Zum Inhalt springen

Verbraucherpreisindex Inflation 2022: Erhöhung um 7,9 Prozent zum Vorjahr

Die Verbraucherpreise im Jahr 2022 haben sich in Deutschland, im Vergleich zum Vorjahr, um knapp 8 Prozent erhöht. Was heißt das für den Kryptomarkt?

Dominic Döllel
Teilen
Inflation

Beitragsbild: Shutterstock

| Die Preise für Nahrungsmittel erhöhten sich 2022 gegenüber 2021 um 13,4 Prozent
  • Daten des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zufolge sank die Inflation in der Bundesrepublik im Monat Dezember auf 8,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die Inflation in Deutschland hat damit weiter nachgelassen. Noch im November befand sich die Teuerungsrate bei 10 Prozent.
  • Ein Grund dürfte sich im dritten Entlastungspaket der Bundesregierung finden, das Maßnahmen zur Begrenzung des Energiepreisanstieges enthält.
  • Im Jahresdurchschnitt 2022 haben sich die Verbraucherpreise um 7,9 Prozent gegenüber 2021 erhöht. Vor allem die Energieprodukte verteuerten sich um knapp 35 Prozent. Auch Nahrungsmittel trugen mit fast 14 Prozent ebenfalls zur Erhöhung der Inflation bei, so das Amt.
  • Die Jahresteuerungsrate liegt damit, dem Destatis zufolge, deutlich höher als in den vorangegangenen Jahren. “Im Jahr 2021 hat die Inflation bei 3,1 Prozent gelegen”, heißt es weiter.
  • “Die historisch hohe Jahresteuerungsrate wurde vor allem von den extremen Preisanstiegen für Energieprodukte und Nahrungsmittel seit Beginn des Kriegs in der Ukraine getrieben”, erklärte Dr. Ruth Brand, Präsidentin des Statistischen Bundesamtes. 
  • In den USA fiel der Verbraucherpreisindex letzte Woche ebenfalls und führte am Kryptomarkt zu einer bulishen Bewegung.
  • Bitcoin (BTC) hat sich seitdem zunehmend erholt und notiert gegenwärtig knapp über der 21.000-US-Dollar-Marke. Was die Inflation für Bitcoin bedeutet, erklären wir euch hier.
  • Die USA, das Vereinigte Königreich und die Europäische Union haben derweil historische Leitzinserhöhungen durchgesetzt, um der Inflation entgegenzuwirken. Was diese Entscheidungen für Krypto bedeuten, erfahrt ihr hier.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade die populärsten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum mit Hebel auf Plus500, der führenden Plattform für den Handel mit CFDs (77 Prozent der Kleinanlegerkonten verlieren Geld bei dem Anbieter).
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #67 Januar 2023
Jahresabo
Ausgabe #66 Dezember 2022
Ausgabe #65 November 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.