Nach Singapur Kryptobörse Coinbase forciert internationale Expansion

25 Prozent der Bevölkerung von Singapur glauben, dass Krypto die Zukunft ist. Coinbase erweitert das Staking-Angebot und den USDC-Handel im Land.

Tim Reindl
Teilen
Coinbase

Beitragsbild: Shutterstock

| Coinbase ist die zweitgrößte Kryptowährungsbörse der Welt
  • Die Kryptobörse Coinbase erweitert ihr Dienstleistungsangebot für Kunden in Singapur. Das teilte das Unternehmen am 16. Mai in einem Blogbeitrag mit.
  • “Wir führen gebührenfreie USDC-Käufe mit SGD (Singapur-Dollar) ein”, so Coinbase. Außerdem können die Kryptowährungen ETH, SOL, ADA, ATOM und XTZ gestaked werden.
  • Weiter heißt es in der Meldung: “Und wir stellen USDC-Orderbücher für den erweiterten Handel zur Verfügung, die es Nutzern ermöglichen, mehr als 200 Vermögenswerte gegen USDC zu handeln”.
  • Coinbase verweist bei der Expansion in Singapur auf eine hauseigene Umfrage. Diese ergab, dass 25 Prozent der befragten Singapurer Kryptowährungen als die Zukunft des Finanzwesens betrachten.
  • Das Unternehmen arbeitet aktiv an einer internationalen Expansion, während das regulatorische Umfeld in den USA unsicherer wird.
  • Die Kryptobörse befindet sich im Rechtsstreit mit der US-Börsenaufsicht (SEC). Aufgrund der aggressiven Regulierungspolitik der SEC und Gary Gensler, warnen Experten vor einem Exodus der Krypto-Branche aus den USA.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich