Europas größter Hafen initiiert Blockchain Research Lab
Research Lab, Europas größter Hafen initiiert Blockchain Research Lab

Quelle: shutterstock.com-container operation in port of Rotterdam Europort

Europas größter Hafen initiiert Blockchain Research Lab

Der Hafen von Rotterdam, der größte Umschlagplatz in Europa, eröffnet ein Research Lab für die Blockchain-Technologie.

Das Ganze soll in Form eines Knowledge-Centers für den regionalen privaten Sektor konzipiert werden. Das Zentrum ist darauf ausgerichtet, angewandte Forschung zu betreiben. Das sogenannte “BlockLab” wird in einer Kooperation zwischen der Gemeinde Rotterdam und der Hafenbehörde entstehen. Gemeinsam soll das Potenzial der Blockchain zur Effizienzsteigerung der Organisation von Hafenlogistik und Beladung untersucht werden.

Pläne des Hafens:

Laut einer Pressemitteilung wurden bereits erste Schritte, welche die Einführung einer Blockchain-App beinhalten, in Partnerschaft mit der Cloud-Software-Firma Exact und ABN AMRO Bank, getroffen. Dies soll zur Entwicklung der Lagerfinanzierung in der Hafen-Logistik-Branche beitragen.

Maarten Struijvenberg, Rotterdams Vizebürgermeister für wirtschaftliche Angelegenheiten, hat das Vorhaben folgendermaßen kommentiert:

„Da gibt es diese zahlreichen Möglichkeiten der Blockchain, aber in der Realität existieren bisher noch nicht viele voll funktionsfähige Anwendungen. Wir werden dies mit BlockLab ändern. Das ist wichtig, da wir echte Innovationen brauchen, um in eine neue Wirtschaft zu starten. Und Blockchain kann uns helfen, das zu verwirklichen.”



Nicht alle Bereiche der Forschung am BlockLab richten sich an Themen rund um den Hafen. Die Initiative zeigt auch Interesse an der Erforschung der Blockchain im Bereich Energie. Beispiele sind der Handel von Restwärme bei Firmen sowie der Handel von Strom unter Stadtbewohnern.

Dies ist nicht der erste Versuch, den der Hafen im Bereich Blockchain gemacht hat. Letztes Jahr hat die Behörde angekündigt, in einem Blockchain-Konsortium mit 14 Großbanken und Universitäten an der Erforschung von Blockchain-Möglichkeiten innerhalb der Logistik teilzunehmen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Research Lab, Europas größter Hafen initiiert Blockchain Research Lab
ETC Labs unterstützt UNICEF mit einer Million US-Dollar
Blockchain

Ethereum Classic Labs und UNICEF arbeiten zusammen, um blockchainbasierte Lösungen für einige der dringendsten Probleme der Welt voranzutreiben. Durch finanzielle Unterstützung und den Einsatz innovativer Blockchain-Technologie wollen die Partner das Leben der Menschen verbessern.

Research Lab, Europas größter Hafen initiiert Blockchain Research Lab
CryptoPunks – Einzigartige Pixel auf der Blockchain
Blockchain

CryptoPunks, der Kunstmarkt und die Blockchain-Technologie: die Chancen der Blockchain-Technologie.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Research Lab, Europas größter Hafen initiiert Blockchain Research Lab
Die Top Bitcoin, Ripple und IOTA News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-SV-Kurs pumpt gewaltigt, während die US-Börsenaufsicht den Klagehammer schwingt. Ripple schreibt rote Zahlen und IOTA versucht, die Krypto-Weltherrschaft zu übernehmen. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Research Lab, Europas größter Hafen initiiert Blockchain Research Lab
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

Research Lab, Europas größter Hafen initiiert Blockchain Research Lab
5 Fehler, die Bitcoin-Anfänger vermeiden sollten
Wissen

Für Anfänger halten Kryptowährungen wie Bitcoin zahlreiche Fallstricke bereit. Wie Beginner um die Stolperfallen herumnavigiert und was Einsteiger vermeiden sollten.

Research Lab, Europas größter Hafen initiiert Blockchain Research Lab
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Angesagt

Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.

Bitcoin als soziales Konstrukt
Kolumne

In Sachen Transaktionsgeschwindigkeit schlagen Zahlungsnetzwerke wie PayPal oder Visa Bitcoin um Längen. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist BTC das am schnellsten wachsende dezentrale Zahlungsnetzwerk der Welt. Woran liegt das?