Zum Inhalt springen

Lösung: Notfinanzierung? FTX fehlen 8 Milliarden US-Dollar

Nachdem Binance gestern von der Übernahme zurückgetreten war, wendete sich Sam Bankman-Fried an die Investoren. Aufgrund von Auszahlungsanträgen fehlen FTX 8 Milliarden US-Dollar.

Dominic Döllel
 | 
Teilen
FTX

Beitragsbild: Shutterstock

| Ist eine Notfinanzierung die Lösung?
  • Binance erklärte gestern, dass es entgegen anderweitiger Überlegungen wohl doch zu keiner Übernahme des Konkurrenten FTX kommen wird.
  • “Am Anfang war unsere Hoffnung, die Kunden von FTX bei der Bereitstellung von Liquidität unterstützen zu können, aber die Probleme liegen außerhalb unserer Kontrolle oder unserer Fähigkeit zu helfen”, heißt es auf Twitter.
  • Die Entscheidungen beliefe sich auf die “Due-Dilligence-Prüfung” und die Ermittlungen verschiedener US-Behörden gegen FTX.
  • Passend dazu rief FTX-Gründer und CEO Sam Bankman-Fried Investoren zu einer “Notfinanzierung” auf. Das berichtet das Wall Street Jounal.
  • Insgesamt 8 Milliarden US-Dollar würden, “aufgrund von Auszahlungsanträgen”, fehlen.
  • Wie es um die Kundengelder steht, ist bisher unklar.
  • Alle Informationen rund um das FTX-Desaster findet ihr hier.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade über 240 Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf Phemex, der Plattform für Einsteiger als auch erfahrene Investoren.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.