Nach SEC-Klage Hongkongs Regulator heißt Coinbase im Land willkommen

Während die SEC die heimische Krypto-Börse scheinbar loswerden will, öffnen sich anderswo für Coinbase möglicherweise neue Türen.

Johannes Macswayed
Teilen
Coinbase Hongkong

Beitragsbild: Shutterstock

| Coinbase scheint im eigenen Land ungewollt zu sein. Eine Expansion nach Asien könnte daher bevorstehen
  • Ein Vertreter der Finanz-Regulatoren Hongkongs hat die US-Krypto-Börse Coinbase eingeladen, ins Land zu kommen und sich als anerkannte Handelsplattform registrieren zu lassen. Das geht aus dem Tweet eines Ratsmitgliedes hervor.
  • Demnach seien “globale Handelsplattformen für virtuelle Assets inklusive Coinbase” willkommen.
  • Die Aussagen des Regulators folgen auf eine Klage der US-Börsenaufsicht gegen die in den USA ansässige Krypto-Börse. Während das regulatorische Umfeld in den USA unsicherer wird, arbeitet Coinbase nun aktiv an einer internationalen Expansion.
  • Der Börse könnte dabei gelegen kommen, dass sich die Sonderwirtschaftszone Hongkong neuerdings offen gegenüber Krypto-Handelsplattformen zeigt.
  • Seit dem 1. Juni ist der regulierte Handel mit digitalen Assets dort wieder möglich. Die Krypto-Börsen OKX und Huobi haben bereits einen Antrag für eine Handelslizenz eingereicht.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich