Anzeige

Coinbase: Bitcoin-Börse belohnt Entdeckung von Bug mit 30.000 US-Dollar

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen

Quelle: Shutterstock.com

BTC11,678.80 $ 3.90%

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat für die Entdeckung einer kritischen Sicherheitslücke eine Belohnung in Höhe von 30.000 US-Dollar spendiert. Die Sicherheitslücke konnte bereits geschlossen werden.

Am 12. Februar kündigte Coinbase an, dass man die Private Keys für seine Coinbase-Wallets nun auf den Cloudservern iCloud und Google Drive speichern kann. Darin ging es der Bitcoin-Börse und Wallet-Anbieterin nach eigenen Aussagen vor allem um die Sicherheit der Kunden. Durch die Absicherung der Private Keys für die Wallets mit einem gesonderten Passwort sollten sich Kunden vor Verlust schützen können. Doch wie es aktuell aussieht, tut das Blockchain-Unternehmen aktuell besser daran, am eigenen Sicherheitssystem zu schrauben.

Sicherheitslücke vergleichsweise groß

Denn wie aus einem Bericht des Technologie-Magazins The Next Web hervorgeht, hatte Coinbase offenbar ein relativ großes Sicherheitsproblem. Groß genug, um eine Belohnung von 30.000 US-Dollar auszuschreiben. Zum Vergleich: Das vierstufige Bounty-Programm des Wallet-Anbieters reicht von 200 US-Dollar für kleine Fehler im System bis zu 50.000 US-Dollar bei massiven Sicherheitslücken. Die Sicherheitsrichtlinien von Coinbase definieren eine Lücke als kritisch, sobald sie es möglich macht, sensible Daten zu ändern oder zu lesen, externen Code im System auszuführen oder Assets von der Börse abzuziehen.

Das Online-Sicherheitsunternehmen Hacker One stufte die Sicherheitslücke indes als kritisch ein. Zudem listet sie gleich mehrere Sicherheitslücken, die sich nicht nur auf die offizielle Homepage beschränken. Vielmehr befinden sich zahlreiche Angriffsflächen offenbar auch im Android- und im iOS-Onlineshop.

Coinbase und die Sicherheit

Coinbase ist in seinen Sicherheitsvorkehrungen stets bemüht und versucht, sich auf eine sichere Aufbewahrung der Kundendaten zu konzentrieren. So wurde zuletzt im Dezember bekannt, dass die Börse Bitcoin, Ethereum und andere Kryptowährungen im Wert von fünf Milliarden US-Dollar bewegt hatte. Auch dabei ging es darum, die Coins zu schützen. Dementsprechend bewegten die Mitarbeiter offenbar riesige Mengen an Kryptowährungen, um sie auszulagern und damit vor Angriffen zu schützen. Da sie das jedoch zunächst im Geheimen taten, sorgte das für kurze Zeit für Beunruhigung im Krypto-Space.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.