Blockchain, Blockchain-Plattform für Kleinkredite in Sierra Leone

Quelle: Shutterstock

Blockchain-Plattform für Kleinkredite in Sierra Leone

Das Nonprofit-Unternehmen Kiva startet nun eine Blockchain-Plattform für die Kredit-Bonitätsprüfungen in dem afrikanischen Sierra Leone. Kiva, das in San Francisco ansässige gemeinnützige Unternehmen, könnte so die Kreditvergabe in Sierra Leone nachhaltig effektiver gestalten. Die Regierung des Landes arbeitet bei diesem Projekt eng mit Kiva zusammen.

Kiva plant den Aufbau einer neuen Blockchain-Plattform für die Vergabe von Krediten in Sierra Leone. Die Blockchain-Initiative wurde von der Organisation und dem Präsidenten von Sierra Leone, Julius Maada Bio, gemeinsam ins Leben gerufen. In einem Reuters-Bericht vom 21. August kommt Julius Maada Bio zu Wort:

Dieser visionäre Schritt hier heute garantiert, dass Sierra Leone nicht von der globalen digitalen Wirtschaft ausgeschlossen ist.

Kiva ermöglicht bereits in 80 Ländern Kleinkredite. Aber Sierra Leone ist das erste Land, das Zugang zu einem von der Organisation entwickelten Online-Kreditsystem bekommen könnte. Die Plattform wird von der Regierung gesammelte biometrische Daten wie Fingerabdrücke verwenden. Über diese Daten läuft dann die Bonitätsprüfung für die Kreditnehmer ab. Schan Duff, Vice President of Strategy bei Kiva, dazu:

Ein nationales Identitätsprogramm würde hier die Grundlage für das Wachstum eines robusten Finanzdienstleistungs-Ökosystems bilden.

Dies könnte langfristig für mehr Sicherheit bei den Kreditgebern sorgen.

Kleinkredite über die Blockchain, digitale Brieftaschen für die Auszahlungen

Abgesehen von der Implementierung der Blockchain kommt noch eine weitere Krypto-Spezialität zum Einsatz: Die digitalen Brieftaschen. Die Kreditnehmer erhalten also eine eigene Wallet, deren Transaktionen in der Blockchain aufgezeichnet wird. Ferner läuft die virtuelle Geldbörse über eine unternehmenseigene App. Partner des Projekts sollen WLAN-Hotspots zur reibungslosen Nutzung der Wallet bereitstellen. Die WLAN Hotspots treffen einen sensiblen Nerv, denn in Sierra Leone haben lediglich 15 Prozent der Bevölkerung Zugang zu zuverlässigem Internet.


Blockchain, Blockchain-Plattform für Kleinkredite in Sierra Leone
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Darüber hinaus soll das Blockchain-Projekt noch dieses Jahr abgeschlossen werden. Dies würde sicherstellen, dass die Einheimischen sich nicht mehr auf informelle Institutionen wie Gemeindebanken verlassen müssten. Über diese Organisationen sind Kredite oder die Weitergabe von Kreditinformationen nur über hohe Gebühren möglich. Eine Bewohnerin erklärte gegenüber Reuters:

Es ist sehr schwierig, Geschäfte zu machen, da wir kein Bankkonto und keine Möglichkeit haben, Kredite aufzunehmen. [Das Programm] würde uns helfen, da meine Mutter nicht einmal weiß, wie sie ihren Namen signieren soll – sie weiß nur, wie sie ihren Fingerabdruck verwenden soll.

Das Kleinkredit-Projekt von Kiva könnte also ein echter Erfolg in Sierra Leone werden.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Blockchain, Blockchain-Plattform für Kleinkredite in Sierra Leone
Ethereum in der Finanzwelt: ConsenSys investiert in ACTUS-Protokoll
Blockchain

ConsenSys Labs investiert in das schweizerische FinTech-Start-up Atpar. Das Unternehmen entwickelt das ACTUS-Protokoll, das eine Interoperabilität von Finanzdienstleistungen im Bankenwesen verspricht. ConsenSys fördert Projekte, die Finanzanwendungen im Ethereum-Ökosystem unterstützen.

Blockchain, Blockchain-Plattform für Kleinkredite in Sierra Leone
Singapurs Zentralbank und J.P. Morgan testen Blockchain-Überweisungen
Blockchain

Die Monetary Authority of Singapore (MAS), die Zentralbank Singapurs, hat gemeinsam mit J.P. Morgan ein Blockchain-Netzwerk für grenzüberschreitende Zahlungen entwickelt. Das blockchainbasierte Netzwerk Ubin unterstützt Transaktionen in verschiedenen Währungen über dieselbe Plattform und führt den Zahlungsverkehr über eine Schnittstelle zusammen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blockchain, Blockchain-Plattform für Kleinkredite in Sierra Leone
Ethereum in der Finanzwelt: ConsenSys investiert in ACTUS-Protokoll
Blockchain

ConsenSys Labs investiert in das schweizerische FinTech-Start-up Atpar. Das Unternehmen entwickelt das ACTUS-Protokoll, das eine Interoperabilität von Finanzdienstleistungen im Bankenwesen verspricht. ConsenSys fördert Projekte, die Finanzanwendungen im Ethereum-Ökosystem unterstützen.

Blockchain, Blockchain-Plattform für Kleinkredite in Sierra Leone
Bitcoin kämpft mit 9.000 US-Dollar, Kurs von Dx Chain Token explodiert: Altcoin-Marktanalyse
Kursanalyse

Auch diese Woche schafft es der Kryptogesamtmarkt nicht die Marke von 245 Milliarden US-Dollar auf Tagesbasis zu überwinden. Aktuell oszilliert die Gesamtmarktkapitalisierung um den exponentiell gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage bei 236 Milliarden US-Dollar.  Somit bewegt sich der Gesamtmarkt in einer engen Spanne von knapp zehn Prozent. Der Unterstützungsbereich um 230 Milliarden US-Dollar auf Wochensicht gibt dem Kurs weiterhin Halt und lässt den Markt abermals seitlich tendieren.

Blockchain, Blockchain-Plattform für Kleinkredite in Sierra Leone
Singapurs Zentralbank und J.P. Morgan testen Blockchain-Überweisungen
Blockchain

Die Monetary Authority of Singapore (MAS), die Zentralbank Singapurs, hat gemeinsam mit J.P. Morgan ein Blockchain-Netzwerk für grenzüberschreitende Zahlungen entwickelt. Das blockchainbasierte Netzwerk Ubin unterstützt Transaktionen in verschiedenen Währungen über dieselbe Plattform und führt den Zahlungsverkehr über eine Schnittstelle zusammen.

Blockchain, Blockchain-Plattform für Kleinkredite in Sierra Leone
Blockchain-Bank: Tencent erhält Lizenz für Hongkong
Blockchain

Der chinesische Großkonzern Tencent baut sein Blockchain-Engagement weiter aus. Künftig darf der Internetriese in Hongokong blockchainbasiertes Banking anbieten.

Angesagt

Bobby Lee: Bitcoin-Kurs bis 2030 bei 500.000 US-Dollar
Märkte

Bobby Lee, Mitgründer der ersten Bitcoin-Börse Chinas, hat dem Krypto-Space eine Runde Bullenfutter spendiert. Er sieht den Bitcoin-Kurs in weniger als einer Dekade bei einer halben Million US-Dollar. Und bemüht dazu das Stock-to-Flow-Modell und eine gute Dosis „Hopium“.

USA: Heimatschutzministerium investiert in neue Blockchain-Plattform
Blockchain

Die Blockchain-Technologie eröffnet bekanntlich verschiedenste Möglichkeiten der Überwachung und Kontrolle von Produkten und Lieferketten. Das macht sie nicht nur für die Privatwirtschaft interessant. Auch Sicherheitsbehörden entdecken zunehmend den Nutzen der Technologie. So auch das US-Amerikanische Department of Homeland Security.

Regulierungs-ECHO: Stürmische Zeiten für Libra
Insights

In Großbritannien sind Krypto-Werte weder Währungen noch Wertpapiere, während die zuständige Wertpapieraufsicht in den USA den Herausgeber des VERI Token zur Kasse bittet und die Wertpapierkommission in Ontario den Prospekt von 3iQ unter Vorbehalt zulässt. Fernab von Wertpapieren warnt die BaFin vor Krypto-Assets und Facebook hat bei der Kryptowährung Libra erneut Rückschläge einstecken müssen. Das Regulierungs-ECHO.

Bitcoin und traditionelle Märkte – Öl und DAX holen auf
Märkte

Die Korrelation Bitcoins mit den Vergleichsassets ist weiterhin sehr gering. Mit vier Prozent ist die Volatilität von BTC zwar sehr hoch, jedoch seit einiger Zeit stabil bei diesem Level. Zudem ist die Performance Bitcoins immer noch besser als die der Vergleichsmärkte, allerdings scheinen diese aktuell aufzuholen.