VeChain und DB Schenker: Blockchain in der Logistik

Quelle: DB schenker truck parked by the side of the road. via Shutterstock

VeChain und DB Schenker: Blockchain in der Logistik

Die Deutsche-Bahn-Tochter DB Schenker startet eine Kooperation mit der Blockchain-Plattform VeChain. Gemeinsam möchte man blockchain-basierte Lösungsansätze in der Logistikbranche erarbeiten. Die Blockchain-Technologie findet somit immer mehr Anklang in der Anwendung in globalen Lieferketten.

Die VeChain Foundation ist die Organisation hinter dem Krypto-Asset VeChain. Dieser Token basiert auf der Ethereum-Blockchain und ist gezielt für Funktionen innerhalb einer Supply Chain konzipiert. Entwickelt wurde die Kryptowährung von der Blockchain-as-a-Service (BAAS)-Firma BitSE. Eine genaue Erläuterung und Analyse der Funktionsweise von VeChain findet ihr in unserer Reihe New Coins on the Block.

Supply-Chain-Optimierung durch die Blockchain

Wie die VeChain Foundation nun in einem Medium-Post zum Besten gab, konnte man mit DB Schenker einen hochwertigen Partner zur Entwicklung von Blockchain-Konzepten für die Logistik-Branche gewinnen. Man möchte nach eigenen Angaben mit den besten Dienstleistern der Welt zusammenarbeiten und in seine Blockchain-Plattform integrieren.

DB Schenker ist die Division der Deutschen Bahn AG, die für Transport und Logistik zuständig ist. Damit fallen auch alle Supply-Chain-Dienste der Deutschen Bahn in die Zuständigkeit von DB Schenker. Insgesamt umfasst das Netzwerk von DB Schenker mehr als 68.000 Logistikexperten an über 2.000 Standorten, darunter in Luft-, See-, Schienen- und Landtransport rund um den Globus.

Zusammenarbeit von VeChain mit DB Schenker China

Auch in  China unterhält DB Schenker eine immense Logistik-Infrastruktur. Um die zunehmende Komplexität, die ein solches Netzwerk mit sich bringt, besser händeln zu können, haben VeChain und DB Schenker ein Lieferantenbewertungssystem auf der Blockchain entwickelt. Grundlage dafür bildet die VeChainThor-Plattform.

Über die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten der Blockchain-Technologie in der Logistik haben wir bereits hinreichend berichtet. Prominente Beispiele in der Schiffslogistik sind die beiden großen europäischen Häfen in Rotterdam und Antwerpen, die die Blockchain bereits in Pilotprojekten getestet haben. Aber auch im Transport auf dem Landweg kam die Technologie zum Einsatz, etwa durch das amerikanische Unternehmen FedEx. Mit DB Schenker ist nun auch ein deutsches Großunternehmen aus der Logistik-Branche dabei, Blockchain-Lösungen zu erarbeiten.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.

Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Blockchain

Nasdaq, Deloitte und Anquan vermelden Erfolg beim Test einer Plattform, die das Settlement von tokenbasierten Wertpapieren auf der Blockchain vereinfachen soll.

Seagate und IBM: Mit Blockchain gegen Festplatten-Fälscher
Seagate und IBM: Mit Blockchain gegen Festplatten-Fälscher
Blockchain

Letzte Woche kündigte Seagate an, dass sie mit IBM eine Software entwickeln, um die Verbreitung gefälschter Festplatten zu bekämpfen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.

Angesagt

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Pure Bit: Ein kurioser Exit-Scam
ICO

Das ist selbst für die krisengeschüttelte Krypto-Community ein ungewöhnlicher Fall: Nach dem Exit-Scam des südkoreanischen ICO Pure Bit zeigen sich die Gründer geläutert und wollen ihre Opfer nun kompensieren.

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.

Neuer Marktführer für Kryptowährungen hilft Geschäftsinhabern zu überleben
Sponsored

Es gibt etliche Menschen, die Kryptowährung zu Höchstpreisen gekauft haben und nun ihre Bitcoin, Ethereum oder Ripple hodlen müssen, während der Markt stagniert oder stillsteht.