Decentraland kauft man Land und Objekte in Form von Krypto-Collectibles, mit denen man spekulieren kann.

IOTA, IOTA: Dänischer Staatskonzern experimentiert mit Tangle
„Die Datenverfügbarkeit im Krypto-Sektor ist extrem gut“
Interview

Dass unsere Finanzmärkte immer stärker durch Künstliche Intelligenz beziehungsweise Algorithmen bestimmt werden, ist kein Geheimwissen mehr. Auch im Krypto-Markt spielt die Automatisierung von Handelsprozessen eine gewichtige Rolle. Die Suche nach den besten Algorithmen beschäftigt nicht nur Investmentbanken und Hedgefonds, sondern auch immer mehr spezialisierte Trading-Dienstleister. Ein Player, der sich auf den Krypto-Sektor spezialisiert hat, ist Rubinstein & Schmiedel. Im Interview hat uns der CTO und Mitbegründer, Thomas Schmiedel, verraten, worauf es beim Trading mit Algorithmen im Krypto-Markt ankommt.

IOTA, IOTA: Dänischer Staatskonzern experimentiert mit Tangle
IOTA leckt die Wunden
Altcoins

Nachdem der Hack auf die Trinity Wallet des IOTA-Netzwerks bekannt wurde, ist schnell über mögliche Zusammenhänge gemutmaßt worden. Während das Leck ausfindig gemacht werden konnte, bezieht die IOTA Foundation derweil Stellung und gibt potenziell gefährdeten Nutzern Sicherheitsvorkehrungen an die Hand.

IOTA, IOTA: Dänischer Staatskonzern experimentiert mit Tangle
Libra-Netzwerk bekommt prominenten Zuwachs
Altcoins

Die Libra Association durchlebt ein Wechselbad der Gefühle. Der Widerstand, der dem Libra-Projekt aufseiten der Regulierungsbehörden entgegentritt, reißt nicht ab. Zumindest kurzzeitig dürfte da die Bekanntgabe von Shopify als neuestes Mitglied der Association die Sorgen um Libra vergessen machen.

Angesagt

Streit bei Ethereum: Für und wider ProgPOW
Szene

Beim Core Devs Meeting vom 21. Februar entschlossen sich die Core Developer Ethereums für die Implementierung von ProgPow. Dabei handelt es sich um eine ASIC-resistente Variante von Ethereums Proof-of-Work-Konsens, die das Mining wieder dezentralisieren soll. Doch nicht alle sind von der Idee begeistert.

Altcoin-Marktanalyse: Die Zeichen stehen auf Konsolidierung
Kursanalyse

Viele Kryptowährungen zeigen auch in dieser Woche eine bullishe Konsolidierung. Die große Mehrheit der Altcoins konsolidiert aktuell und tendiert in Richtung der Ausbruchsniveaus aus dem Januar 2020.

Verheimlichen die Simpsons Satoshis wahre Identität?
Szene

Eine Erwähnung bei den Simpsons gleicht einem Ritterschlag. Die Serie fesselt nach wie vor ein Millionenpublikum und ist seit über dreißig Jahren nicht aus der Fernsehlandschaft wegzudenken. In der jüngsten Folge finden nun auch Kryptowährungen ihren Weg nach Springfield. Dabei lässt eine Andeutung das Kryptoversum aufhorchen.

Irischer Drogendealer verliert Bitcoin im Wert von 53,2 Millionen Euro
Sicherheit

Wer seine Private Keys für Tausende von Bitcoin auf einem Blatt Papier lagert, tut gut daran, letzteres wie seinen Augapfel zu hüten. Im Fall eines verhafteten irischen Drogendealers ist der Worst Case – der Verlust des Blatts – eingetreten. Bleibt die Frage, wer sich mehr über die verschwundenen Bitcoin ärgert, der Dealer oder die Strafverfolgungsbehörden?

IOTA, IOTA: Dänischer Staatskonzern experimentiert mit Tangle

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: