Research Lab, Europas größter Hafen initiiert Blockchain Research Lab

Quelle: shutterstock.com-container operation in port of Rotterdam Europort

Europas größter Hafen initiiert Blockchain Research Lab

Der Hafen von Rotterdam, der größte Umschlagplatz in Europa, eröffnet ein Research Lab für die Blockchain-Technologie.

Das Ganze soll in Form eines Knowledge-Centers für den regionalen privaten Sektor konzipiert werden. Das Zentrum ist darauf ausgerichtet, angewandte Forschung zu betreiben. Das sogenannte “BlockLab” wird in einer Kooperation zwischen der Gemeinde Rotterdam und der Hafenbehörde entstehen. Gemeinsam soll das Potenzial der Blockchain zur Effizienzsteigerung der Organisation von Hafenlogistik und Beladung untersucht werden.

Pläne des Hafens:

Laut einer Pressemitteilung wurden bereits erste Schritte, welche die Einführung einer Blockchain-App beinhalten, in Partnerschaft mit der Cloud-Software-Firma Exact und ABN AMRO Bank, getroffen. Dies soll zur Entwicklung der Lagerfinanzierung in der Hafen-Logistik-Branche beitragen.

Maarten Struijvenberg, Rotterdams Vizebürgermeister für wirtschaftliche Angelegenheiten, hat das Vorhaben folgendermaßen kommentiert:

„Da gibt es diese zahlreichen Möglichkeiten der Blockchain, aber in der Realität existieren bisher noch nicht viele voll funktionsfähige Anwendungen. Wir werden dies mit BlockLab ändern. Das ist wichtig, da wir echte Innovationen brauchen, um in eine neue Wirtschaft zu starten. Und Blockchain kann uns helfen, das zu verwirklichen.”

Nicht alle Bereiche der Forschung am BlockLab richten sich an Themen rund um den Hafen. Die Initiative zeigt auch Interesse an der Erforschung der Blockchain im Bereich Energie. Beispiele sind der Handel von Restwärme bei Firmen sowie der Handel von Strom unter Stadtbewohnern.


Research Lab, Europas größter Hafen initiiert Blockchain Research Lab
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Dies ist nicht der erste Versuch, den der Hafen im Bereich Blockchain gemacht hat. Letztes Jahr hat die Behörde angekündigt, in einem Blockchain-Konsortium mit 14 Großbanken und Universitäten an der Erforschung von Blockchain-Möglichkeiten innerhalb der Logistik teilzunehmen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Research Lab, Europas größter Hafen initiiert Blockchain Research Lab
Chinesische Geldhäuser gründen Milliarden-Fonds für „Blockchain“
Blockchain

In China boomt die Blockchain-Euphorie, seit Präsident Xi massive Investitionen angekündigt hat. Ein neugegründeter Investmentfonds will daraus nun buchstäblich Kapital schlagen. Der milliardenschwere „Global Digital Bank Consortium Blockchain Investment Fund“ verfolgt die Gründung einer digitalen Bank, die als Hauptknoten in einem neuen Bankennetzwerk dienen soll.

Research Lab, Europas größter Hafen initiiert Blockchain Research Lab
IBM will mit neuer Blockchain-Plattform den Anschluss zum Arbeitsmarkt erleichtern
Blockchain

IBM entwickelt eine blockchainbasierte Plattform, um Zertifikate und Qualifikationen von Arbeitnehmern zu speichern. Dadurch lassen sich Bewerbungsverfahren für Arbeitgeber und Arbeitnehmer zukünftig optimieren. Zudem können Weiterbildungen gezielt eingesetzt und anerkannt werden, um den Fachkräftemangel vieler Branchen aufzufangen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Research Lab, Europas größter Hafen initiiert Blockchain Research Lab
OneCoin-Anwalt vor Gericht: Neil Bush soll Cryptoqueen getroffen haben
Sicherheit

Die gerichtliche Aufarbeitung des OneCoin-Skandals schreitet in den USA voran. Durch den mutmaßlichen Betrug sollen die Betreiber der Kryptowährung 4 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet haben. Gerichtsunterlagen belegen nun, dass es einst zu einem Treffen zwischen der OneCoin-Gründerin Ruja Ignatova und dem Bruder des ehemaligen US-Präsidenten Georg W. Bush gekommen war. Ob diese Information dem angeklagten OneCoin-Anwalt Marc Scott helfen wird, bleibt indes fraglich.

Research Lab, Europas größter Hafen initiiert Blockchain Research Lab
EOS 2.0 Update verspricht 8x schnellere Smart Contracts
Altcoins

Die Kryptowährung EOS ist vielen Krypto-Nutzern als längstes ICO aller Zeiten bekannt. Im Zuge des EOSIO 2.0 Updates bietet sich die Gelegenheit, das Projekt und die jüngsten Änderungen detaillierter zu betrachten. Diese sind von besonderem Interesse, da sie das Netzwerk leistungsfähiger machen und dApp-Entwicklern die Arbeit erleichtern.

Research Lab, Europas größter Hafen initiiert Blockchain Research Lab
Altcoin-Marktanalyse: Bitcoin Cash rutscht ab, Gesamtmarkt uneinheitlich
Kursanalyse

Bitcoins Schlüsselmarke von 9.000 US-Dollar wurde diese Woche nachhaltig nach unten durchbrochen und lässt aufgrund seiner Dominanz auch die Gesamtmarktkapitalisierung erneut korrigieren.

Research Lab, Europas größter Hafen initiiert Blockchain Research Lab
Venezuela: Rentner erhalten Weihnachtsgeld als „Kryptowährung“ Petro
Bitcoin

Vor allem die Regierung Venezuelas nutzt inzwischen die staatseigene Kryptowährung Petro. Die Papierwährung, der venezolanische Bolívar (VES), verliert schneller an Wert als neue Geldscheine gedruckt werden können.

Angesagt

Chinesische Geldhäuser gründen Milliarden-Fonds für „Blockchain“
Blockchain

In China boomt die Blockchain-Euphorie, seit Präsident Xi massive Investitionen angekündigt hat. Ein neugegründeter Investmentfonds will daraus nun buchstäblich Kapital schlagen. Der milliardenschwere „Global Digital Bank Consortium Blockchain Investment Fund“ verfolgt die Gründung einer digitalen Bank, die als Hauptknoten in einem neuen Bankennetzwerk dienen soll.

„Paranoia und Depressionen“: Ein DarkNet-Händler packt aus
Bitcoin

Bitcoin als Schattenwährung: Die Kryptowährung wurde in der Vergangenheit immer wieder auf Online-Schwarzmärkten im DarkNet verwendet. Nun meldet sich ein ehemaliger Händler zu Wort.

Bitcoin, das große Experiment – Das Meinungs-ECHO
Kolumne

Ob das Bitcoin Halving bereits eingepreist ist? Das weiß niemand – und das ist faszinierende, meint Bitwise COO Teddy Fusaro. Binance-Chef Zhao blickt gewohnt bullish in die Zukunft, während sich die Ratingagentur Weiss Crypto in Widersrpüche verstickt. Das Meinungs-ECHO.

Unentdeckte Bitcoin in No Man’s Sky: Suche nach dem digitalen Gold
Bitcoin

Anfang August 2016 erschien No Man’s Sky des Indie-Entwicklerstudios Hello Games. Es sollte das erste Spiel seiner Art sein, doch schnell hagelte es Kritik. Um dem Spiel zwei Jahre später einen zusätzlichen Reiz zu bieten, versteckten zwei Fans Bitcoin im Spiel. Diese wurden bis heute nicht gefunden. Wir schauen uns die Geschichte nun Ende 2019 einmal an.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: