BMW testet Blockchain zur Verfolgung der Laufleistung von Mietwagen

Quelle: Men driving cars and recorders via Shutterstock

BMW testet Blockchain zur Verfolgung der Laufleistung von Mietwagen

Der deutsche Autohersteller BMW testet ein neues Blockchain-Projekt. Mit DOVU soll die Laufstrecke von vermieteten und verliehenen Fahrzeugen nachverfolgt werden. DOVU ist eins von fünf Start-ups, die im Rahmen des BMW-Innovationsprogramms seit Februar in der Praxis getestet werden.

Die Idee hinter dem DOVU-System ist, Fahrer von Mietwagen dazu zu animieren, ihre Fahrstrecken aufzuzeichnen. Die Aufzeichnungen stellt das Start-up BMW zur Verfügung, die Fahrer erhalten dafür DOV-Token. Für das Projekt arbeitet das Start-up mit Alphabet, dem Fuhrpark-Manager von BMW zusammen. Die aufgezeichneten Daten sollen dazu beitragen, dass BMW besser versteht, wie die Fahrzeuge genutzt werden und welche Auswirkungen die Nutzung hat.

Der DOVU-Produktleiter Alex Morris erklärt gegenüber CoinDesk:

„Was wir tun ist im Wesentlichen, dass wir versuchen, eine kreisförmige Wirtschaft auf der DOVU-Plattform aufzubauen. [Fahrer] können Token verdienen, die sie später wieder für Dienstleistungen ausgeben können – zum Beispiel können sie Ersatzreifen oder ähnliches bekommen, indem sie das DOVU-System nutzen. Der Partner, in diesem Falle BMW, hat die Einstufung der Entlohnung festgelegt und diese ist in einem Smart Contract festgeschrieben. Solange die Bedingungen des Smart Contracts erfüllt sind, werden die Token ausgezahlt.“

DOVU-Test bei BWM

Laut Morris sind die gegenwärtigen automatischen Tracking-Systeme unzuverlässig und liefern nicht die gewünschten Informationen. Daher zeichnen in dem Pilot-Programm Fahrer von gemieteten und geliehenen Fahrzeugen ihre zurückgelegten Strecken auf. Diese speichert man wöchentlich auf der DOVU-Blockchain. Wichtig sind diese Daten, da die zurückgelegte Strecke der wichtigste Faktor für den Wiederverkaufswert von Fahrzeugen ist.


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

DOVUs Community Manager Max Lomuscio gibt bekannt, dass die erste Phase der Partnerschaft mit BMW bereits abgeschlossen ist. Auf den erfolgreichen Proof-of-oncept folgt nun die zweite Phase, der Praxistest mit echten Fahrern. Diese Phase wird weitere sechs bis acht Wochen in Anspruch nehmen.

Die Pläne von DOVU sind ehrgeizig: „Der Plan ist, ein allgegenwärtiges Belohnungssystem zu werden, das über mehrere Fahrzeuge funktioniert, eine vereinheitlichte Wallet für Token-Belohnungen zu entwickeln, die man in seinem BMW nutzen kann, um dann vielleicht ins Zweitfahrzeug zu springen und mehr Token zu verdienen, um diese dann innerhalb des Ökosystems auszugeben,“ so Morris. Darüber hinaus möchte das Start-up in Smart Citys zum Einsatz kommen. Dazu führt DOVU bereits Gespräche mit einigen Städten, um Verdienst- und Zahlungsmöglichkeiten beispielsweise in öffentlichen Verkehrsmitteln auszuloten.

Sowohl BMW als auch DOVU gehören zum MOBI-Konsortium. Der Zusammenschluss großer Teile der Automobilindustrie möchte der Blockchain in der Mobilitätsbranche zum Durchbruch verhelfen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Public Health Blockchain trackt Virus
Public Health Blockchain trackt Virus
Blockchain

Der niederländische Arbeitskreis Public Health Blockchain Consortium hat eine Monitoring-Lösung für die Ausbreitung von Viren, Bakterien und sonstigen Krankheitserregern entwickelt. Dabei verfolgt die Software die Bewegungsprofile nicht infizierter Personen. Somit soll eine Einteilung in sichere und gefährliche Gebiete möglich sein.

STEEM-Kurs explodiert vor Hard Fork
STEEM-Kurs explodiert vor Hard Fork
Blockchain

Die Steem Community will die Unabhängigkeit: Mit Hive kommt am Freitag, dem 20. März, eine Version der Steem Blockchain, in der das Unternehmen Steemit Inc. nichts mehr zu melden haben soll. Die Ankündigung hat dem STEEM-Kurs Zuwächse im dreistelligen Prozentbereich beschert – auch weil mit dem Launch von Hive ein Air Drop verbunden ist.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Angesagt

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Ripple warnt vor Giveaway Scams
Ripple

Im Internet kursieren allerlei Scams, die mit XRP-Geschenken locken. Ripple hat sich nun ausdrücklich von den unseriösen Angeboten distanziert.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: