BTC-ECHO-Studie: Das ist das Personal der deutschen Blockchain-Szene

Quelle: Shutterstock

BTC-ECHO-Studie: Das ist das Personal der deutschen Blockchain-Szene

Bärenmarkt und Kursverluste bei Bitcoin & Co. beiseite genommen: Das Blockchain-Ökosystem wächst weiter. Das lässt sich kaum bestreiten. Vor allem Blockchain-Jobs sind aktuell gefragt. In unserer BTC-ECHO-Studie fühlten wir der Szene auf den Zahn: Wer verdient wo wie viel? Welche Möglichkeiten haben junge Start-ups, um an Geld zu kommen und wie viel können sie insgesamt ihr Eigen nennen? Und: Wie teilen sich die Menschen auf, die in der deutschen Blockchain-Szene arbeiten, wie sind Blockchain-Start-ups personell aufgestellt?

In Zusammenarbeit mit BlockState wertete BTC-ECHO die Angaben von über 100 Unternehmen aus der deutschen Blockchain-Landschaft aus. Wir fragten nach Finanzierungsmodellen, Umsatzgenerierung und Sitz der Unternehmen. Wenig überraschend waren die Haupterkenntnisse: Mit 89 Unternehmen ist Berlin mit Abstand die Blockchainhauptstadt, die meisten der Unternehmen beschäftigten sich mit Finanztechnologien und Kryptowährungen. Doch wie setzt sich das Personal zusammen?

Blockchain-Start-ups: Luft nach oben

Tatsächlich sind die meisten Blockchain-Start-ups (ganz im Gegensatz zum Umsatz) vergleichsweise klein. Über die Hälfte aller Unternehmen gab an,  0-9 Personen zu beschäftigen, freie Mitarbeiter ausgenommen. Ein etwas geringerer, aber dennoch relativ großer Anteil bewegt sich im nächstgrößeren Segment: Insgesamt 30 Prozent der befragten Unternehmen beschäftigen 10-19 Mitarbeitende. Nach oben hin wird es dann zunehmend dünner: Nur noch sieben Prozent der deutschen Blockchain-Szene geben 20-29 Personen einen Arbeitsplatz. Lediglich ein Start-up spielt in der Spitzenklasse der Befragten mit und gab an, 90-100 Personen zu beschäftigen.

Löwenanteil im Developmentbereich

Auch wenn gerade ICOs immer wieder nachgesagt wird, viel Marketing zu betreiben, ohne großen Wert auf die Technologie zu legen: Unsere Ergebnisse sprechen eine andere Sprache. Demnach sind es im Durchschnitt satte 40 Prozent des Personals, die im Bereich der Softwareentwicklung tätig sind. Plätze zwei und drei liegen eng beieinander: 22 Prozent gehen ans Management und 21 Prozent des Personals beschäftigen sich im Bereich der Analyse und Forschung.

Wer mehr über die deutsche Blockchain-Kultur erfahren will, darf das auf unserer offiziellen Studienseite tun.

Übrigens: Obwohl in den Start-ups bisweilen recht wenig Menschen arbeiten, liegt der Rekord in den Fundingsummen bei 100 Millionen Euro. Gerade Blockchain-Entwickler sind hier gefragte Arbeitskräfte. Falls es dich nun auch in den Fingern juckt, schau doch mal auf unserer Jobbörse vorbei.

Auch wir sind außerdem ständig auf der Suche nach neuen MitarbeiterInnen. Hier geht es zu den Stellenausschreibungen von BTC-ECHO.

BTC-ECHO

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

„It takes a village“ – Impressionen von der Unchain Convention
„It takes a village“ – Impressionen von der Unchain Convention
Szene

Im Rahmen der Unchain Convention kamen Developer, Investoren und Krypto-Enthusiasten zusammen, um über Bitcoin, Lightning und Blockchain-Technologie zu sprechen. Ein Wrap-up des Events.

Token für die Welt: Binance Charity und TronBet veranstalten Pokertunier für „Kinder in Afrika“
Token für die Welt: Binance Charity und TronBet veranstalten Pokertunier für „Kinder in Afrika“
Kommentar

Der Wohltätigkeitsarm der Bitcoin-Börse Binance veranstaltet gemeinsam mit der Tron-Wettplattform TronBet ein Pokertunier für karitative Zwecke. Die Einnahmen sollen ugandischen Kindern zugute kommen. Für den „Binance Charity Poker Cup“ geben sich Szenegrößen wie Börsen-Chef Changpeng Zhao, Tron-CEO Justin Sun und der Litecoin-Gründer Charly Lee ein Stelldichein.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Altcoin-Marktanalyse – Litecoins Kursperformance knapp hinter Bitcoin, XRP und Stellar hinken hinterher
    Altcoin-Marktanalyse – Litecoins Kursperformance knapp hinter Bitcoin, XRP und Stellar hinken hinterher
    Kursanalyse

    Die gesamte Marktkapitalisierung steigt zum Ende der Woche erneut über 270 Mrd. US-Dollar. Die Top 10 der Altcoins, insbesondere von Litecoin, zeigen zum Wochenausklang mehrheitlich eine positive Wochenperformance.  

    Vernetzte Industrie: 100 Japanische Hersteller teilen Produktionsdaten via Blockchain
    Vernetzte Industrie: 100 Japanische Hersteller teilen Produktionsdaten via Blockchain
    Blockchain

    Insgesamt 100 japanische Hersteller von Industriegütern wollen künftig Produktionsdaten über ein gemeinsames Blockchain-System miteinander austauschen. Damit soll die derzeit lahmende Industrie effizienter werden. Dabei soll das Projekt vor allem kleineren Unternehmen unter die Arme greifen, konkurrenzfähig zu bleiben. Aufgrund internationaler Konkurrenz und Einbußen im Exportgeschäft sieht sich die japanische Industrie steigendem Druck ausgesetzt.

    Bitcoin und traditionelle Märkte – Trotz temporärer Flaute weiter an der Spitze
    Bitcoin und traditionelle Märkte – Trotz temporärer Flaute weiter an der Spitze
    Märkte

    Vor dem Wochenende zeigte der Bitcoin-Kurs etwas Schwäche, wodurch seine Performance temporär auf das Niveau der Vergleichsassets sank. Dennoch überragt die kumulierte Performance seit August 2018 wieder die der Vergleichsassets.

    Blockchain-Start-up erhält E-Geld-Lizenz: Die Isländische Krone wird digital
    Blockchain-Start-up erhält E-Geld-Lizenz: Die Isländische Krone wird digital
    Blockchain

    Das isländische Blockchain Start-up Monerium darf sich nach einer Entscheidung des EMI nun offiziell als E-Geld-Institut bezeichnen.

    Angesagt

    GlobalCoin: Testnet startet nächste Woche – Neue Details zu Facebooks Libra Association
    Altcoins

    Berichten zufolge geht Facebooks Libra-Blockchain bereits nächste Woche testweise an den Start. Zudem kursiert eine Liste von namhaften Partnerunternehmen, zu denen Uber, ebay, PayPal und MasterCard gehören. Alles, was man zu Libra wissen muss.

    Jack Dorsey: Bitcoin wird die Währung des Internet – das Meinungs-ECHO
    Kolumne

    Dass Jack Dorsey Bitcoin gegenüber nicht abgeneigt ist, hat der Twitter-CEO an vielen Stellen bereits gezeigt. Im Interview mit Quartz unterstreicht der Serienunternehmer seine bullishe Haltung. Demnach kann Bitcoin zur nativen Währung des globalen Internets werden.

    Europol: Krypto-Experten tagen zu Sicherheitsthemen
    Sicherheit

    Etwa 300 Krypto-Experten trafen diese Woche in Den Haag auf Einladung von Europol zusammen. Die Teilnehmer aus Privatwirtschaft und von staatlichen Strafverfolgungsinstanzen berieten während der sechsten Cryptocurrency Conference über Kooperationsmöglichkeiten im Bereich der Krypto-Kriminalität. Neben dem Austausch von Strafverfolgungsstrategien stellte Europol ein neues Trainings-Tool vor. Dies soll Behörden in Zukunft auf spielerische Art und Weise im Umgang mit Cyber-Kriminalität schulen.

    FATF fordert Überwachung von Bitcoin-Börsen: Das Regulierungs-ECHO
    Kolumne

    Allen voran das Treffen der G20-Finanzminister gibt uns einen Einblick in den möglichen Umgang mit Bitcoin und Co. Das Credo: Man strebe ein multilaterales Regelwerk an. Auf der anderen Seite dürften bald erscheinende Leitlinien der Financial Action Task Force für strengere Regelungen im Umgang mit Krypto-Börsen sorgen. 

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

    Das Kryptokompass Magazin

    Aktuelle Juni Ausgabe inkl. Bitcoin Sammlermünze gratis!

    Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin Sammlermünze GRATIS!