Singapur, Die Zentralbank von Singapur gibt Einblicke in ihre Blockchain-Pläne

Quelle: Landscape of the Singapore financial district via Shutterstock.com

Die Zentralbank von Singapur gibt Einblicke in ihre Blockchain-Pläne

Die Zentralbank von Singapur hat einen 2 Phasen-Plan bekannt gegeben, der beschreibt wie weltweit alle Zentralbanken untereinander via Distributed Ledger Technology (DLT) verbunden werden können.

Das Projekt, das grenzüberschreitende Transaktionen in Echtzeit via Blockchain ermöglichen soll, nennt sich “Project Ubin”. Im Gegensatz zum gegenwärtigen Zentralbankensystem, wo lediglich institutionelle oder hochpreisige Transaktionen in Echtzeit ausgeführt werden, soll das Projekt Ubin zukünftig alle Transaktionen in nahezu Echtzeit abwickeln.

Dazu sollen die globalen Fiatwährungen tokenisiert werden, um Sicherheitsstandards wie bei Kryptowährungen herzustellen. Kombiniert mit Smart Contracts soll so Geschwindigkeit als auch Sicherheit deutlich verbessert werden.

Das Projekt Ubin unterhält Unterstützung aus dem R3 Konsortium und wurde erstmals am 16. November 2016 bekannt gegeben. In dem Paper wird beschrieben wie versucht wird den Singapur Dollar mit Hilfe von DLT zu tokenisieren. Als Grundlage dienen Forschungsergebnisse seitens R3, wie das Projekt Casper, wo auf ähnliche Art und Weise versucht wurde in Kanada einen Prototypen auf der Ethereum-Blockchain zu bauen.

Das DLT-Abwicklungssystem mit dem Namen MEPS+ soll am Ende mit dem bestehenden Abwicklungssystem (Real-Time Gross Settlement System) verknüpft werden. Um dies möglichst reibungslos umzusetzen, werden in der ersten Phase die bestehenden Transaktionen mit den zukünftigen DLT-Transaktionen und Algorithmen verglichen bzw. auf Schnittstellen und Kompatibilität hin geprüft.


Singapur, Die Zentralbank von Singapur gibt Einblicke in ihre Blockchain-Pläne
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Um diesen Transformationsprozess zu ermöglichen, werden verschiedene Technologien und Software-Lösungen getestet. So werden so genannte Zero-Knowledge-Proofs, sichere Mehrparteien-Berechnung ähnlich dem MIT Enigma Projekt, Intel’s Schutzsoftware (SGX) sowie Microsoft Azure Technologie untersucht.

Sollte diese Phase mit brauchbaren Ergebnissen abgeschlossen werden, dann würde in der zweiten Phase untersucht werden, wie andere Institutionen, Behörden und Finanzdienstleister in das neue Abwicklungssystem integriert werden können.

Eine der Hauptherausforderungen in diesem Projekt werden die Skalierung und die Datenschutzbestimmungen sein. Bis es zu einer einsatzfähigen Zentralbank-Kryptowährung auf Grundlage des Singapur Dollars kommt, wird voraussichtlich noch einige Zeit ins Land gehen.

Wer mehr zu den technischen Details erfahren möchte, kann sich den Bericht, der unter anderem von Deloitte verfasst wurde, hier anschauen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Singapur, Die Zentralbank von Singapur gibt Einblicke in ihre Blockchain-Pläne
Deutsche Börse und Swisscom tokenisieren Wertpapiere
Blockchain

Deutsche Börse und Swisscom haben gemeinsam mit der Falcon Private Bank, Vontobel und der Zürcher Kantonalbank Wertpapiergeschäfte mit tokenisierten Aktien auf Blockchain-Basis abgewickelt. Durch diesen Proof of Concept zeigen die Partnerbanken auf, wie eine Wertpapierabwicklung von Aktien kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) mittels DLT künftig aussehen könnte.

Singapur, Die Zentralbank von Singapur gibt Einblicke in ihre Blockchain-Pläne
When Lambo? Lamborghini setzt auf Blockchain
Blockchain

Wenn der Bitcoin nicht zum Lambo will, kommt der Lambo eben auf die Blockchain: Lamborghini will seine Autos künftig über eine Blockchain-Lösung zertifizieren.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Singapur, Die Zentralbank von Singapur gibt Einblicke in ihre Blockchain-Pläne
GateHub kämpft mit gewaltigem Datenleck – 1,4 Millionen Accounts offengelegt
Sicherheit

Der Wallet-Betreiber GateHub muss mit einem gewaltigem Datenleck kämpfen. Im Zuge eines Hacks gelangten zuletzt die Kontoinformationen von insgesamt 1,4 Millionen Nutzern an die Öffentlichkeit. Ein Sicherheitsexperte will nun die Echtheit der Daten überprüft haben.

Singapur, Die Zentralbank von Singapur gibt Einblicke in ihre Blockchain-Pläne
Bitcoin ETF: SEC gibt Bitwise-Antrag zweite Chance
Invest

Der Bitwise Bitcoin ETF erhält eine zweite Chance, von der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC durchgewunken zu werden. Was die Behörde zu dem Sinneswandel bewegt hat, ist bislang noch unklar. Die Behörde sammelt nun bis zum 18. Dezember weitere Meinungen zur Causa Bitwise Bitcoin ETF. Mit einer endgültigen Entscheidung ist wohl erst 2020 zu rechnen.

Singapur, Die Zentralbank von Singapur gibt Einblicke in ihre Blockchain-Pläne
Bearishes Signal? Bitcoin Miner kapitulieren
Bitcoin

Das Bitcoin Hash Ribbon hat sich gedreht. Dies deutet auf die Kapitulation einer Vielzahl von Minern hin. Doch wie berechtigt ist die Angst vor einem Abrutschen des Kurses?

Singapur, Die Zentralbank von Singapur gibt Einblicke in ihre Blockchain-Pläne
China: Huawei entwickelt Regierungsblockchain
Blockchain

Der chinesische Technologie-Konzern Huawei entwickelt eine Blockchain für die chinesische Regierung, um den Datenaustausch zwischen politischen Institutionen und öffentlichen Behörden zu optimieren. Statt vieler zentraler Datensilos soll mit der Blockchain ein dezentrales Register eingesetzt werden. Huawei schafft somit eine Infrastruktur, die den politischen Interessen der Parteiführung in die Karten spielt.

Angesagt

„Brücke des Vertrauens“: VeChain und Partner lancieren Blockchain-Plattform
Blockchain

Blockchainbasierte Plattformen für das Tracking von Produkten schießen jüngst wie Pilze aus dem Boden. Das aktuelle Beispiel: Foodgates. Die Lebensmittelplattform operiert auf der öffentlichen Blockchain von VeChain, zudem möchte sie eine interkontinentale „Brücke des Vertrauens“ zwischen Frankreich und China schlagen.

Malware-Alarm: Schadsoftware auf Monero-Website führt zu Coin-Verlust
Altcoins

Auf getmonero.com kursiert Schadsoftware. Nach Angaben des Monero Core Teams, ist die offizielle Monero (XMR) Wallet mit Malware belegt. Nutzer sollten kürzlich heruntergeladene Monero Wallets nicht arglos in Betrieb nehmen – es droht der Verlust von eingezahlten Coins.

Deutsche Börse und Swisscom tokenisieren Wertpapiere
Blockchain

Deutsche Börse und Swisscom haben gemeinsam mit der Falcon Private Bank, Vontobel und der Zürcher Kantonalbank Wertpapiergeschäfte mit tokenisierten Aktien auf Blockchain-Basis abgewickelt. Durch diesen Proof of Concept zeigen die Partnerbanken auf, wie eine Wertpapierabwicklung von Aktien kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) mittels DLT künftig aussehen könnte.

Über den Wolken: Hahn Air verkündet Blockchain-Jungfernflug
Blockchain

Der deutschen Charter Airline Hahn Air ist nach eigenen Angaben eine Weltpremiere geglückt. In einem Testlauf gelang der Fluggesellschaft die erste mithilfe von Blockchain-Technologie verwaltete Flugreise. Dabei wurden Angebot, Reservierung und Bezahlung der Tickets vollständig mithilfe der Open-Source-Plattform des Schweizer Blockchain-Start-ups Winding Tree abgewickelt.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: